Sammlung von Newsfeeds

Bundesthing der CPD

Scouting - vor 5 Stunden 4 Minuten


Baustellen im Dorf und auf dem CP-Bundeshof in Birkenfelde im thüringischen Eichsfeld spiegelten gut den Umbruch, den auch das diesjährige Bundesthing am zweiten Novemberwochenende bestimmte. Es war Wahlthing und es gab verschiedene offene Ämter zu besetzen. Und auch die aktuelle Bundesführer wechselten in einer Rochade ihre Ämter, damit wird Robin Walz der neue Bundesführer und Jörg Otto wird 2. Stellvertreter. Neu an ihrer Seite ist icha, Alicia Anger, als 1. Stellvertreterin. Auch gewählt wurden unter anderem das Dreierteam, das im Jahr 2021 das große Bundeslager zum 100. Jubiläum der Christlichen Pfadfinderschaft organisieren will. Zu diesem Datum wird es ein besonderes Lager geben, das seinen Schwerpunkt auf die langjährigen Geschichte des Bundes legen wird. Außerdem beschloss das Thing ein erweitertes Selbstverständnis zur Prävention sexualisierter Gewalt, das nochmals deutlich macht, dass für alle Arten von Grenzverletzungen kein Platz in der CPD ist. Dieses Selbstverständnis ist Teil eines neu erarbeiteten umfangreichen Interventionskonzepts und für die CPD als Jugendbund eine wichtige Präzisierung ihrer Grundlagen. Daneben war der letzte große Bauabschnitt des Bundeshofes im thüringischen Birkenfelde Thema. Aktuell wird die Vorderscheune komplett neu gebaut. Mit dem Abbruch der alten Gebäudeteile, Fundamentarbeiten und mit einem feuersicheren Treppenhaus sind die ersten Bauteile umgesetzt. Das Projekt wird von verschiedenen Spendern und Förderern vor allem aus dem Bund finanziert. Auch vom Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) hat der Bundeshof inzwischen eine Förderzusage erhalten, aus diesem EU-Programm wird der derzeitige Bauabschnitt, der Rohbau der Halle, mit fast 33.000 Euro gefördert. Infos zum Projekt und Spendenbutton sind zu finden unter www.bundeshalle.de.
Mit weiteren Beschlüssen und den Bestätigungen der Ämter endete das Thing am Sonntag.

Bildnachweis: Malte Rohe

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Gerichtsverfahren vertagt

Scouting - Mo., 11/19/2018 - 09:38


Georg Friedrich Prinz von Preußen fordert die Burg Rheinfels vom Land Rheinland-Pfalz und dem Romantik-Hotel Schloss Rheinfels zurück. Auf Burg Rheinfels finden Jahrmarkt und Nachfeier des Rheinischen Singewettstreits statt. Für den 25. Oktober war hierzu eine mündliche Verhandlung vor dem Landgericht Koblenz angekündigt.Dieses musste aber egen Erkrankung des Richters auf noch unbekannten Termin vertagt werden. Das Bangen geht weiter!
Quelle: Homepage des Romantik-Hotel Rheinfels.

Der Ururenkel des letzten deutschen Kaisers beruft sich auf eine Rückauflassungsvermerkung im Grundbuch für die Preußische Krongutsverwaltung von 1924 (!), als deren Rechtsnachfolger er sich sieht. Unmittelbare Gefahr für den Singewettstreit besteht nicht, aufgrund der Komplexität des Sachverhaltes könnten bis zur Klärung einige Zeit vergehen. Der Hotelier hat aber bereits angekündigt, mit bevorstehenden Investitionen abzuwarten.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Auf den Spuren von Fahrten Ferne Abenteuer (Teil 3)

Scouting - Mo., 11/19/2018 - 04:02


Eine junge, outdoorbegeisterte Familie machte sich im Herbst 2018 auf den Weg nach Schweden. Dabei probierte sie immer wieder etliche Survival-Tipps aus dem Klassiker aller Pfadfinder-, Survival und Outdoor-Handbücher „Fahrten, Ferne, Abenteuer“ von Hans von Gottberg aus – unter dem Motto „Alte Pfadfindertricks neu entdeckt!“.“ Ein spannendes Projekt, welches durch Bildmaterial, Videos und umfassenden Bericht dokumentiert wurde. Gern stellen wir es auch Scouting.de in Auszügen Stück für Stück vor, hier ein weiteres Video, nämlich jenes zum Filtern des Wassers:

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Pfadfinder- und Pfadfinderinnenbund Nordlicht

Scouting - So., 11/18/2018 - 04:55


Der Pfadfinder- und Pfadfinderinnenbund Nordlicht (Pb Nordlicht) entstand 2002 als Abspaltung des DPB Hamburg. Er ist mit seinen knapp 200 Mitgliedern Teil des Deutschen Pfadfinderverbandes (DPV) und weder religiös, noch politisch gebunden. Hohe Bekanntheit haben die von zwei Nordlichtern verfassten Werke „Der kleine Komolze“ (bestes Fahrtkochbuch) und „Codex Patomomomensis“ (Liederlexikon). Hier geht es zur Homepage des Bundes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Gründerväter der Pfadfinderbewegung

Scouting - Sa., 11/17/2018 - 04:50


Dieses Buch beschreibt ausführlich das Leben von Dr. Alexander Lion als den geistigen Urheber mit seinem Anstoß zur Übertragung von „Scouting for Boys“, von Maximilian Bayer als Wegbereiter sowie Carl Freiherr von Seckendorff als ersten Mitstreiter und Nachfolger. Viele vorher unbekannte Materialien, Dokumente und Fotos geben Einblicke in die Ursprünge der Pfadfinderbewegung.

