Jurtenland bei Youtube

Schwarzzelte aufbauen

Die Gefahr von Kohlenstoffmonoxid im Zelt

Foto von Benjamin Lang unter folgender Lizenz

Jurte, Kohte, Tipi, Lavvu und andere Zelte, die ihren Ursprung aus dem Leben der Nomaden haben, werden seit tausenden von Jahren mit Feuer beheizt. Später haben dann Öfen Einzug in diese Zelte gehalten. Bei allen kohlenstoffhaltigen Brennstoffen besteht jedoch grundsätzlich die Gefahr einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung.

Zeltofen Tentipi Eldfell

Tentipi Eldfell - Zeltofen - Jurtenland

Der Tentipi Eldfell ist der Mercedes unter den Zeltöfen. Er kommt in einer hübschen, stabilen Holzkiste daher, die sich im Zelt dann auch gut als Stauraum, Sitzkiste usw. bewährt. Der Ofen ist voll ausgestattet, gut durchdacht und mit einem inwendigen Zugsystem für einen hohen Wirkungsgrad ausgelegt.

Das Edelstahl steht für Langlebigkeit und selbst einige Ersatznieten sind bereits im Lieferumfang enthalten. Für den Fall der Fälle.

Der Ofen ist durch das Rosettenfenster in der Heizklappe gut regelbar. Wegen des langen Brennraumes können auch größere Holzstücke eingelegt werden. Der Ofen ist auch für größere Zelte geeignet. Die lange schmale Auflage ermöglicht es, zwei kleinere Töpfe zu befeuern.

Das Zugsystem bringt die Hitze an die richtige Stelle. Für größere Töpfe ist der Eldfell nicht optimal geeignet, aber auch dies funktioniert mit etwas Achtsamkeit.

Mehr über verschiedene Zeltöfen findest du im Wiki von Jurtenland

Seiten

Jurtenland - Zelte mit Feuer im Herzen! RSS abonnieren

Kommentare