Sammlung von Newsfeeds

Wechsel in der Geschäftsführung der DPSG

Neues von der DPSG - Mi., 12/02/2020 - 13:53

Anne Wunden, langjährige Geschäftsführerin des BSG e.V. und der Rüsthaus GmbH & Co. KG, verlässt die DPSG zum 31.03.2021. Sie wird ab diesem Zeitpunkt als Geschäftsführerin des Kindermissionswerks "Die Sternsinger" arbeiten. Der Bundesvorstand der DPSG äußert sich wie folgt: "Anne Wunden war und ist eine sehr wichtige Mitarbeiterin für uns. Dass sie uns verlässt, bedauern wir sehr. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg bei den kommenden beruflichen Herausforderungen."

Kategorien: Pfadfinder

Bürgerabstimmung entscheidet für Pfadfinder

Scouting - Mi., 12/02/2020 - 06:32

Die Waldschule Helenenschacht liegt idyllisch, von Wald und Wiese umgeben, im mittelburgenländischen Ritzing in Österreich. Schon seit etwa 40 Jahren wird die frühere Schule in den Sommermonaten als Lagerplatz genutzt, seit 2013 liegt auch die Trägerschaft in den Händen eines von Pfadfindern der Gruppe W39 (Ober St. Veit) gegründeten Vereines. In den vergangenen Jahren wurden durch den Trägerverein der Pfadfinder etwa 85.000 Euro in Renovierungen investiert. Doch der Verein ist nicht Eigentümer, sondern nur Pächter des Geländes. Der bisherige Nutzungsvertrag, der eine Kündigung jederzeit ermöglicht, sollte auf Wunsch des Vereines in Hinblick auf bereits erfolgte Investitionen und bevorstehende, abgelöst werden durch einen Vertrag mit zehnjähriger Laufzeit und ohne die Möglichkeit zur vorherigen Kündigung.

Der Vereinsvorstand erläuterte, man habe vor, das Dach des Hauptgebäudes neu zu machen. Diese Investition könne aber nur durch die künftigen Einnahmen refinanziert werden und könne nicht erfolgen, wenn weiterhin jederzeit gekündigt werden könne. Der Gemeinderat hatte mehrheitlich – mit Stimmen der ÖVP und der Liste für Ritzing – beschlossen, diesen Plänen zuzustimmen. Die SPÖ hingegen stimmte dagegen und regte eine Volksabstimmung an, die vergangenen Sonntag dann auch stattfand. Nach Lesart der SPÖ berge ein Nutzungsvertrag mit so langer Laufzeit das Risiko eines wirtschaftlichen Schadens für die Gemeinde. Die derzeitige Regelung habe sich 40 Jahre lang bewährt, man sähe keinen Bedarf für eine Neuregelung. Im übrigen habe auch die Gemeinde  40.000 Euro in die Schule investiert. Der Vereinsvorsitzende legte hingegen dar, dass kein wirtschaftliches Risiko für die Gemeinde bestünde, schließlich gehe der Erlös der Durchforstung des Waldes weiterhin an die Gemeinde, ebenso der Pachtzins für die Wiese und ein Euro pro Gast/Jahr. Wäre die Volksabstimmung am Sonntag mit einem „Nein“ für einen veränderten Nutzungsvertrag ausgegangen, hätte sich der Verein einen anderen Standort gesucht.

Dann hatten die Bürger die Entscheidung und diese fiel knapp aus. Mit 296 gegen 242 Stimmen befürworteten jedoch die Wähler den neuen Nutzungsvertrag für das Pfadfinderzentrum.Die Umsetzung des neuen Nutzungsvertrages sei jetzt mit dem Abstimmungsergebnis möglich, erklärte der Bürgermeister von der ÖVP. Über 50 Pro-Stimmen Unterschied stelle eine klare Mehrheit dar. Die Arbeit des Vereins sei eine Bereicherung für die Gemeinde.

Quelle: Kurier.at u.a. 29.11.2020
Bildnachweis: https://www.waldschule-helenenschacht.at/de/

Kategorien: Pfadfinder

Mitglieder (m/w/d) für die Arbeitsgruppe „Stärkung der DPSG-Arbeit in strukturschwachen Gebieten“ gesucht!

Neues von der DPSG - Di., 12/01/2020 - 15:04

Daher wurde auf der 86. Bundesversammlung beschlossen, eine Arbeitsgruppe einzurichten, die sich mit der Problematik der strukturschwachen Gebiete auseinandersetzt. Anlaufstelle für strukturschwache Regionen bilden, Verantwortliche in den Diözesen beraten, die Konzeptentwicklung fördern und damit Pfadfinden in diesen Gebieten vorantreiben, sind der grundlegende Arbeitsauftrag der AG.

