Sammlung von Newsfeeds

Pfadfinderhaus und Zeltplatz Fornbach

Scouting - Fr., 01/10/2020 - 04:45

Die Anlage wurde vom Förderverein und den Pfadfindern der DPSG Neustadt in achtjähriger Bauzeit in Eigenleistung errichtet und im Oktober 1989 eingeweiht. Finanziert wurde das Projekt fast ohne öffentliche Mittel durch Altkleider- und Altpapiersammlungen, die speziell für diesen Zweck seit 1976 jährlich bis zu fünfmal durchgeführt wurden.

Die Anlage ist für Selbstversorgergruppen eingerichtet, kann aber auch mit Komplettversorgung gebucht werden! Sie befindet sich auf einem 7000 m² großen Grundstück am Rande des Dorfes Fornbach. Der Platz ist sehr schön am Waldrand gelegen, Durchgangsverkehr gibt es keinen. Vier- bis fünfmal täglich besteht Busverbindung nach Rödental und Coburg. Einkaufsmöglichkeiten bestehen ebenfalls ausreichend in den nahe gelegenen Städten Neustadt, Rödental und Coburg – Bäcker bieten Lieferservice!

Haus und Zeltplatz übergibt euch Frau Rose aus Weißenbrunn, vor Ankunft bitte vorher kurz anrufen! Von Frau Rose könnt ihr auch preisgünstig Getränke (+ Biergarnituren) und Essen beziehen. Wenn ihr mit PKW oder Bus anreist, steht auf dem Gelände ausreichend Parkraum sowie ein Wendeplatz für den Bus zur Verfügung. Eingerichtet sind Haus und Zeltplatz mit allem, was den Aufenthalt angenehm macht.

Für das Haus sind Bettbezüge, Betttuch/Schlafsäcke, Geschirrtücher sowie Toilettenpapier mitzubringen! Ein Internetzugang ist kostenlos vorhanden.
Internetseite des Hauses.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Video WOSM: Jahresrückblick 2019

Scouting - Fr., 01/10/2020 - 04:38

In einem knapp zweiminütigem youtube-Video lässt die Weltorganisation WOSM 2019 nochmal Revue passieren. Dabei steht nicht etwa singulär das Weltpfadfindertreffen in Amerika/Kanada im Mittelpunkt (auch wenn aus diesem Anlass viele beeindruckende Aufnahmen entstanden), als vielmehr das vielfältige soziale Engagement, welches in Krisensituationen den Mitgliedsgruppen in betroffenen Ländern den Rang einer Hilfsorganisation erreichen lässt:
Video 2019 WOSM Jahresrückblick

Kategorien: Pfadfinder

Gedenktag: Serge Dalens

Scouting - Do., 01/09/2020 - 04:23

Heute vor 22 Jahren verstarb am 09. Januar 1998 Serge Dalens (bürgerlich: Yves Verdilhac) im Alter von 87 Jahren. Er war ein bekannter französischer Jugendbuchautor mit pfadfinderischen Wurzeln. Geboren wurde er am 03. Oktober 1910 in Albertville. Zu den Pfadfindern kam er während seiner Jugendzeit, die er in Deutschland verbrachte, an der französischen Schule in Mainz. Er begann sehr früh, das bei den Pfadfindern Erlebte sowie Erdachtes literarisch umzusetzen. Auch nach der Rückkehr nach Frankreich blieb er pfadfinderisch aktiv. 1933 nahm er am Weltpfadfindertreffen (Jamboree) in Gödöllö teil. Davon ist überliefert, dass er sich mangels Alternativen mit ausländischen Pfadfindern erfolgreich auf Latein verständigte. Im Jahr 1937 erschien sein erster Roman in der Spurbuch-Reihe (Signe de piste) im Alsatia-Verlag. Beruflich schlug er die juristische Laufbahn ein, war als Richter, Staatsanwalt und zeitweilig im Justizministerium tätig. Mit Jean-Louis Foncine, auch dieser Autor der Spurbuch-Reihe, verband ihn eine enge Freundschaft. So kauften sie sich gemeinsam ein altes Pfarrhaus in der Franche-Comté, in welchem sie oft Besuch von Pfadfindern erhielten. Mehr zu Serge Dalens auf der französischen Scoutopedia-Seite.

