Mal anders aber falsch...

Falsche Aufhängung für Kohte

Nur wer nichts macht, macht nichts falsch. Trotzdem möchten wir euch diesen netten Aufbaufehler zeigen, welcher der Kohte eine seltsam interessante Silhouette verschafft. Diese Kohtenblätter haben an der "Spitze" jeweils drei Ösen. Jeweils eine links und rechts im Eck und eine in der Mitte.

Richtig ist es, die Ösen zu verwenden, wo die Planen zusammen kommen, also die in den Ecken. Beim korrekten Aufbau finden hier immer zwei Ösen übereinander. Durch diese beiden Ösen zusammen kommt dann auch der Riegel oder das Seil des Kohtenkreuzes. So zieht das Kohtenkreuz an beiden Planen die Kohte nach oben und hält auch die Ecken schön sauber zusammen.

Oben steckt das Kohtenkreuz jedoch in der mittleren Öse und die Ecken der Planen hängen nach unten. Das sieht nicht schön aus und tut auch der Kohtenbahn nicht gut, da nun die Schlaufen die ganzen Kräfte aufnehmen müssen. Die Folge ist zumindest, dass sich die Planen mehr oder weniger voneinander lösen und auch die beste Rauchlochabdeckung wird das nicht wieder dicht bekommen.

Wir empfehlen: Abbauen und wieder aufbauen. Und dabei auch gleich einen weniger mächtigen Mittelmast zu nehmen. Dann braucht es auch die drei Seile zur Abspannung des Mastes nicht. Den die gut bgespannte Kohte stabilisiert sich aus sich selbst heraus. Und so könnte es dann richtig aussehen...

richtiges Rauchloch

Comments