Wir suchen:

Menschen,…

…die Erfahrung mit Pfadfinden und/oder Jugendverbandsarbeit in strukturschwachen Gebieten haben.

…die Kenntnisse und Fähigkeiten in der Organisationsentwicklung mitbringen.

…die von der Idee des Pfadfindens begeistert sind und diese Begeisterung teilen möchten.

…die verschiedene Verbandsperspektiven aus der DPSG kennen, vernetzend denkend und lösungsorientiert handeln können.

Deine Aufgaben im Überblick:
Die AG berichtet jährlich für die Bundesleitung an die Bundesversammlung und hat folgende Aufgaben:

  • Ermittlung strukturschwacher Diözesanverbände der DPSG in Deutschland.
  • Hilfe bei der Ermittlung der Bedürfnisse vor Ort, unter anderem auch personeller und finanzieller Unterstützungsmöglichkeiten.
  • Gemeinsame Erarbeitung von Konzepten zur Stärkung, sowie Fortführung der DPSG-Arbeit mit den jeweiligen DVs.

Wir erwarten von Dir: 

  • Bereitschaft, dich auf die verschiedenen Gegebenheiten und Situationen in den strukturschwachen Gebieten einzulassen.
  • Engagierte und kontinuierliche Mitarbeit in der AG, die sich aus Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungshintergründen zusammensetzt.
  • Zuverlässige und regelmäßige Kommunikation mit den Beteiligten, sowie den verantwortlichen Gremien und Stellen auf Bundesebene.  

Wir bieten Dir Möglichkeiten: 

  • Die Mitarbeit in einer motivierten, überregionalen Arbeitsgruppe, die viele Einblicke in die Verbandsarbeit der DPSG ermöglicht.
  • Die Stärkung der Pfadfinderidee durch die Unterstützung von Pfadfinderinnen und Pfadfindern, die durch ihre strukturellen Gegebenheiten besonderen Herausforderungen ausgesetzt sind.
  • Praktische Anwendung und Erfahrungsmöglichkeiten im Lernfeld der Organisationsentwicklung.

So kannst Du Dich bewerben:

Wenn wir dein Interesse geweckt haben, dann schreib uns in ein paar Sätzen, welche Erfahrung und Motivation du mitbringst und was du in der DPSG bisher so gemacht hast, an bundesleitung@dpsg.de.

Wir freuen uns auf Dich und Deine Bewerbung!

Joschka Hench, Matthias Feldmann

 

 

Kategorien: Pfadfinder

Die erfolgreichste Pfadfinder-Buchreihe der Welt

Scouting - Di., 12/01/2020 - 06:19

Die sogenannten Spurbücher (im französischen Original als „Signe de Piste“ bezeichnet, was so viel wie „Waldläuferzeichen“ bedeutet) sind die erfolgreichste Pfadfinder-Buchreihe der Welt. Abenteuerbücher aus der Welt der Pfadfinderbewegung! Seit etwa 1937 sind Hunderte unterschiedlichster Romane entstanden und in einer hohen millionenfachen Auflage in französischer Sprache verbreitet worden. Ursprünglich im Alsatia Verlag Colmar-Paris erschienen, sind diese Spurbücher der Ursprung unseres Verlages und unseres Verlagszeichens. Zu Beginn unserer Verlagsarbeit begannen wir nach Jahren der Vergessenheit mit der deutschen Neuauflage der wichtigsten Autoren.

Zusammen mit dem „Goldenen Armreif“ aus der Prinz Erik-Reihe von Serge Dalens, Pseudonym für Yves de Verdilhac (1910-1998), waren die Geschichten und Legenden des „Alten Landes“ von Jean-Louis Foncine, Pseudonym für Pierre Lamoureux (1912-2005) mit Titeln wie „Die Bande der Ayacks“ oder „Das alte Posthaus“ mit Millionenauflagen die wahrscheinlich erfolgreichsten Jugendbücher in französischer Sprache.

Im Spurbuchverlag, der in Zusammenarbeit mit den französischen Autoren die deutschen Spurbücher wiederaufleben ließ, kamen auch deutsche Autoren wie Karlhermann Bergner, Hanns Cornelissen, Andreas Hönisch oder Hans von Gottberg hinzu. Alle waren mit der Jugendbewegung verbunden.
Hier geht es zu den Verlagsangeboten.