Dr. Stephan Schrölkamp legt hier eine auf Basis mehrjähriger und ausführlicher Forschungsarbeit einen ersten Band von Pfadfinderlebensläufen vor, deren vorrangiges Ziel die korrekte und wissenschaftlich fundierte Darstellung der bekanntesten deutschen Pfadfinderpersönlichkeiten ist. So beinhaltet jeder Lebenslauf ausführliche Quellenangaben, erläuternde Fußnoten und eine Publikationsliste. Das Ergebnis ist ein einzigartiger Beitrag zur deutschen Pfadfindergeschichte mit teils unveröffentlichtem Bildmaterial.

Dr. Stephan Schrölkamp
Gründerväter der Pfadfinderbewegung
200 Seiten | Hardcover | 15 x 21,5 cm
24,00 € | A: 24,60 €
ISBN 978-3-88778-226-9
Hier geht es zur Bestellung.

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Auf den Spuren von Fahrten Ferne Abenteuer (Teil 2)

Scouting - Fr., 11/16/2018 - 04:50


Eine junge, outdoorbegeisterte Familie machte sich im Herbst 2018 auf den Weg nach Schweden. Dabei probierte sie immer wieder etliche Survival-Tipps aus dem Klassiker aller Pfadfinder-, Survival und Outdoor-Handbücher „Fahrten, Ferne, Abenteuer“ von Hans von Gottberg aus – unter dem Motto „Alte Pfadfindertricks neu entdeckt!“.“ Ein spannendes Projekt, welches durch Bildmaterial, Videos und umfassenden Bericht dokumentiert wurde. Gern stellen wir es auch Scouting.de in Auszügen Stück für Stück vor, hier jetzt der Anfang des Berichtes und einige Fotos:

Kinder, Kanus, Köttbullar: Familien-Abenteuer im schwedischen Indian Summer

„Im Herbst ist ja noch nie einer aus unserem Kanu-Klub nach Schweden gefahren, seid ihr sicher, dass das eine gute Idee ist?“
So der Kommentar eines zufällig vorbeikommenden Paddlers, als wir im Kieler-Kanu-Klub unsere Kajaks auf dem Dach unseres Bullis verzurren.

Das war sogar eine sehr gute Idee! So unser Fazit rund zwei Wochen später, denn hinter uns liegen die ersten beiden Oktoberwochen im mittelschwedischen Dalsland, bei bestem Herbstwetter und mit einmaligen Färbungen der Wälder. Zugegebenermaßen war es ein Zugeständnis an die nächtlich zum Teil aufkommenden Fröste, dass wir dieses Mal in einem schönen und sehr typisch schwedischen Ferienhaus gewohnt haben und nicht mit dem Zelt unterwegs waren, wie zum Beispiel im Sommer 2015, als wir mit den drei Mädchen (damals 10, 7 und 2) auch mehrtägige Paddeltouren unternommen haben. Jedoch war dieses Haus so wunderbar gelegen, dass uns nicht nur morgens ein Elch beim Frühstück besuchte, sondern rund um unser Grundstück mehrere Biberfamilien ihre Burgen gebaut hatten – kurzum, das Haus lag mitten im Nichts: 40 Kilometer zum nächsten Supermarkt, wofür wir über die Schotterpisten rund eine dreiviertel Stunde brauchten, aber wir waren sowieso auf Selbstversorgung eingerichtet und hatten praktisch alles Notwendige schon bei der Abreise eingepackt.

Pia (13), Svea (10) und Jette (5) waren schon vor der Abfahrt mit der Fähre von Kiel nach Göteborg Feuer und Flamme für die Familienzeit in Schweden: Paddeln, Hütten bauen, Lagerfeuer machen, Stockbrot machen, Ronjas Wolfsklamm besuchen, Klettern und Tiere beobachten standen auf ihrer Wunschliste ganz oben – auf meiner auch und Daniela ergänzte diese noch um einen Stadtbesuch in Göteborg und einen Kurztrip in die Schärenlandschaft vor der schwedischen Ostseeküste bei Göteborg. Das Programm stand.

Prolog in den Schären vor Göteborg

So kam es dann auch, dass wir vor Abfahrt eine wunderschöne Wohnung in der ersten Etage einer Villa direkt in den Schären vor der Insel Styrsö mit Blick in die Abendsonne fanden.

Entdeckungstouren über Felsen und eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet auf der Insel Vrångö, Inselhopping mit den kleinen Personenfähren und Radtouren füllen die Tage problemlos auf den  autofreien Schären-Inseln: Entschleunigung.