Im Spurbuchverlag sind von ihm erschienen:
Der goldene Armreif
Prinz Erik
Eriks Tod
Der Junge im Schatten (derzeit ausverkauft)

Bildnachweis: signe de piste

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Einladung Bardentreffen

Scouting - Do., 01/09/2020 - 03:54

EINLADUNG zum 16. Überbündischen BARDENTREFFEN
am Samstag, 29. Februar 2020
in der Bundesmühle der CP Saar in Zerf

Horridoh, liebe Freunde des Bardensingens!
Wiederum findet das Bardentreffen 2020 im Monat Februar statt – auch diesmal in der Hoffnung auf einen milden Winter.
Wie üblich – die notwendigen Informationen (also nichts Neues für die Alten Hasen): Die Mühle verfügt über 7 Mehrbettzimmer (25 € pro Bett) und ein großes Matratzenlager (8 €). Darüber hinaus: Übernachtungs-möglichkeit in Schillingen, Hotel Maßem (T.: 06589/1682). Anfragen bezüglich Quartier bei unserem bewährten Mühlenvogt wolle (T.:01707824647).
Kosten: 7 € „Eintritt“ (Schüler, Studenten, Bedürftige 3€). Wiederum wird eine kräftige Suppe angeboten (5 €) – ansonsten Selbstversorgung.
Auskünfte über die Mühle und Anfahrtmöglichkeiten finden sich im Internet unter cpsaar.de
Last, but not least: Die dringende Bitte an alle potentiellen Sänger und Sängerinnen, mir ihre Liedvorschläge vorab mitzuteilen, damit es nicht zu überflüssigen Wiederholungen kommt.
Anmeldungen bitte bis 15. Februar!
Beginn der Liedvorträge (wie immer): 18.oo Uhr
Informationen über Intention und Praxis des Bardensingens finden sich unter meinen Namen im Internet.
Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und den (obligatorischen) „guten Rutsch“ ins Neue Jahr (aber hoffentlich ohne Rutschen am 29.2/ und 1.3.!) und grüße Euch herzlich!
Euer Manni
Manfred Nimax, Eupener Straße 129, 52066 Aachen, T.:0241/66789 Email:manfred@manfrednimax.de

Kategorien: Pfadfinder

Pfadfinder atmeten Abgase ein

Scouting - Mi., 01/08/2020 - 09:33

Immer wieder gibt es Busunternehmen, die ungeeignete Fahrzeuge auf die Piste schicken. Anfang Januar traf es eine 45-köpfige Pfadfindergruppe aus Köln, die unterwegs zu einer Freizeit im Odenwald waren. Sie kamen aber nur bis Koblenz. Dort fischte eine Polizeikontrolle den Bus, der hörbar ein Problem mit der Auspuffanlage hatte, aus dem Verkehr. Dabei wurde festgestellt, dass Auspuffabgase in die Kabine gedrungen waren, der Fahrtenschreiber defekt war, einige Sicherheitsgurte nicht funktionierten und zudem der Bus über keine gültige Zulassung in Deutschland verfügte. Zu allem Unglück verfügte auch der vom Reiseunternehmen entsandte Ersatzbus ebenfalls über technische Mängel und fehlende Zulassung, so dass erst nach fünf Stunden ein von einem anderen Busunternehmen gestellter Reisebus die Gruppe an ihr Ziel bringen konnte.
Quelle: General-Anzeiger 03.01.2020

Kategorien: Pfadfinder

Tauchen und Salat

Scouting - Mi., 01/08/2020 - 04:51

Jahresabschluss der Nesse-Apfelstädter Pfadfinder*innen in Hohenfelden
Zwischenzeitlich zur Tradition geworden, fuhren die Pfadfinder*innen des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. Stamm Drei Gleichen, der Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen sowie des Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V. am Samstag, dem 28. Dezember 2019 nach Hohenfelden, um hier ihr Lager- und Fahrtenjahr abzuschließen.

Und so wurde in der Avenida-Therme nicht nur getaucht und geschwommen, sondern es gab auch Gespräche über den Thinking-Day mit der Kirchgemeinde im Februar, die Teilnahme am Landeslager des VCP Mitteldeutschland im Sommer, das Stammes- und Gildenwochenende im Herbst oder die Verteilung des Friedenslichtes zu Weihnachten.

