Rainbow-Jurten

Rainbow-Jurte

Das System der Rainbow-Kohten ist ebenfalls wie bei den herkömmlichen Marken modular aufgebaut. Es sind alle Bestandteile vorhanden, um damit auch Jurten bauen zu können. Durch den Schnitt der Kohtenbahnen werden die Dächer aus acht einzelnen Blätter zusammengesetzt. Es stehen jedoch auch Jurten-Halb-Dächer zu Verfügung.

Die Rainbow-Jurte ist ein gleichseitiges Achteck mit einem Durchmesser von ca. 670 cm. Durch die Seitenplanen mit integriertem Fenster und einer Höhe von ca. 190 cm hat die Rainbow-Jurte annähernd auf der gesamten Fläche eine angenehme Stehhöhe. Mit einer Grundfläche von 35 m² ist die Jurte des Rainbow-Systems ein sehr vielfältiges Zelt. Als Aufenthaltszelt bietet sie einer größeren Gruppe Schutz und Unterkunft, so dass darin bequem Tische und Bänke für bis zu 50 Personen Platz finden.

Zum Schlafen bietet die Rainbow-Jurte ebenfalls einer großen Gruppe Raum. Bis zu 30 Personen können mit Gepäck und Liegematten untergebracht werden.

Aus technischer Sicht ist die Rainbow ein komfortables, sicheres Feuerzelt aus modernen Materialien. Statt Holzstangen werden Alu-Teleskop-Masten für den Aufbau verwendet. Statt schweren Ketten oder Kreuzen nutzt die Rainbow leichte Gurtbänder und Beschläge aus Aluminium.

Der Aufbau wird dadurch erleichtert, dass die Rainbows nur geschlauft werden. Alle Verbindungen zwischen den Planen bestehen aus Schlaufen und Ösen. Auf die klassischen Doppelknöpfe wird komplett verzichtet. Die Verbindung ist dadurch stabiler und vor allem viel schonender zu den Händen.

Satteljurte

Für die Rainbow-Jurte steht eine weitere Dachplane zu Verfügung, welche aus einer runden Jurte, eine ovalförmige Satteljurte mit fast 70 m² macht. Anders wie bei Tortuga oder Stromeyer entsteht hierbei kein riesiges Rauchloch, sondern ein sattelförmiges, geschlossenes Zwischenteil.

Kommentare