Statt Kohtenkreuz und Kohtenstange

statt Kohtenkreuz

Fotos: -ky

Wer mit der Kohte auf Fahrt geht sucht oft leichte Alternativen zu Kohtenkreuz und Holzstangen. Die Heliand Pfadfinderschaft nutzt bereits seit vielen Jahren ein System aus Alustangen und Zeltschnüren als Kohtenmast und Kohtenspinne.

leichtes Zubehör zur Kohte

Die Teile sind etwas über 80 cm lang, lassen sich gut transportieren. Die drei längeren Stangen ergeben einen Mast für die Kohte S00/52, das kurze Stück ergänzt den Mast für die Kohte S45/59 mit 45 cm Seitenwand.

als Kohtenspinne dienen leichte Zeltschnüre

Die Kohte wird damit ganz normal aufgestellt. Die Karabiner werden dazu einfach in die Ösen eingehakt. Als Abdeckplane wird statt der Kohtenabdeckplane eine Jurtenabdeckplane verwendet.

sosteht die fertige Kohte

Material:

  • Alu-Rohr 30 mm Durchmesser, 2 mm Wandstärke
  • Holzdübel aus Ramin, auf 26 mm Durchmesser gehobelt, leinölgetränkt.

Die Dübel sind mit Splinten befestigt, dadurch lassen sie sich mit Bordmitteln austauschen (was allerdings noch nie notwendig war).

-ky schreibt dazu: "In Irland haben wir das Unterteil auf dem Flug verloren, das haben wir dann behelfsmäßig durch einen Besenstiel, an einem Ende entsprechend verjüngt, ersetzt."

Das Alu-Rohr lässt sich gut mit einem passend dimensionierten Rädchenschneider ablängen. Das gibt gerade Kanten, nur der Grat innen muß ausgefeilt werden.

Kommentare