Bei Salat, Nudeln oder Pizza im Seeterrassen-Restaurant Bella Vista gab es anschließend auch einen Ausblick auf die Highlights des Jahres 2020, allen voran die Sommerfahrt zum Jamboree des Russischen Pfadfinder*innenverbandes in Karelien oder die Entwicklungshilfefahrt an den Viktoriasee in Kenia Ende September. Besonders die Gemeinschaft von Jung bis Erfahren machen solche Abenteuer im Kreise von Freunden möglich.
Unterstützt wurde der Jahresabschluss durch eine Zuwendung des Ortschaftsbürgermeisters Andreas Schreeg und dem Ortschaftsrat Neudietendorf sowie eine private Spende von Christian Jacob, dem Bürgermeister der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt. Hierfür ein großes Dankeschön!

Kategorien: Pfadfinder

Zum Geburtstag von Pauli

Scouting - Mi., 01/08/2020 - 04:20

Heute feiert Pauli, der Mitbegründer, Herausgeber und Chefredakteur der Pfadfinderzeitschrift Scouting, seinen Geburtstag.
Lieber Pauli, Deine Redaktion wünscht Dir alles Gute zum Geburtstag!

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Gedenktag: Sir Robert Stephenson Smyth Baden-Powell

Scouting - Mi., 01/08/2020 - 04:16

Heute vor 79 Jahren, am 08. Januar 1941, verstarb im Alter von 84 Jahren in Nyeri, Kenia, der Gründer der weltweiten Pfadfinderbewegung. Sir Robert Stephenson Smyth Baden-Powell, Lord of Gilwell, von den Pfadfindern kurz B.P. (BiPi) genannt, wurde am 22.02.1857 in London geboren. Sein Lebensweg führte den abenteuerlustigen und naturbegeisterten jungen Mann über die Charterhouse School zur Militärakademie Sandhurst, nachdem er eine vorherige Aufnahmeprüfung am Oxford College nicht bestanden hatte. Nach Aufenthalten in Indien, Südafrika, Malta, auf dem Balkan und im Matabele-Land im Militärdienst, erlangte er hohe Ehrung – und man muss wohl auch sagen: Heldenstatus – im zweiten Burenkrieg durch die ungewöhnliche und erfolgreiche Taktik bei der Verteidigung der Stadt Mafeking. Hierfür wurde er zum jüngsten Generalmajor der britischen Armee befördert.

Sein unmittelbar zuvor verfasstes Buch „Aids for Scouting“, einem Ausbildungshandbuch für Kundschafter der Armee, erlebte unerwartete Verbreitung auch unter Kinder und Jugendlichen. Dies animierte B.P. dazu, es für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen umzuschreiben und auf Basis der von ihm praktisch auf Brownsea Island im Jahr 1907 gesammelten Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit zum Startpunkt einer bis heute existierenden weltweiten Jugendorganisation zu machen. Die Pfadfinderidee war geboren. Im Jahr 1910 schied B.P. im Range eines Generalleutnants aus der britischen Armee aus und widmete sich fortan ganz der von ihm gegründeten Pfadfinderorganisation. Seinen Lebensabend verbrachte B.P. zusammen mit seiner Frau Olave in Nyeri, Kenia, wo er dann auch verstarb und begraben wurde.

Hier das Video von seiner Beerdigung.

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Weltfahrtenstaffel in Teheran