Weniger erfreulich ist, dass wir an den Westseiten der Inseln immer wieder zum Teil erhebliche Mengen an Plastikmüll finden. Treibsel, welche offenkundig zum größten Teil von vorbeifahrenden Schiffen stammen und eben nicht achtlos weggeworfener Müll von Touristen sind. Diesen Eindruck bestätigt uns auch eine Einheimische, mit welcher wir ins Gespräch kommen, als wir auf einer unserer Wanderungen mal wieder eimerweise Plastikmüll sammeln, um ihn in der nächsten Mülltonne zu entsorgen. Pia nutzt die Situation gleich für ihr bevorstehenden Referat in der Schule zum Thema Plastikmüll im Meer (wir wohnen in Kiel selber direkt am Wasser) und macht einige Fotos, u.a. von einer Möwe, welche mit einem verhedderten Plastikseil im Schnabel (Resten eines Fischernetzes) am Strand verendet ist und nun zum Untersuchungsobjekt unserer Töchter wird. Von ihr stammt dann auch schließlich die Idee einer Müll-Challenge zwischen Kindern und Eltern: Wer am Strand in einer Stunde aus gefundenem Plastikmüll die kreativste Idee bastelt, soll gewinnen.

Also spurten wir in zwei Gruppen los (Eltern gegen Kinder), sammeln Plastik ein und  basteln. Schließlich wird aus beiden Produkten ein gemeinsames Projekt (die „Hochzeit von Bernadette und Harry Potter“) und gewonnen hat: die Natur.

Ein Lernanlass für die Kinder allemal, uns als Familie macht es jedoch sehr nachdenklich wie man sich der Situation der Vermüllung der Meere erwehren soll.

Der schöne Gesamteindruck der Schärenlandschaft leidet darunter zwar ein wenig, die Situation ist aber nicht ansatzweise vergleichbar mit der jener z.B. vor der sizilianischen Küste, wo eine unkontrollierte Entsorgung von Abfällen im Meer die Probleme noch verschärft.

Während der drei Tage auf den Schären steht unser Auto auf dem Festland in Saltholmen, dem Startpunkt der Personenfähren in die südlichen Schären vor Göteborg, was uns pro Tag ca. 15 Euro kostet. Die Fährfahrten selber wiederum sind sehr günstig und die Mitnahme unserer Fahrräder ist kostenlos. Die Kajaks warten derweil auf dem Dach des Bullis auf ihren Einsatz in Dalsland, denn in den Schären ist es erwartungsgemäß schon zu windig zum Paddeln, wir werden dafür aber mal im Sommer wiederkommen.

Nach einem kleinen Abstecher in die Altstadt von Göteborg, genauer in den „In-Stadtteil“ Haga, geht es dann in rund drei Stunden Fahrt gen Norden in unserer angemietetes Ferienhaus, direkt an einem der großen Seen in Dalsland, dem absoluten Paddel-Eldorado in Schweden. Für schwedische Verhältnisse ist es dort im Sommer schon fast „voll“. Jetzt im Herbst sind wir bei ca. 11 Grad Wassertemperatur die absolut einzigen Paddler dort. Herbstsonne, absolute Stille, unendliche Wälder, zahllose Wild-Tiere und spannende Outdoor-Abenteuer bestimmen für weitere zehn Tage unseren Tagesablauf.

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Pfadfinderzentrum Stamm Baunach

Scouting - Fr., 11/16/2018 - 04:40


Der  Lagerplatz des Stamm Baunach ist in Nordbayern-Oberfranken ca 13 km nördlich von Bamberg am Ortsrand von Baunach in ruhiger Umgebung gelegen. Im Haus bietet ein Dachbodenlager Schlafplätze für bis zu 25 Personen. Eine Küche, zwei Bäder incl. Duschen/WC, Speiseraum, sowie zwei Gruppenräume stehen ebenso zur Verfügung, wie auch ein großer Konferenz-/Festsaal.

Auf unterschiedlichen Ebenen des Zeltplatzes können Zelte für bis zu 200 Personen gestellt werden. Für 200 weitere Personen kann eine angrenzende Wiese benutzt werden. Zwei angelegte Feuerstellen mit Grillgelegenheit sind vorhanden, sowie Waschgelegenheit im Aussenbereich. Der Festraum kann bei Vorträgen bis zu 100 Personen aufnehmen. 50 Polsterstühle und mehr als 50 Holzstühle sind vorhanden.Bei Feiern mit Tischbestuhlung können bis zu 60 Personen untergebracht werden.

Freizeitmöglichkeiten: Basketball, Fussball und Beachvolleyball Spielmöglichkeit auf dem Gelände sowie Lagerbauten und Abenteuerspielplatz.
Das Pfadfindermuseum befindet sich wenige Meter entfernt.
Ausflüge nach Bamberg, Coburg, Bayreuth, Schweinfurt und Nürnberg sind ohne Probleme möglich. Ein Bahnhof ist zu Fuß 5 min entfernt.
Kanutouren auf Main und Itz sind sehr zu empfehlen, ebenso Ausflüge in die Fränkische Schweiz zum Wandern oder Klettern.
Ein Hallenbad und zahlreiche Badeseen sind in unmittelbarer Nähe.