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Freie Fahrtenschaft Tír na nÓc e.V.

Scouting - Mo., 11/30/2020 - 08:18

Die Freie Fahrtenschaft  Tír na nÓc e.V. ist in Trittau bei Hamburg ansässig. Sie besteht aus den drei Stämmen Draco, Löwe von Flandern und Sonza Svietit mit insgesamt knapp 150 Mitgliedern. Als eigenständige Fahrtenschaft Tír na nÓc existiert sie seit ungefähr 30 Jahren. Sie haben Gruppen in Großensee, Kasseburg, Lütjensee, Sandesneben, Grande und Trittau, womit sie im Südosten Schleswig Holsteins zu den größeren Jugendbünden gehören.Der Name Tír na nÓc leitet sich aus dem Gälischen ab und bedeutet „Land der Jugend“. In der keltischen Mythologie spielt der Gedanke an ferne Länder eine zentrale Rolle. Man vermutete Inseln im Meer, auf denen eigene Reiche existieren. Reiche von Menschen, Riesen, Elfen und dem Feenvolk. Das Rätselhafteste dieser Reiche ist Tir na nÓc.

Die Kluft der Freien Fahrtenschaft besteht einem blauen Klufthemd, der schwarzen Jungenschaftsjacke und dem schwarz/weißen Halstuch. Die Fahrtenschaft pflegt intensiven überbündischen Austausch insbesondere zum Pfadfinder & Pfadfinderinnenbund Nordlicht. Im Dezember 2006 gehörte die Fahrtenschaft zum Gründungsmitglied im Ring schleswig-holsteinischer Jugendbünde e.V. (RshJB).

Hier geht es zur Homepage der Fahrtenschaft.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

 

Kategorien: Pfadfinder

Vorstellung Altenberger Kreis

Scouting - Mo., 11/30/2020 - 08:18

Der Altenberger Kreis ? Was neues ? Ja, ist es! Hunderte verschiedene Bünde und jetzt noch ein Kreis? Ja, jetzt noch ein Kreis. Wir sind eine lebendige Gemeinschaft katholischer Rover und Ritter aus verschiedenen Bünden und Verbänden. Unter dem Dreiklang „Rovertum, Gott und Mannsein“ sind wir weder koedukativ noch evangelisch. Der Altenberger Dom, Gründungsort katholischer Jugendbünde wie der Georgspfadfinder und der Sturmschar, leitet uns. Jugendbewegt – katholisch und Pfadfinder zugleich. Was wir machen? Kein „Schwall ins All“ Kreis oder „Gebetwettstreite“ sondern klassisches traditionelles katholisches kraftvolles Rovertum. Eine Marktlücke wurde damit geschlossen. Ein lockerer überbündischer Kreis mit festen Terminen. Abgestimmt auf das Klientel „Mann und Rover“, fern ab vom Kaffeekränzchen und von langweiliger „neobündischer Seminararbeit“. Wallfahrt, Roverfahrt und Roverkundschaften bietet der Kreis an. Mehrmals im Jahr führen wir Roverkundschaften zu bestimmten Themen durch. Und ja, wir besuchen auch die heilige Messe und beten auch zusammen. Das Abenteuer und der Austausch stehen allerdings im Mittelpunkt. Rover aus Hessen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sind dabei. Infos über AltenbergerKreis@gmx.de

Kategorien: Pfadfinder

E-Book: „Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel“

Scouting - Do., 11/26/2020 - 07:43

Zeit für neue Wege! ERSTES PFADFINDER E-BOOK IST ONLINE! „Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel“
Das Buch „Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel“ von Herbert Westenburger ist jetzt als erstes Pfadfinderbuch auch als E-Book über Kindle und iBooks erhältlich. Bequem von zu Hause auf Laptop, Tablet oder Smartphone herunterladbar.

Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel
Westenburger, Herbert
eISBN 978-3-88778-445-4
304 Seiten
E-Book
25,99 €

JETZT BESTELLEN (auf verlinkter Seite gibt es Links zu den ebook-Anbietern Kindle und iBooks)