Scouting - Di., 01/07/2020 - 09:32

Wie geht es der bündischen Weltfahrtenstaffel im Iran? Es gibt wohl derzeit gemütlichere Orte, als den Iran. Wobei es natürlich allein auf Grundlage von Medienberichten immer schwer ist, die konkrete Stimmung vor Ort zu erfassen. Aber von der Mediengrundlage ausgehend, sollten alle Westeuropäer, schon allein, um nicht für Amerikaner oder deren Verbündete gehalten zu werden, lieber sofort das Weite suchen. Wie die bündische Frauen-Weltfahrtenstaffel zuletzt auf ihrer Internetseite berichtete, befanden sie sich gegen Ende Dezember noch in Teheran, der Hauptstadt des Irans und wollten den Jahreswechsel auf der Insel Hormuz verbringen, die gleichfalls zum Iran gehört: „In zwei Tagen reisen wir getrennt nach Teheran, per Nachtzug oder Anhalter, lernen großartige Menschen kennen und werden an jeder Ecke mit Orangen, Halvafladen, kleinen Küchlein und Trockenfrüchten versorgt. Nun sind wir seit einer Woche in der Hauptstadt, verbringen abwechselnd Zeit in der Metro zur chinesischen Botschaft oder mit Danial, den wir über das Hostelteam kennengelernt haben. Morgen geht es weiter nach Yazd und somit weiter in Richtung Süden, denn Weihnachten wollen wir auf der kleinen Insel Hormuz im Tarp verbringen.“ Da weiß man dann per Ferndiagnose nicht Recht, ob man sich Sorgen machen muss. Die Ermordung des iranischen Generals Quasem Suleimani auf Befehl des amerikanischen Präsidenten wurde vom Iran als Kriegserklärung aufgefasst. Die aktuellen Reisehinweise des deutschen Auswärtigen Amtes sind nicht unbedingt eine Reiseempfehlung. Darin heißt es, dass man unnötige Reisen in den Iran derzeit lieber absagen sollte und Anschläge auf Touristen nicht ausgeschlossen seien. Als allein reisende Frauen solle man sich nicht in menschenleeren Gegenden, z.B. fernab der regelmäßig frequentierten Wanderrouten in den Bergen aufhalten usw. Mädels, passt auf euch auf und kommt gut weiter!

Kategorien: Pfadfinder

Neujahrsgrüße der WOSM

Scouting - Di., 01/07/2020 - 08:38

Craig Turpie (Chairperson) und Ahmad Alhendawi (Secretary General) der World Organisation of the Scout Movement (WOSM) haben in ihrem Neujahrsgruß einen Rückblick auf 2019 gegeben und den Anlass genutzt, sich bei den engagierten Pfadfindern zu bedanken. Hier der Text im englischen Original. Quelle: scout.org

Dear friends,

2019 has been an important year of engagement, innovation and unity across the Scout Movement. The year was full of major milestones and together we made great strides in delivering on our Vision 2023. With a continued focus on reaching out to more young people and deepening our impact to create a better world, we are proud that our movement is 54 million members strong, and advancing with confidence as the world’s leading educational youth Movement.  

Among the many highlights of 2019, we celebrated the unity and diversity of our Movement at an unforgettable World Scout Jamboree, gathering over 45,000 young people and volunteers to experience the transformative power of Scouting. Throughout the year, we saw Scouts take a stand and become advocates for change through digital and grassroots campaigns around issues facing both people and planet. From promoting gender equality to tackling climate change to acting as champions for human rights, our Movement is mindful of our collective responsibility to influence positive change. Messengers of Peace and our new mobilisation Scouts for SDGs, a commitment to make the world’s largest coordinated youth contribution to the Sustainable Development Goals by 2030, mobilised millions of Scouts through community service and local actions, including peace-building activities, environmental cleanups, disaster relief efforts, and so much more. 

With a continued commitment to strengthen the capacity of our members, we launched the WOSM Services platform in February, offering high-quality and dedicated support to National Scout Organizations (NSOs) through one-on-one consultation, interactive e-learning courses, and more than 700 resources focused on all aspects of Scouting. 

2019 was also full of celebration and collaboration. We marked the Wood Badge Centenary, honouring 100 years of shaping leaders. And we strengthened our engagement with partners.

Two big milestones capped off an incredible 2019. In October, JOTA-JOTI connected and engaged millions of Scouts in building friendships and learning about global citizenship through a revamped digital experience and educational programme. This December also saw us co-hosting the World Non-Formal Education Forum, bringing together the non-formal education sector and launching an ambitious call to action challenging NSOs, youth organisations and UN partners to invest and innovate in non-formal education solutions for youth development.  