Weitere Informationen und Preise findet ihr auf der Internetseite. Gerne bekommt ihr auch Auskunft beim Spurbuchverlag (info@spurbuch.de). Weitere Informationen zur Organisation, sowie eure Anmeldung erfolgt über: Telefon: 09544-987494 oder Email: pfadfinderzentrum@mailbox.org.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Minderjährige Gruppenführer?

Scouting - Do., 11/15/2018 - 04:20


Oft reagieren Eltern mit Überraschung auf die Feststellung, dass der Gruppenführer, dem ihr Kind anvertraut ist, noch nicht volljährig ist. „Ist das denn erlaubt?“ ist eine ebenso gängige Frage wie „Was sagt denn die Versicherung dazu?“ Manche Pfadfinderverbände fordern die generelle Volljährigkeit ihrer Gruppenführer, sehen sich aber dann mit dem Problem konfrontiert, dann möglicherweise unter einem gewissen Gruppenleitermangel zu leiden. Aber was sagt denn nun eigentlich „das Gesetz“ dazu?Die Aufsicht ist weder an das Geschlecht noch an das Alter gebunden. Ist der aufsichtsführende Gruppenleiter selbst noch minderjährig, bedarf er zur Übernahme bestimmter Rechte und Pflichten jedoch immer der Genehmigung seines gesetzlichen Vertreters (zumeist die Eltern). Hier bietet die verbreitete Methode des stillschweigenden Einverständnisses (frei nach dem Motto „Die Eltern wissen, dass ihr Kind alleinverantwortlich eine Gruppe führt; sie haben nicht protestiert, also sind sie einverstanden“) keine stabile Basis. Ebenso sollte den Eltern der Gruppenmitglieder das Alter der Gruppenführer bekannt sein oder zumindest die gängige Praxis, dass auch Minderjährige Aufsichtspflichten in der Gruppe übernehmen. Ein allgemeiner Infozettel, der an alle Eltern gegeben wird, und in dem dieser Umstand (Jugend führt Jugend) erläutert wird, kann dieser Informationspflicht hinsichtlich einfachen Veranstaltungen (Gruppenstunden) genüge tun.

Doch die allerwichtigste Feststellung ist: Die Aufsicht über Minderjährige erfordert Vernunft, Sachverstand, Erfahrung sowie überlegtes Denken und Handeln. Das sollte jedem bewusst sein, der die Führung einer Gruppe einer Person anvertraut – unabhängig davon, ob diese Person volljährig oder eben noch nicht volljährig ist. Es müssen Voraussetzungen erfüllt sein, damit jemand mit der Leitung einer Gruppe betraut werden darf. Neben seiner Persönlichkeit und Reife zählt auch seine Schulung dazu: In Gruppenführerkursen muss er auf seine Tätigkeit ausreichend vorbereitet worden sein, hierzu gehört ein Kurs in Erster Hilfe ebenso wie rechtliche Aspekte der Aufsichtspflicht. Erst nach einer intensiven Phase der Einarbeitung kann er verantwortungsbewusst auf die Gruppe „losgelassen“ werden.

Ein wichtiger Aspekt ist auch, wie verantwortungsvoll der Umfang der Tätigkeit ist. Ein in diesen Dingen geschulter Vierzehnjähriger kann durchaus eine Gruppenstunde allein bewältigen, sofern ein erfahrener und älterer Gruppenführer sich in Rufweite befindet. Jedoch: Allein mit den Pimpfen diesen Gruppenführer drei Wochen auf Großfahrt (egal ob Deutschland oder Bosnien) zu lassen, dürfte – Vertrauen hin oder her – definitiv einen Akt der Unvernunft darstellen. Selbst für eine Wochenendtour in die nähere Umgebung sollte die Verantwortung zumindest bei einem mindestens Sechszehnjährigen liegen. Fragen, die sich hier stellen, sind natürlich auch, wie die Unterkunft beschaffen ist, wie im Notfall Hilfe erreicht werden kann, wie alt die Gruppenmitglieder sind und welche Größe die Gruppe hat. Sprich: Die Risiken müssen genau abgewogen werden.

Zu bedenken sind auch abweichende gesetzliche Regelungen in anderen Ländern. Schon im nahen Frankreich sind minderjährige Gruppenführer schlicht und ergreifend verboten. Auch eine französischsprachige „Erlaubniserklärung“ seiner eigenen Eltern und seines Pfadfinderbundes kann diesen Umstand nicht ändern. Grenzübertritte, Reise- und Zeltplatzbuchungen sind unter der Leitung Minderjähriger ebenfalls nicht problemlos möglich.

Vorbedingung für den Erwerb der bundeseinheitlichen Jugendgruppenleitercard (Juleica) ist übrigens eine Ausbildung von mindestens 40 Stunden in Gruppenpädagogik, Aufsichtspflicht, Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen, Methoden, ein Erster-Hilfe-Kurs und das Mindestalter von 16 Jahren.