Über das Buch & den Autor

Herbert (Berry) Westenburger, 05.01.1920 in Frankfurt am Main geboren, seit März 1932 bis zum Verbot 1934 im Nerother -Wandervogel, danach in illegaler Jungenschafts-Horte. Durch seine jüdischen Vorfahren entfällt das Studium. Es folgt der Wechsel vom Gymnasium zur Handelsschule. Danach Konditorenlehre und Hotelfachschule. Die Familie ist mütterlicherseits seit Generationen Konditorei- und Caféhausbetreiber. Er soll diese Tradition fortführen. 1938 Haft wegen „bündischer Umtriebe“, Amnestie und ab September 1939 Flaksoldat. Westfront, Berlin, 1942/43 bis zur Niederlage Afrika-Korps. Verwundet, britische und amerikanische Gefangenschaft, zwei vergebliche Fluchtversuche. Rückkehr Januar 1946. Erst jetzt stellt er fest, seine Mutter wurde als „Halbjüdin“ in Auschwitz ermordet! Dann folgt sein Wiederaufbau in der Nachkriegs-Jugendbewegung. Ehrung durch Verleihung der „Johanna Kirchner“-Medaille für sein standhaftes Festhalten an bündischen Idealen während der NS-Zeit. Lange Zeit hielt er in Schulen und Fachhochschulen Frankfurts Aufklärungsvorträge über die jugendliche Verweigerungstaktik. Beruflich tätig in internationalen Büromaschinenfirmen. Verkaufsdirektion Nato-Truppen, Europa. Das Buch ist zeitlos und gleichzeitig schon vom Titel her ein Bekenntnis.

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Fleischlose Kochrezepte

Scouting - Mi., 11/25/2020 - 07:33

Nicht zuletzt das gesteigerte Gesundheits- und Umweltbewusstsein führt dazu, dass Vegetarier in unseren Gruppen keine kleine Randgruppe mehr darstellen. Eine Herausforderung für die Gruppenköche, denn vegetarische Rezepte spielen in fahrten- und lagerkompatiblen Kochbüchern oft nur eine Nebenrolle. Vegetarische Pfadiküche – ein Buch mit sieben Siegeln? Muss nicht sein! Drei erfahrene Helferinnen der Pfadiküche aus Baden-Württemberg haben sich zusammengesetzt und gewähren Einblicke in ihre Kochtöpfe. In dem vorliegenden Buch stecken Erfahrungen, Tipps & Tricks und vor allem jede Menge Rezepte. Aber nicht nur für die Pfadfinderküche ist dieses Buch geeignet, auch für Gemeindefeste oder private Feiern im großen Kreis der Familie. Lecker!

Autor: Charlotte Kluge, Elke Marquardt und Nicole Schüller
Fleischlose Kochrezepte
ISBN 978-3-88778-243-6
92 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
Hardcover
12,80 € | A: 13,10 €

Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser-pfadfinder-und-jugendbewegung/product/fleischlose-kochrezepte-fuer-pfadfinder-gruppen-und-vereine.html

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Philatelie-Artikel zu Exilpfadfindern

Scouting - Mi., 11/25/2020 - 07:28

In der aktuellen November-Ausgabe Ausgabe 521 der Zeitschrift Philatelie ist ein Artikel von Gottfried Steinmann (von der ArGe Pfadfinder, einer nicht-kommerzielle Vereinigung von Pfadfinder-Briefmarken-Sammlerinnen und -Sammlern, Philatelistinnen und Philatelisten) erschienen, der sich mit Exilpfadfindergemeinschaften befasst. Nach dem zweiten Weltkrieg waren im Rahmen von Flüchtlingsströmen auch aus den Baltischen Staaten auch zahlreiche Pfadfinder nach Deutschland gelangt. Litauen zählte zu den ältesten Pfadfinderorganisationen mit einer großen Zahl von Pfadfindern, gemessen an der Bevölkerung. Nach ihrer Ankunft in Deutschland fanden sich viele dieser Pfadfinder wieder zusammen und gründeten Gemeinschaften von Exilpfadfindern in Deutschland. Daraus entstanden dann anlässlich von Lagern auch Postkarten, Lagerbriefmarken und Poststempel, die heute das Herz von Sammlern und historisch Interessierten höher schlagen lassen.

Informationen zu DP-Exilpfadfindern („Displaced Persons“) finden sich übrigens auch in der Ausarbeitung von Heinz Selig.