2019 was a year to demonstrate the dynamism and innovation of our Movement, and we achieved a lot thanks to the tireless support of millions of volunteers and supporters. Thank you to each and every member of our global Scouting family.
Wishing you a wonderful holiday season, a happy New Year and a great start to 2020! Craig Turpie
Chairperson
World Scout Committee Ahmad Alhendawi
Secretary General
World Organization of the Scout Movement
Kategorien: Pfadfinder

Fotokalender und Leiermann

Scouting - Mo., 01/06/2020 - 04:26

Beflügelt durch den großen Erfolg hat der Weinbacher Wandervogel auch für 2020 wieder einen DIN A4 Fotokalender mit aktuellen Fahrtenfotos und kurzen rückseitigen Texten erstellt. Monat für Monat werden Fahrt, Feuer und Gruppe lebendig. Für 8 € incl. Porto kann man den Kalender 2020 direkt bei den Weinbachern bestellen:
wwv-kalender@t-online.de Den aktuellen Leiermann Nr. 36 mit Fahrtenberichten aus 2019 (z.B. Falado II, Kosovo,…), zwei neuen Fahrtenliedern und, wie bei den Weinbachern üblich, auch mit Gedanken zu verschiedenen gesellschaftlichen Themen, wie z.B. zum Wald, zu einer Studie, die den positiven Langzeiteffekt pfadfinderischer Aktivitäten nachweist, zum Feuer etc.  gibt´s bei den Weinbachern für 6€.
Kategorien: Pfadfinder

Friedenslicht auch in Altwasser

Scouting - So., 01/05/2020 - 08:57

Wie Jan Pečínka auch im Namen der Pfadfindern aus Čechovice berichtete, brachten sie am 21. Dezember das Friedenslicht aus Betlehem auch in die Kirche nach Altwasser.  Dies (auf Tschechisch Stará Voda) ist ein verlassener Ort im Okres Olomouc in Tschechien. Seit 1947 lag er auf dem Truppenübungsplatz Libavá und war nicht mehr öffentlich zugänglich. Es stand lediglich noch die ehemalige Wallfahrtskirche von der ursprünglichen Besiedlung. 2015 wurde der Truppenübungsplatz Libavá erheblich verkleinert, seither sind einige Gebiete wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. In einem langfristigen internationalen, besonders von Pfadfindern getragenem Projekt wurde vor einigen Jahren mit dem Wiederaufbau begonnen, insbesondere, um die berühmte Gemeinde wiederzubeleben.

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Pfadfinderschaft Grauer Reiter

Scouting - So., 01/05/2020 - 04:10

Die Wurzeln der Pfadfinderschaft Grauer Reiter liegen in dem 1926 gegründeten Bund der Sturmtrupp-Pfadfinder. Ein berittener Stamm von diesen aus dem Ort Soldin widersetzte sich nämlich der durch die Nationalsozialisten 1934 angeordneten Selbstauflösung und ritt in voller grauer Sturmtruppkluft durch den Ort – daher der Name „Grauer Reiter“. Als eigenständiger Bund entstanden sie dann 1956. Neben von Mitte- bis Süddeutschland vertretenen Stämmen gehören auch freie Horten und Sippen zum Bund, dessen Bundeszentrum die Burg Hohenkrähen ist. Nach Eigenaussage haben die Grauen Reiter etwa 300 Mitglieder. Der Bund lehnt konfessionelle Bindung im Gruppenleben ab und arbeitet koedukativ. Er ist Mitglied im Ring junger Bünde Baden-Württemberg. Hier geht es zur Homepage des Bundes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Friedenslicht in Thüringen

Scouting - Sa., 01/04/2020 - 09:09

Pfadfinder*innen aus dem Landkreis Gotha an der Aktion Friedenslicht beteiligt. An der alljährlichen Verteilung des Friedenslichtes aus Bethlehem, die Flamme wird in der Geburtsgrotte Jesu Christis durch ein Friedenslichtkind des Österreichischen Rundfunks entzündet und von Hand zu Hand weitergereicht, beteiligten sich auch 2019 die Thüringer Pfadfinder*innen.