Quelle: scouting 03-09

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Pfadfinder-Projektgruppe bringt Bach zum Fließen

Scouting - Do., 11/15/2018 - 04:03


Das Projekt „Pfadfinder“ ist an der Kirchengemeinde in Brück (bei Potsdam) zunächst auf 13 Wochen angelegt. Jeden Samstag trifft man sich unter der Leitung des Praktikanten der KIrchengemeinde und dann geht es oft raus in die Natur. Bei einem Arbeitseinsatz wurde auch was für die Natur getan. Die „Kleine Plane“, ein Bach, würde mit Schaufeln gereinigt, so dass sie nun wieder frei fließen kann. Zum Einsatz kamen aber auch gefährliche Werkzeuge wie Messer, Axt und Säge. Die Gelegenheit war günstig, dabei auch direkt Übungen zur Ersten Hilfe durchzuführen.

Bildnachweis: Privat
Quelle: Märkische Allgemeine 08.11.2018

Kategorien: Pfadfinder

Pfadfinder sehen, wie Leiche entsorgt wird

Scouting - Mi., 11/14/2018 - 04:13


Es war doch doch nur ein Hirsch, doch Pfadfinder aus Berlin erlebten den Schock ihres Lebens, als sie im Halbdunkel auf einem Grundstück in Thüringen Männer dabei beobachteten, wie diese eine Decke aus einem Transporter holen, aus der Beine baumelten und ihre Fracht anschließend im Boden verscharrten. Heimgekehrt wendeten sie sich an die Polzei, waren sie doch überzeugt davon, Zeuge eines schrecklichen Verbrechens geworden zu sein. Doch diese konnte nach Ermittlungen Entwarnung geben. Bei den Männern hatte es sich um Jäger gehandelt, welche nur den Kadaver eines Hirsches entsorgt hatten.

Quelle: Tag 24, 10.11.2018

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

38. Welt-Pfadfinder/innen Sammlertreffen 2019

Scouting - Di., 11/13/2018 - 09:19


Wir laden Dich gerne zu einer neuen Ausgabe des Welt-Pfadfinder/innen Sammlertreffen ein, das vom Club Tejones de España organisiert wird.

WANN?      Samstag 4. und Sonntag 5. Mai 2019.

Der Anlass  beginnt am Samstag von 09:30 bis 14:00 Uhr und 15:30 bis 20:30 Uhr; und am Sonntag von 10:00 bis 14:00 Uhr

WO?          Barcelona (Spanien)

Ort:            Residenz in Marti-Codolar. In der Stadt gelegen mit guter Anbindung an die Metro (Montbau Station – Grüne Linie).
Weitere Informationen: http://marti-codolar.salesians.cat/

TISCHE. Wenn Sie einen Tisch (120 x 60 cm) benötigen, müssen Sie sich unter der E-Mail-Adresse: angel_bp@hotmail.com vorab anmelden und bis zum 31. Dezember 10,00 € auf die Kontonummer IBAN: ES15 1465 0150 5617 2410 8694 (Zahlung an JAVIER ADELL PORRAS). zahlen. TRANSFERKOSTEN AUF IHR RISIKO. ES WERDEN KEINE SCHECKS AKZEPTIERT. Die Tische sind begrenzt und werden in strenger Reihenfolge der Bezahlung zugewiesen. Die Kosten für den Tisch beinhalten einen Teilnehmerausweis.

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Pfadi Schweiz wächst wieder

Scouting - Di., 11/13/2018 - 04:21


Hat das Wachstum der Pfadfinderbewegung in der Schweiz Modellcharakter und kann als Vorbild für die hierzulande eher schrumpfenden Gruppen geben? Denn die Pfadi Schweiz wachsen und haben jetzt wieder ebensoviele Mitglieder wie zuletzt vor 15 Jahren. Anlässlich ihrer aktuellen Delegiertenversammlung stellen die Verantwortlichen fest, dass durch den Zuwachs auch Akzeptanz und Präsenz n der Bevölkerung zunähmen. Das Wachstum sei nur durch den erheblichen ehrenamtlichen Einsaz auch auf regionaler Ebene möglich gewesen. Was der Artikel nicht separat erwähnt, ist, dass es aber auch bundesweit Image-Kampagnen gab. Innerhalb von nur vier Jahren wuchs die Bewegung um immerhin 5000 Mitglieder, allein im vergangenen Jahr um 1500 Personen.

Quelle: Bote, 11.11.2018

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Neues „Köpfchen“ ist online

Scouting - Mo., 11/12/2018 - 11:14


Liebe Freundinnen und Freunde der Waldeck,

seit heute kann man auf www.burg-waldeck.de  Köpfchen 3/2018 mit neuen Ausblicken, Einblicken und Rückblicken auf das Waldeck-Geschehen einsehen.

Johann Benning von GSBXMEDIA – Gestaltung Satz Beratung CrossMedia – hat das Köpfchen 3/2018 bearbeitet, und sein Mitarbeiter
Jochen Dahlmann hat das Heft auf unsere Website gestellt. Das Heft ist auf dem Weg in die Druckerei und geht voraussichtlich noch im November in den Versand.