Kategorien: Pfadfinder

Art-Puzzle und Kühlschrankmagnet von Baden-Powell

Scouting - Di., 11/24/2020 - 07:26

Zeltlager und Fahrten sind abgesagt, stattdessen locken die heimischen vier Wände. Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um sich mit dem großen, ab 01.12.20 lieferbaren Baden-Powell Art-Puzzle vergnügte Stunden zu bereiten. Wem das zu nervenaufreibend ist, findet stattdessen sicherlich Freude am Kühlschrankmagneten Baden-Powell. Beides sind auch perfekte Weihnachtsgeschenke, der Magnet sicherlich auch für die chmerzlich vermissten Gruppenmitglieder:

Puzzlespaß mit Premium-Qualität. Wenn sich Teil für Teil perfekt ins andere fügt, wenn wir gefordert sind und doch die Gewissheit haben „das schaffe ich!“, dann spüren wir das Glück in uns. Wichtig dabei ist, die richtige Herausforderung zu wählen. Für Puzzle-Anfänger und Gelegenheitspuzzler eignen sich Puzzles mit 500 Teilen am besten. Und gemeinsam auch für die Sippenstunde geeignet oder als Geschenk für verdiente Pfadfinder.Das große Baden-Powell Puzzle zeigt ein Bild des Gründers der weltweiten Pfadfinderbewegung, Sir Robert Baden-Powell.

Baden-Powell Puzzle – Großes Puzzle 500 Teile
Format: 34 x 48 cm
Hochwertige Box 17 x 12,5 x 6,5 cm
D 24,00 € | AT 24,60 €

HIER VORBESTELLEN

 

Klassische Kühlschrankmagnete erfreuen sich allerseits einer großen Beliebtheit. Fast kein Motiv, dass es nicht als Kühlschrankmagnet geschafft hat. Nun haben wir mit dem farbigen Konterfei von Lord Robert Baden-Powell ein pfadfinderisches und attraktives Motiv hinzugefügt. Geeignet ist der Magnet selbstverständlich auch, um Aushänge an jeder anderen Art von Magnetwänden zu befestigen.

Format 44 x 68 (Höhe) mm, vierfarbig bedruckt, starr und nicht biegsam. Glänzend Oberfläche, kratzergeschützt mit hochwertigem Magnet. Geeignet als kleine Belohnung oder Auszeichnung, oder schmunzelnde Beigabe.
3,80 Euro (inklusive Versand)
5 Stück 14,00 Euro (inklusive Versand)

HIER BESTELLEN

 

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Freie Pfadfinderschaft Lancelot zu Schildesche

Scouting - Fr., 11/20/2020 - 16:14

Die Freie Pfadfinderschaft Lancelot zu Schildesche besteht aus einem Stamm in Bielefeld mit um die 90 Mitgliedern (Stand: 2012). Sie verfügen als Heim über einen Bauwagen, den sie nahe einer Waldorf-Schule auf dem Gemeindegrund der Christengemeinschaft abstellen durften. Aufgrund des Einzugsgebietes ist der Stamm durch die Rudolf-Steiner-Bewegung geprägt, aber nicht an diese gebunden. Der Stamm verfügt über keine Homepage.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Wandervogelhof Uelzen bittet um Spenden

Scouting - Fr., 11/20/2020 - 16:14

Bereits seit einigen Jahren arbeitet der Hof daran, die Brandschutzauflagen umzusetzen. Nun fehlen nur noch Kleinigkeiten, die sich aber zusammen auf einige tausend Euro belaufen. Deshalb bittet der Hof um Spenden:

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Und wurden doch Freunde

Scouting - Mi., 11/11/2020 - 04:33

Die beiden Protagonisten, zwei heranwachsende und sehr unterschiedliche Jungen, schließen ungewollt Freundschaft, die für sie beide wichtig ist. Auf dem Pfad zueinander bilden ein Lager im Gebirge, Gespräche und die Angst um den Anderen die Wegmarken, das sich Trennen und Wiederfinden. Eine spannende erzählte Geschichte um die Freundschaft und um die Schwierigkeit, den eigenen Weg zu finden.

Der Autor Jean-Claude Alain begann seine „Pfadfinderkarriere“ in Paris, wo er eine Gruppe von russischen Exilpfadfindern (RSNA) gründete. Nachdem er 1954 in Österreich Europa-Scouts kennengelernt hatte, wendete er sich dieser Organisation zu und trug mit zur Gründung der Fédération du Scoutisme Européen bei. Als Autor der Spurbücher erreichte er ein großes Publikum.