Unter ihnen waren maßgeblich auch die Gruppen aus dem Landkreis Gotha beteiligt, die mit einem Kleinbus des FSV 06 Ohratal nach Wien aufbrachen, um hier im Rahmen des Aussendungsgottesdienstes am Samstag, dem 14. Dezember 2019 in der Pfarrkirche St. Leopold Donaufeld die Flamme zu übernehmen und diese sicher nach Erfurt zu bringen. Hier wurde das Friedenslicht am 3. Adventssonntag im Dom bereits von Bischof Ulrich Neymeyr und weiteren rund 100 Pfadfinder*innen, Jugendfeuerwehrangehörigen und Gästen empfangen, die es ihrerseits wieder weitergaben.

Unter dem Motto „Mut zum Frieden“ brannte das Friedenslicht so nicht nur in der Erfurter Staatskanzlei, dem Bundeskanzleramt oder Florian Silbereisens „Adventsfest der 100.000 Lichter“, sondern, auch dank der Förderung des Kreisjugendringes Gotha, in den Kirchen Nesse-Apfelstädts oder auf dem Marktplatz von Friedrichroda.

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Baustein 2 – Kochen

Scouting - Sa., 01/04/2020 - 04:50

Dieser unentbehrliche Ratgeber für die Lagerküche umfasst alles, was ein Gruppenkoch wissen sollte. Er begrenzt sich dabei mitnichten auf Kochrezepte, auch die hohe Kunst der Mengenkalkulation wird vermittelt und eine praktische Checkliste der Küchengeräte findet sich in diesem Grundlagenwerk. Nach der Lektüre wird nicht nur endlich das Essen schmecken, sondern auch die richtige Menge gekocht worden sein.

Pfadfinderbund Weltenbummler (Hrsg.)
Baustein-Reihe 2 – Kochen
88 Seiten | Softcover | 14,5 x 21 cm
9,80 € | A: 10,00 €
ISBN 978-3-88778-174-3

Hier geht es zur Bestellung.

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Monatsrückblick Pollution Police

Scouting - Fr., 01/03/2020 - 09:12

Gut Pfad!
Wir wünschen dir ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2020 und danken dir sehr für deine Zusammenarbeit und Unterstützung. Unseren Monatsbericht Dezember findest Du hier:
– Plätzchen backen
– Weíhnachtsgeschenke basteln
– Weihnachtsfeier
http://www.pollutionpolice.com/aktuell.html

Klick mal rein! Es lohnt sich!
Herzliche Grüße
Deine Pollution Police Pfadfinder

Kategorien: Pfadfinder

Das Pfadfinder Centrum Callenberg…

Scouting - Fr., 01/03/2020 - 04:45

…präsentiert sich altehrwürdig als früheres Jagdhaus der herzoglichen Familie inmitten des Callenberger Forstes
Das Pfadfinder Centrum Callenberg liegt unterhalb des wunderschönen Schloß Callenberg am Stadtrand von Coburg. Das Anwesen gehörte ursprünglich als Wirtschaftsgebäude und Stallungen mit zum Schloßareal. Seit 1974 wurde es zu einem Pfadfinderheim, Zeltplatz aus und umgebaut. Trotz seiner Nähe zur Stadt Coburg liegt es am Anfang des Callenberger Forst mitten in der Natur. Dadurch ist eine flexible Programmgestaltung hier besonders möglich.

Haupthaus

Der rustikale Stil der Unterkunft gibt bei flackerndem Kaminfeuer ein besonders romantisches Ambiente und lädt zu geselligen Stunden ein

Küche: Im Erdgeschoss des Haupthauses befindet sich eine Küche mit Gaskochern, Holzofen, Kühlschrank, Arbeitsflächen, Spülbecken sowie Geschirr und Besteck.

Jägerzimmer: Den Flur hinauf schließt sich das „Jägerzimmer“ an, das mit seiner urigen Einrichtung die ideale Atmosphäre für Seminare und Besprechungen bietet. Hier finden ca. 30 Personen Platz.

Großer Saal: Durch das Jägerzimmer sowie durch den Flur gelangt man in den „Großen Saal“, welcher mit seinem großen Kamin, gerade abends für romantische Stimmung sorgt. Eine große handgemalte Wandkarte zeigt das Coburger Land und das dimmbare Licht kann den Raum je nach Belieben noch gemütlicher machen. Platz ist für ca. 80 Personen vorhanden.

Kleiner Saal: An den Großen Saal schließt sich ein kleinerer Saal an, der sich wunderbar als Raum für Seminare mit bis zu 15 Personen eignet oder mit geöffneter Tür den großen Saal noch vergrößern kann.