Es enthält vor allem

  • die Einladung zur nächsten Jahres-Mitgliederversammlung der ABW, sowie
  • einen ersten Gruß von der künftigen Burgvogt-Familie,
  • Berichte über das Waldeck-Freakquenz-Festival und über den
  • neunzehnten Peter-Rohland-Singewettstreit,
  • einen Bericht zum zehnjährigen Bestehen der „Wilden Rose“,
  • Historisches zur deutsch-jüdischen Jugendbewegung und
  • Kai Engelkes neueste Entdeckungen auf dem „Klangkörper“-Markt,
  • Ein Döneke aus Jackys Schatzkästlein.

Hier noch eine Bitte an alle, ein ausgedrucktes Köpfchen bekommen:

Aus Ersparnis- und Umweltgründen bitten wir Euch zu überlegen, ob Euch nicht ein Download genügen könnte.
(Ein solcher hat übrigens den Vorteil, dass farbige Bilder farbig sind!)

Bitte meldet Euch dazu bei der Redaktion,  Adressen siehe unten.

Wir wünschen Euch Spaß beim Lesen  und grüßen herzlich
Gisela und Johann

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Auf den Spuren von Fahrten Ferne Abenteuer (Teil 1)

Scouting - Mo., 11/12/2018 - 09:47


Eine junge, outdoorbegeisterte Familie machte sich im Herbst auf den Weg nach Schweden. Im Gepäck das Buch „Fahrten, Ferne, Abenteuer“ von Ore (Hans von Gottberg). Zum jetzt veröffentlichten Trailer-Video heißt es: „Bushcraft-Abenteuer für die ganze Familie im schwedischen Indian Summer (2018): alte Pfadfinder-Tricks neu entdecken, nachts Biber und Elche beobachten, Wasser filtern, Unterschlupfe bauen und warm kriegen, in einer Mülltüte Suppe kochen, abseilen, lautlos durch die Nacht paddeln, eine Bärenfalle untersuchen, „Outdoor-Ravioli“ oder Stockbrot backen und vieles mehr… In mehreren Episoden nehmen wir euch mit auf unsere abenteuerliche Reise durch das herbstliche Schweden. Dabei probieren wir immer wieder etliche Survival-Tipps aus dem Klassiker aller Pfadfinder-, Survival und Outdoor-Handbücher „Fahrten, Ferne, Abenteuer“ von Hans von Gottberg aus – unter dem Motto „Alte Pfadfindertricks neu entdeckt!“.“ Ein spannendes Projekt, welches durch Bildmaterial, Videos und umfassenden Bericht dokumentiert wurde. Gern stellen wir es auch Scouting.de in Auszügen Stück für Stück vor, hier zunächst den Trailer:

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

 

 

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Die Pfadfinder im Mühlenbecker Land

Scouting - So., 11/11/2018 - 04:50


Die Pfadfinder im Mühlenbecker Land e.V. sind ein kleiner lokaler, freier, gemischter, interkonfessioneller Stamm mit ca. 50 Mitgliedern, der seit 2004 als eigenständiger Verein existiert. Sie sitzen im Mühlenbecker Land, OT Schildow am nördlichen Stadtrand von Berlin auf Brandenburger Seite. Die Wurzeln liegen in der im PbW aufgegangenen Pfadfinderschaft Germania, die Mitbegründer der WFIS war. Sie selbst sind ebenfalls WFIS – Mitglied, sowie des KJR Oranienburg. Die Pfadfinderarbeit ist sowohl scoutistisch als auch bündisch geprägt. Neben den Gruppenstunden sind ihnen Lager und Fahrten mit ausländischen Pfadfindern im Sinne der Friedenspfadfinderei wichtig, was sie in den letzten Jahren u.a. schon nach England, Schweden, Dänemark, Italien, Malta, Rumänien und Polen geführt hat. 2017 mussten sie ihr bisheriges Heim verlassen und einem Kindergarten weichen.

Mehr Infos gibt es auf der Stammeshomepage und auf  Facebook.
http://pfadfinder-schildow.de/index.php/ueber-uns/geschichte
https://www.facebook.com/pfadfinderschildow/

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Die Blaue Blume des Wandervogels

Scouting - Sa., 11/10/2018 - 04:45


Vom Aufstieg, Glanz und Sinn einer Jugendbewegung. Das Buch, 1960 erstmals erschienen, kann heute als klassisches Werk zur Geschichte der Jugendbewegung gelten. Vom Aufbruch der ersten Wandervögel um die Jahrhundertwende, über die frühen Verästelungen und Spaltungen, weiter zur bunten Vielfalt vor und nach dem 1. Weltkrieg und zur Ausbreitung des Pfadfindertums, und schließlich von der bündischen Phase der späten Weimarer Zeit, bis zu Verbot und Verfolgung durch den Nationalsozialismus bietet das Buch eine Fülle von Daten und Fakten.

Autor: Werner Helwig
ISBN 978-3-88778-208-5
352 Seiten
Format: 18 x 25,5 cm
zahlreiche Abbildungen, Hardcover

Hier geht es zur Bestellung.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Pfadfinderzentrum Kurpfalz

Scouting - Fr., 11/09/2018 - 04:32


Das Pfadfinderzentrum Kurpfalz, eine Jugendbildungs- und Jugendfreizeitstätte (Jugendbegegnungsstätte) mit Jugendzeltplatz, ist Eigentum des Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) Stamm Kurpfalz Ramstein e.V.