Jean-Claude Alain
… und wurden doch Freunde (Band 19 der Spurbücher)
184 Seiten | Hardcover| 13,5 x 20,5 cm
16,80 € | A: 17,20 €
ISBN 978-3-88778-018-0

Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser-pfadfinder-und-jugendbewegung/product/und-wurden-doch-freunde.html

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder

Scouting - Mi., 11/11/2020 - 04:28

Pfadfinderzeit vor 70 Jahren und heute
Jahrgang 1945, mit 12 Jahren zu den Pfadfindern gekommen, sind meine Pfadfindergrundsätze wie Versprechen und Pfadfindergesetz auch heute noch im Grundverständnis Lebensleitlinie für mich. Jedes der 10 Pfadfindergesetze bedeuten Ziele, die wir ständig anstreben. Dass dies so ist bei Pfadfindern auf der ganzen Welt, wurde mir sehr deutlich beim Besuch des Jamborees in Holland, die Gelegenheit, die ich erst als Erwachsener hatte.

Nach den Ideen von Baden Powell, niedergeschrieben in seinem Buch „Scouting for boys“ waren die wöchentlichen Sippenstunden gefüllt mit dem Training von Fertigkeiten wie die unterschiedlichsten Verwendungsmöglichkeiten von Tauwerk, Entfernungs-und Höhenmessen mit vorhandenen Hilfsmitteln wie Stöckern oder Körpermaßen, gemeinsames Überlegen, was wir brauchen, wenn wir am Wochenende Zelten wollen oder die Ziele unserer Touren auf der Landkarte ansehen und Entfernungen messen. Auch Orientierung im Gelände mit oder ohne Kompass und andere Hilfsmittel haben wir trainiert. Bei sogenannten Kim-Spielen ging es um Gedächtnistraining. In Geländespielen musste das Gelernte angewendet werden.

Auf Wochenendfahrten, in der Regel mit dem Rad,oder bei Pfingst-und Sommerlagern war Gelegenheit, Tier-und Pflanzenwelt kennen zu lernen und auch auf den Bauernhöfen die Landwirtschaft kennen lernen.

Wir erlebten, was wir alles als Gemeinschaft schafften und lernten. Beim Kennenlernen von Pfadfindern aus anderen Gegenden und anderen Ländern war es toll, zu sehen, dass sie alle das gleiche Versprechen und Pfadfindergesetz als Lebensgrundlage haben, immer etwas angeglichen an ihre Heimat. Sie empfinden sich sich alle wie eine gleichgesinnte Gemeinschaft, grenzüberschreitend.

Pfadfinder können als Erwachsene mit ihrem Wissen und Erfahrung ebenfalls auf einer höheren Ebene als Gemeinschaft mehr erreichen als allein.

In der konfliktreichen Welt um uns herum können die Pfadfindertugenden sehr positiv sein.

Die erwachsenen Pfadfinder haben sich auch weltweit als Pfadfindergilden organisiert und im Laufe der Zeit viele internationale Projekte tatkräftig erfolgreich realisiert. Denn auch das Interesse, Neues, Technologien, Historie und Land und Leute kennen zu lernen,  liegen auf einer anderen Ebene als in der Jugend. Hier finden sich Pfadfinder zusammen, die früher in den unterschiedlichsten Bünden waren.

Regelmäßige nationale und internationale Treffen und gegenseitige Einladungen beleben das Miteinander. In Deutschland ist es der Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V., -VDAPG-, international der International Scout and Guide Fellowship -ISGF-.

Da unter „alt“ oft Menschen über 50 oder 60 verstanden werden, ist hier in Deutschland eine neue Namensfindung im Gange, die die Silbe „alt“ vermeidet.

Die deutschen Gilden freuen sich über den Zuwachs jüngerer Jahrgänge, damit die mobile Unternehmungslust nicht nachlässt.

Die Unterstützung der Jugendpfadfinder ist ebenfalls Inhalt unserer Gildenarbeit.

Ingo Sander

Altpfadfindergilde Lübsche Ehr

Bild: Archiv

 

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Pfadfinderschaft Süddeutschland

Scouting - Di., 11/10/2020 - 06:00

Die Pfadfinderschaft Süddeutschland entstand 1975 im Schwäbischen als selbständiger Bund aus dem Stamm Silberwolf des DPB Hohenstaufen gegr. 1911. Heute besteht sie aus 5 Stämmen aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Sie ist Mitglied im Deutschen Pfadfinderverband. Hier geht es zur Homepage des Bundes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder

Scouting - Di., 11/10/2020 - 06:00

Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) entstand 1975 als Fusion des Bundes Deutscher Pfadfinderinnen und des Bundes der Pfadfinder. Letztere hatten ihre Wurzeln im Bund Deutscher Pfadfinder, von dem man sich aber aufgrund seiner radikal-links politischen Neuausrichtung bereits einige Zeit zuvor getrennt hatte. Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder ist der mitgliedsstärkste interkonfessionelle deutsche Pfadfinderbund, d.h. er ist religiös nicht gebunden. Der BdP ist Mitglieder der Weltpfadfinderorganisationen WOSM und WAGGGS.  Der BdP hat deutschlandweit 30.000 Mitglieder und verfügt über ein Bundeszentrum in Immenhausen. Hier geht es zur Homepage des Bundes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Stammeserziehung