Schlafräume: Die Schlafräume setzen sich aus zwei großen und einem kleinen Schlafsaal zusammen, welche noch durch zwei kleine Schlafzimmer mit je zwei Betten ergänzt werden. Somit ist Platz für 50 Personen geboten.

 Seminarbereich: Der neu eingerichtete Seminarbereich bietet einen Seminarraum mit Whitebords, Flipchart, Sat TV, DVD und Viedeoplayer. 2 zusätzliche Schlafräume für insgesamt 9 Personen; Teeküche; Der Seminarbereich ist nur in Verbindung mit dem Haus belegbar.
Bei Belegungen von über 50 Personen pro Nacht im Haus ist der Seminarbereich kostenfrei mit dabei.

ehemaliger Pferdestall

Während des Umbaus zum Jugendübernachtungshaus wurde auch der ehemalige Pferdestall zur Unterkunft mit Schlafboden und Aufenthaltsraum umgestaltet.

Aufenthaltsraum: Im Erdgeschoss befindet sich ein großer Raum, der mit einem Kamin bestückt ist. Hier finden ca. 40 Personen Platz.

Küche: Angrenzend an den Aufenthaltsraum ist eine offene Küche mit Herd, Spülbecken, Arbeitsflächen sowie Geschirr und Besteck

Schlafraum: Das Dachgeschoss ist zu einem Schlafraum ausgebaut worden, welcher auf einem Mittelteil mit Matratzenlager und zwei halb offenen Zimmern mit Stockbetten Schlafplätze für bis zu 40 Personen bietet.

Sanitäre Einrichtung: Die Toiletten, Duschen (warmes Wasser) und Waschmöglichkeiten (kaltes Wasser) befinden sich in drei separaten Räumen, welche über den Hof leicht zu erreichen sind. Sie grenzen direkt an den eigentlichen Pferdestall an.

Zeltplatz

Das weitläufige Wiesengelände des Zeltplatzes umschließt das Pfadfindercentrum und gibt der Anlage, im Zusammenspiel mit dem Wald, einen idyllischen Rahmen. Der Zeltplatz sich leicht mit den Gebäuden kombinieren. Er verfügt über ein eigenes Waschhäuschen (kalt Wasser) im oberen Bereich, wobei die Nutzung der sanitären Einrichtung im Hof möglich ist. Er bietet Platz für bis zu 200 Personen.

Abenteuer

Trotz kurzen Wegen in die Stadt Coburg liegt das PCC in unmittelbarem Kontakt zur Natur und lässt der Kreativität allen Freiraum zur Entfaltung.

Umgebung

Wunderschöne Wanderwege führen quer durch den malerischen Forst und direkt zum Schloss Callenberg, das erhaben und unmittelbar über dem PCC thront.

Mehr Informationen unter www.huetten-haeuser-zeltplaetze.de

Kategorien: Pfadfinder

Das Recht am eigenen Bild

Scouting - Do., 01/02/2020 - 04:50

Angefangen hat alles mit Bismarck: Zwei Journalisten waren unaufgefordert in das Sterbezimmer des Staatsmanns eingedrungen, hatten den Leichnam fotografiert und die Fotos ohne Einwilligung seiner Angehörigen veröffentlicht. Die öffentliche Empörung war groß und sorgte letztlich zu einer Menge an Vorschriften zum Recht am eigenen Bild – auch zum Schutze der eigenen Persönlichkeit.

Das Persönlichkeitsrecht beinhaltet, dass grundsätzlich niemand ohne seine Einwilligung fotografiert werden darf. Niemand muss mit dem Gefühl leben, dass irgendjemand irgendwelche Fotos von einem besitzt, die irgendwann veröffentlicht werden könnten. Das Recht am eigenen Bild besagt darüber hinaus, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst darüber bestimmen darf, ob überhaupt und in welchem Zusammenhang Bilder von ihm veröffentlicht werden.

