Die Schwarzzelte der Nomaden

Schwarzzelt der Nomaden

Foto: Kristina Ambrosch

Seit tausenden von Jahren fertigen die Nomadenstämme von Marokko bis China ihre Zelte aus Ziegenhaar. So leicht und luftig sie wirken, sind sie doch regendicht, sturmsicher, kühlen im Sommer in der Wüste und lassen sich vor allem auch durch ein Feuer im Inneren zu heizen.

Auf ihrer Seite www.schwarzzelt.at forscht Kristina Ambrosch nach der Wirkungsweise der traditionellen Zelte und versucht die Ergebnisse auf nachhaltiges und ökologisches Klimatisieren und Bauen zu übertragen. Sehr eindrucksvoll begleitet diese Seite auch ein Filmprojekt über eine türkische Nomadenfamilie, die heute noch dieses bereits seit 5000 Jahren bestehende Handwerk fortführt.

Kommentare