Scouting - Di., 11/10/2020 - 06:00

Ein hochstechendes und ein fesselndes Werk über die Formengebung des von John Hargrave begründeten neuen Jugendlebens. Es schlägt den Bogen weit hin bis zu Grundfragen des Schicksals der abendländischen Kulturvölker. Faksimile-Ausgabe aus dem Jahr 1922 mit vielen Bildern.

John Hargrave
Stammeserziehung
176 Seiten | Hardcover | hochwertiges Leinen | 12,5 x 18 cm
22,00 € | A: 22,60 €
ISBN 978-3-88778-195-8

Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser-pfadfinder-und-jugendbewegung/product/stammeserziehung.html

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Ludwigstein: Jugendbünde wieder willkommen

Scouting - Di., 11/10/2020 - 05:55

Heute vor 6 Jahren:
Pressemitteilung der Stiftung Jugendburg Ludwigstein:

„Neudefinition der Begegnungsstätte 

Jugendbünde ab sofort wieder auf Burg Ludwigstein willkommen

„Jetzt kann 2015 mit den 600-Jahr-Feiern unserer Burg kommen!“, freute sich Selmar Sechtling, Betriebsleiter der Burg Ludwigstein, am Samstag nach der Ordentlichen Mitgliederversammlung (OMV) der Vereinigung Jugendburg Ludwigstein. Ohne Gegenstimmen hatten die Mitglieder zuvor die vom Dialog der Bünde vorgestellten Kriterien zum Zugang der Burg angenommen. Damit besteht nun eine solide Basis für die Zukunft der Burg als jugendbewegtem Begegnungsort. Bündische Gäste sind ab sofort wieder herzlich willkommen.

Vor dem Hintergund eines längeren Konfliktes über den Zugang der Bünde zur Burg unterstellte im Oktober vergangenen Jahres ein Internetartikel der Burg, dass dort „rechte Milieubildung“ durch einzelne Jugendbünde stattfinde. Diese Anschuldigungen wurden durch eine Prüfung des hessischen Sozialministeriums schnell entkräftet. Der Schwere der Vorwürfe geschuldet, beschlossen die Burg-Verantwortlichen dennoch, alle jugendbewegten Veranstaltungen auf dem Burgberg für ein Jahr auszusetzen. Diese Zäsur nutzten Burggremien und Jugendbünde, die Vorwürfe aufzuarbeiten und sich eindeutig zu positionieren.

Im Rahmen des „Dialogs der Bünde“ entwickelten die Gruppen in Eigenregie klare Regeln für den Zugang und das Miteinander auf der Burg Ludwigstein. Diese beinhalten ein klares Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung, den Ausschluss von Extremisten und eine klare Absage an deren Positionen. Weiterhin wurde ein transparenter Umgang mit Kritik untereinander beschlossen. Nach fünf arbeitsintensiven Wochenenden seit Februar 2014 hatten sich die Vertreterinnen und Vertreter der Bünde einstimmig auf die Kriterien zum Zugang auf Burg Ludwigstein geeinigt. „Das Zusammenwirken der Beteiligten im Dialog der Bünde ist in seiner intensiven, hoch transparenten und demokratischen Arbeitsweise in der Geschichte der Deutschen Jugendbewegung modellhaft.“ sagte Matthias Mack aus dem Sprecherkreis des Dialogs.

Parallel arbeiteten die ehren- und hauptamtlichen Burgverantwortlichen die Vorwürfe vom Oktober 2013 auf. Mit Hilfe des beratungsNetzwerks hessen setzten sie sich intensiv unter anderem mit dem Thema „Grauzonen des Rechtsextremismus“ auseinander. Sie unterstrichen ihre Grundhaltung gegen Rechtsextremismus und entwickelten einen neuen Leitfaden für Konfliktfälle. Die Burg wird zukünftig schneller und transparenter auf Kritik reagieren. „Mit dem eingeschlagenen Weg sind wir zuversichtlich, auch unsere Kritiker überzeugen zu können,“ so Stephan Sommerfeld, Leiter der Jugendbildungsstätte. Zudem werden die Themen Demokratie und Extremismusprävention künftig stärker in den Fokus der Bildungsarbeit gerückt und die Burggeschichte kritisch reflektiert.