Die Einrichtung des Pfadfinderzentrum Kurpfalz nahm 1980 ihren Anfang. Bis 1985 wurden ein Selbstversorgerhaus, eine Garage und den Zeltplatz errichtet.
Das Gelände wurde über die Jahre ständig erweitert und gestaltet. Entstanden sind ein Kinderspielplatz, ein Naturlehrpfad, eine Grillhütte, ein Holzbackoffen, ein Feuchtbiotop und noch vieles mehr. Zwischen 2001 und 2003 wurde das Selbstversorgerhaus komplett neu gestaltet; angebaut, umgebaut und renoviert.
In 2014 wurde ein modernes Sanitärgebäude mit Küche für den Zeltplatz neu gebaut.

Kapazität:
Zeltplatz: ca. 300 Personen
Selbstversorgerhaus: 40 Personen

Internetseite des Pfadfinderzentrums

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Bodo Ramelow erhält St. Georgs-Plakette

Scouting - Do., 11/08/2018 - 11:34


„Einmal Pfadfinder – immer Pfadfinder“ – Bodo Ramelow mit St. Georgs-Plakette ausgezeichnet
Bodo Ramelow (Die Linke), der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, wurde am Samstagnachmittag des 3. Novembers 2018 mit der Georgs-Plakette des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) ausgezeichnet. Der deutsche Erwachsenenpfadfinderverband ehrt damit Personen des öffentlichen Lebens, die in ihrer Jugend einst selbst der internationalen Pfadfinder*innenbewegung angehörten und sich hierzu nach wie vor bekennen.
Der Feierstunde im Pfadfinderzentrum „Drei Gleichen“ der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt wohnten weitere Ehrengäste wie der Landrat des Landkreises Gotha, Onno Eckardt (SPD), der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Gotha/Sömmerda, Jörg Kellner (CDU), der Bürgermeister der Gemeinde Nesse-Apfelstädt, Christian Jacob (CDU), die Ortschaftsbürgermeister von Neudietendorf, Andreas Schreeg (SPD) und Gamstädt, Peter Leuteritz (pl) sowie die Pfarrer der Herrnhuter Brüdergemeine Neudietendorf, Christian Theile und der „Pfadfinderpfarrer“ Michael Göring aus Ingersleben bei.

Von den Pfadfinderverbänden konnte Helmut Reitberger, der Vorsitzende des VDAPG, den Geschäftsführer der International Scout and Guide Fellowship (ISGF) der Subregion Zentraleuropa, Manfred Bosse, den Thüringer Landesvorsitzenden des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) und Geschäftsführer der Vertretung Thüringer Pfadfinderverbände (VTPV), Nico Langheinrich, die stellvertretende Landesvorsitzende des BdP Sachsen, Johanna Richter, den Bundesvorsitzenden a.D. der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), Dr. Anton Markmiller, den Landesvorsitzenden des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) Landesverband Mitteldeutschland und Vertreter des Pfadfinderbund Weltenbummler (PbW) Landesverband Thüringen, Udo Wich Heiter, einen Vertreter der Christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend (CPA) in Thüringen, Andreas Rohn, den Inhaber der Pfadfinderranch Grünes Tal in Friedrichroda, Stefan Friese und eine Vertreterin der Gemeinschaft der Pfadfinder an Mulde und Fuhne in Sachsen-Anhalt, Konstanze Nitterr begrüßen.
Auch Hans-Georg Roth, der Rhetorikcoach und ehemalige Redenschreiber der Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß (CSU), Bernhard Vogel (CDU) und Dieter Althaus (CDU) gesellte sich als ehemaliger bayrischer Pfadfinder auf Einladung von Ministerpräsident Bodo Ramelow hinzu, um ihm zu dieser Verleihung zu gratulieren.
Der Festakt wurde durch musikalische Unterstützung von Jessica Kieb und Johanna Richter vom BdP Sachsen, einem Referat der 107-jährigen Pfadfinder*innengeschichte – vorgetragen von Gabi Reitberger, einer Podiumsdiskussion – geleitet von Dr. Anton Markmiller, dem ehemaligen Generalsekretär von Care Deutschland und selbst Träger der St. Georgs-Plakette sowie von verlesenen Grußworten bisheriger Inhaber dieser Auszeichnung, wie dem Generalinspekteur a.D., Hans Peter von Kirchbach (VCP), der Mitbegründerin des Bundes Deutscher Pfadfinderinnen, Ortrud Krüger, dem Altbundespräsidenten Dr. Horst Köhler (BDP) und dem Minister a.D. Dr. Norbert Blüm (DPSG) begleitet.
Ministerpräsident Bodo Ramelow, der die Ehrung gerne annahm, bedankte sich bei den Pfadfinder*innen nicht nur für die Auszeichnung sondern auch für die „Spuren“ der internationalen Jugendbewegung, die er in seinem Heimatort Osterholz-Scharmbeck in Niedersachsen im Stamm Dag Hammerskjöld (CPD) für sein Leben mitnehmen durfte. Das diese „Eindrücke“ hinterlassen haben, bestätigte ihm auch Bundespräsident a.D. Horst Köhler in seinem ganz persönlichen Grusswort: „Ans Ziel zu kommen, ohne Schwächere auf dem gemeinsamen Weg zurückzulassen – das haben Sie sich nicht nur als Pfadfinder, sondern auch als Politiker zu Herzen genommen. Dabei sind Sie stets auf dem Boden geblieben und suchen den Dialog auch über politische Meinungsunterschiede hinweg. Zu der Auszeichnung gratuliere ich Ihnen deshalb – von Altpfadfinder zu Altpfadfinder – sehr herzlich!“
Im Anschluss an die Verleihung war es allen Teilnehmer*innen möglich, sich bei Kaffee, Tee und Kuchen, der von den Mitgliedern der VDAPG  Gilde Drei Gleichen und den Mitgliedern und Eltern des VCP Stammes Drei Gleichen gebacken wurde, in lockerer Runde auszutauschen. Allen Beteiligten gilt – auch hierfür –  ein großes Dankeschön!
Der Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. steht erwachsenen und ehemaligen Pfadfinder*innen sowie Interessierten offen. Zum Programm gehören eigene nationale sowie internationale Treffen und Veranstaltungen, die Initiierung des Friedenslichtes, Entwicklungshilfeprojekte in Afrika, die Führung und Unterhaltung von Pfadfinderheimen- und Plätzenplätzen und natürlich auch die Unterstützung der örtlichen Pfadfindergruppen. Der VDAPG ist Mitglied im Weltverband der erwachsenen Pfadfinderinnen und Pfadfinder ISGF (International Scout and Guide Fellowship).

Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.vdapg.de

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Monatsbericht der Pollution Police

Scouting - Do., 11/08/2018 - 04:20


Gut Pfad !
Hier der Monatsbericht Oktober:  http://pollutionpolice.com/aktuell.html
Es lohnt sich mal wieder:
– Der Star. Vogel des Jahres 2018. Wir bauen Starenkästen
– Synchronisation des Kinotrailers
– VDAPG Konferenz
– Videotraining Körpersprache

Herzliche Grüße
Deine Pollution Police Pfadfinder

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Mitsingen beim HaSiWe

Scouting - Mi., 11/07/2018 - 04:18


Am 23. Februar 2019 findet der 42. Hamburger Singewettstreit statt. Über 2.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder, Wandervögel und Weitere aus der bündischen Szene kommen nach Hamburg in die Laeiszhalle, der ehemaligen Musikhalle Hamburg. Die Laeiszhalle ist eines der traditionsreichsten Konzerthäuser im Norden. Und bereits 1963 fand der Hamburger Singewettstreit dort statt. Nun geht es wieder zurück.

Dieses Jahr standen von den etwa 1.600 Teilnehmenden in der Friedrich-Ebert-Halle jede*r Vierte auf der Bühne. Das ist auch für 2019 wieder das Ziel des Singewettstreits. Mitsingen, statt zuhören.

Für 2019 kann man sich bis zum 31. Januar 2019 über das Formular auf der Homepage des Hamburger Singewettstreits anmelden. Alle Informationen zur Teilnahme finden sich dort in den Teilnahmebedingungen. Bei Fragen helfen Anna und porky unter singen@hamburger-singewettstreit.de weiter. „Ich würde am liebsten selber auf der Bühne der Laeiszhalle auftreten“, meint Anna. Die beiden kümmern sich um alle Singegruppen, helfen bei der Auswahl der richtigen Kategorie und bereiten die Gruppen auf ihren Auftritt vor. „Wir freuen uns, von euch zu hören.“ ergänzt porky.

Die Singegruppen singen und musizieren in fünf verschiedenen Kategorien sowie einer Sonderkategorie:

  1. Sippen, Horten, usw.
  2. Bünde, Stämme, Ortsringe, usw.
  3. Singekreise
  4. Offene Kategorie
  5. Einzelsänger*innen und Duette
  6. 1 Lied/7 Tage

Die Kategorie Einzelsänger*innen und Duette wurde erst dieses Jahr neu geschaffen. Drei Gruppen haben teilgenommen und einen ersten Eindruck vermittelt, wie sich die neue Kategorie entwickeln kann.

Für die Sonderkategorie 1 Lied/7 Tage kann man sich ab dem 9. Februar 2019 anmelden. Wer bereits in einer anderen Kategorie auf der Bühne steht, kann trotzdem auch in dieser Sonderkategorie teilnehmen. 1 Lied/7 Tage ist eine tolle Kategorie für alle, die am besten unter Zeitdruck arbeiten und sich ausprobieren wollen.

Der Ticketverkauf beginnt am 01. Dezember 2018. Der letzte Hamburger Singewettstreit war innerhalb von vier Tagen ausverkauft, es empfiehlt sich also, sich rechtzeitig um Tickets zu kümmern.

Alle Informationen zum Mitsingen und generell zum Hamburger Singewettstreit finden sich auf der Homepage hamburger-singewettstreit.de. Außerdem ist der Hamburger Singewettstreit auf Facebook, Instagram und Twitter aktiv.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Seiten

Jurtenland - Zelte mit Feuer im Herzen! Aggregator abonnieren

Kommentare