Man benötigt also sowohl für das Fotografieren als solches, als auch für die Veröffentlichung der Fotos die Einwilligung des Abgebildeten. Ist der Abgebildete geschäftsunfähig (Alter: 0-6 Jahre), ist die Einwilligung des gesetzlichen Vertreters erforderlich. Bei beschränkt Geschäftsfähigen (Alter: 7-17 Jahre) bedarf es neben der Einwilligung des gesetzlichen Vertreters der Einwilligung des Minderjährigen selbst. Diese Einwilligung sollte schriftlich vorliegen, da der Fotograf beweispflichtig ist. Ist der Fotografierte jedoch volljährig und posiert erkennbar für die Kamera, so kann das Einverständnis für das Foto als gegeben angenommen werden.

Ausnahmen gelten für Personen der Zeitgeschichte (Prominente), Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen; Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen aufgrund eines gemeinsamen Anliegens teilgenommen haben. Hier ist kein gesondertes Einverständnis notwendig.

Hingegen ist es ein Irrglaube, dass man bei Gruppenfotos mit drei, sechs, sieben, acht, neun, 15 oder 20 Personen (oder was sonst noch für Zahlen im Umlauf sind) pauschal keine Einwilligung der fotografierten Personen braucht. Bei Gruppenfotos stehen immer noch die einzelnen Personen darauf das Motiv dar. Sie sind weder Beiwerk, noch haben sie automatisch an einer öffentlichen Versammlung teilgenommen. Und auch bei öffentlichen Veranstaltungen muss auf dem Bild immer noch die Veranstaltung im Mittelpunkt stehen und nicht eine oder mehrere individuell erkennbare Personen. Auch hat das Recht am eigenen Bild nichts mit der Datenschutzgrundverordnung zu tun.

Wenn sich der Fotograf daran nicht hält und gegen den Willen einer Person ein Foto von ihr macht bzw. sogar veröffentlicht, dann kann der Geschädigte Unterlassungs- und gegebenenfalls auch Schadensersatzansprüche geltend machen.

Bei vielen Gruppen wird es so gehandhabt, dass die Eltern der Kinder bzw. auch die Jugendlichen selbst bei Eintritt in die Gruppe einen Vordruck zum Unterzeichnen erhalten, mit welchem sie der Fotografie und der Veröffentlichung (auf der Homepage, Vorführung als Diashow, Verwendung für die Presseberichterstattung…) zustimmen. Oft hilft es, die genaue Verwendung und Art der Darstellung zu erläutern. Wird die Unterzeichnung verweigert, so müssen vor Veröffentlichung die entsprechenden Gesichter gepixelt werden. Zudem sollten die Personen auf den Bildern ohne Einverständnis nicht namentlich genannt werden.

Bildnachweis: 1.500 Teilnehmer des SDV Camps © [Dominik-Zeh]
Quelle: scouting 03-12

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Immer mehr Pfadfinder in Bayern

Scouting - Do., 01/02/2020 - 04:04

Wie bayrische Medien vermeldeten, ergab eine Umfrage unter bayrischen Pfadfinderverbänden, dass diese ihre Mitgliederzahl in den vergangenen Jahren deutlich steigern konnten. Den besten Zuwachs verzeichnete dabei der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) mit satten fünf Prozent, wofür vor allem das Wachstum in den städtischen Gebieten verantwortlich war. Dahinter folgte der Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) mit ein bis zwei Prozent Zuwachs, wohingegen die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg in Bayern nur stabile Mitgliederzahlen vermelden konnte.

Quelle: Passauer Neue Presse 25.12.2019
Bild: Das deutsche Kontingent beim Jamboree 2019. Bild: rdp/ Juliane Herrmann

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Christliche Pfadfinderschaft Ravensberg

Scouting - So., 12/29/2019 - 04:50

Die Christliche Pfadfinderschaft Ravensberg entstand 1999 mit dem Austritt des Stammes Ravensberg aus dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Grund dafür war das politische Engagement des VCP. Die CP Ravensberg besteht aus einem Stamm in Bielefeld. Grundlagen der Arbeit bilden die Idee des Pfadfindertums, bündische Tradition sowie Wort und Sakrament Gottes. Die Gruppe umfasst Jungen und Mädchen. Hier geht es zur Homepage des Bundes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

 

Kategorien: Pfadfinder

Seiten

Jurtenland - Zelte mit Feuer im Herzen! Aggregator abonnieren

Kommentare