Während der Mitgliederversammlung haben Bünde und Burggremien ihre Ergebnisse vorgestellt. Diese werden nun zu einem tragfähigen Konzept einschließlich eines neuen Beschwerdemanagements zusammengeführt. Die Teilnehmer der OMV nahmen das Erreichte sehr positiv auf und bestätigten die Arbeitsergebnisse der Bünde einstimmig.

Die Versammlung bat den Vorstand der Stiftung Jugendburg Ludwigstein, die Jugendbünde ab sofort wieder auf der Burg willkommen zu heißen. „Die jugendbewegten Bünde haben mit dem belastbaren Kriterienkatalog ein klares Bekenntnis zur Burg Ludwigstein als gemeinsamen Begegnungsort abgegeben“, begründete der Stiftungsvorsitzende Alexander Liebig den unmittelbar auf die OMV folgenden Vorstandsentscheid im Sinne dieses Votums. „Wir freuen uns auf unsere jugendbewegten Besucher. Sie sind diejenigen, die die Burg seit hundert Jahren maßgeblich tragen und prägen!“

BU: Übergabe des Kritierienkatalogs für den Zugang auf Burg Ludwigstein durch Vertreter des Dialogs der Bünde an die Vereinigung Jugendburg Ludwigstein. (v.l.) Jörg Rothhämel (Vereinigung Jugendburg Ludwigstein/VJL), Kurator Thiemo Gerbich, VJL-Vorsitzender Matti Zimmer, Bildungsstätten-Geschäftsführer Stephan Sommerfeld, Kuratoriums-Vorsitzender Holger Pflüger-Grone, Kurator Florian Horst, Katja Gerbich (Sprecherin Dialog der Bünde), Vorstandsvorsitzender Alexander Liebig, Vorstandsmitglied Roland Lentz, VJL-Vorsitzende Tatjana Wander, Vorstandsmitglied Jörg Zimmer, Matthias Mack, Wolfgang Lauss, Jasmin Stübiger, Raphael Ferres, Sarah Petersen-Krauß (alle fünf Sprecher Dialog der Bünde), Burgbetriebsleiter Selmar Sechtling, Ulrich Jakesch (Sprecher Dialog der Bünde).“

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg

Scouting - Mo., 11/09/2020 - 10:26

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) ist der Verband katholischer Pfadfinder_innen in Deutschland und über den Ring deutscher Pfadfinderverbände Mitglied in der World Organisation of the Scout Movement (WOSM); zudem ist sie die mit Abstand mitgliederstärkste Pfadfinderorganisation in Deutschland.  Sie entstand ursprünglich bereits 1929 und gründete sich 1945 nach dem Verbot während des Nationalsozialismus neu. Die DPSG ist koedukativ, die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche ist für die Mitglieder keine Verpflichtung. Die nach Eigenaussage 95.000 Mitglieder sind in ganz Deutschland vertreten. Hier geht es zur Homepage des Verbandes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Die Pfadfinder im Mühlenbecker Land

Scouting - Mo., 11/09/2020 - 10:26

Die Pfadfinder im Mühlenbecker Land e.V. sind ein kleiner lokaler, freier, gemischter, interkonfessioneller Stamm mit ca. 50 Mitgliedern, der seit 2004 als eigenständiger Verein existiert. Sie sitzen im Mühlenbecker Land, OT Schildow am nördlichen Stadtrand von Berlin auf Brandenburger Seite. Die Wurzeln liegen in der im PbW aufgegangenen Pfadfinderschaft Germania, die Mitbegründer der WFIS war. Sie selbst sind ebenfalls WFIS – Mitglied, sowie des KJR Oranienburg. Die Pfadfinderarbeit ist sowohl scoutistisch als auch bündisch geprägt. Neben den Gruppenstunden sind ihnen Lager und Fahrten mit ausländischen Pfadfindern im Sinne der Friedenspfadfinderei wichtig, was sie in den letzten Jahren u.a. schon nach England, Schweden, Dänemark, Italien, Malta, Rumänien und Polen geführt hat. 2017 mussten sie ihr bisheriges Heim verlassen und einem Kindergarten weichen.

Mehr Infos gibt es auf der Stammeshomepage und auf  Facebook.
https://pfadfinder-schildow.de/index.php/ueber-uns/geschichte
https://www.facebook.com/pfadfinderschildow/

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Seiten

Jurtenland - Zelte mit Feuer im Herzen! Aggregator abonnieren

Kommentare