Scouting

Scouting Feed abonnieren
die Infoseite der Pfadfinder- und Jugendbewegung
Aktualisiert: vor 10 Stunden 9 Minuten

Südtiroler Pfadfinder fordern reale Treffen

Mi., 04/14/2021 - 08:08

Nachdem in Südtirol die Erlaubnis gegeben wurde, dass Freizeitsport wieder stattfinden dürfe, gehen immer mehr Jugendverbände auf die Barrikaden und fordern eine Wiederöffnung auch ihrer Angebote. Wie TGR/Tagesschau berichtete, zählen die Südtiroler Pfadfinder an die 600 Mitglieder. Die Landesverbandsleitung wird damit zitiert, dass man seit einem Jahr versuche, die Kinder und Jugendlichen mit Online-Gruppenstunden zu unterhalten und zusammenzuhalten. Doch jetzt gehe so langsam allen die Motivation für die Online-Treffen aus.

Foto: Landesleitung der Südtiroler Pfadfinderschaft
Quelle: Rai 10.04.2021

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Christliche Pfadfinder und die Bibel

Di., 04/13/2021 - 08:02

Spurensuche und Arbeit am biblischen Text. Ein Werkbuch. Der Verfasser dieses Werkbuches, Klaus Jakob Hoffmann, Jahrgang 1928, studierte Theologie und Soziologie in Frankfurt, Heidelberg und Cleveland/Ohio. 1957 lernte er dort im Rahmen seiner „fieldwork”-Tätigkeiten sowohl bei den Boys-Scouts als auch beim YMCA (CVJM) das amerikanische „award-system“ kennen, das er später in Deutschland auf seine eigene kirchliche Jugend- und Pfadfinderarbeit unter dem Kreuz im Schild, dem Eichenkreuz und Kreuz in der Lilie übertrug. Ein Beispiel dafür ist der 1958 herausgekommene Leitfaden für Jungschararbeit, der ganz auf dem  Awardsystem der US Scouts aufgebaut war. Seine intensive Mitarbeit im „camping program“ der Troop 148 der Boys Scouts of America führte zu einer lebenslangen Mitgliedschaft im Orden der hölzernen Palme. Eine Verpflichtung für die Gründung und Aufbau von Pfadfindergruppen in Deutschland, was er danach mit beruflicher  Unterbrechung auch tat. Details nachlesbar in „scouting“ 02-07 (23. Jhg.) S.12-15.

Vor einigen Jahren stellte er fest, dass unter den christlichen Pfadfinderbünden lediglich der BPS in seinem Spezialproben-Programm konsequent die amerikanische Pfadfindertradition aufgenommen hat. Schon ab Erwerb der Bronzelilie können weitere Awards (Spezialabzeichen) aus der Reihe von 24 Spezialproben erworben werden. Für Hoffmann Grund genug, sich dieser Pfadfinderschaft anzuschließen. In seinem Stamm „Turmfalke“ in Neu-Anspach schult er u.a. Sippenführer, wie man eine Andacht hält. Seine Erfahrungen haben dabei zum ersten Teil dieses Buches geführt.

Im zweiten, viel größeren Teil des Buches, geht es um die Bibelkenntnis der christlichen Pfadfinderführer/innen, die ja Voraussetzung für eine gute Andacht in der Gruppe bildet. Dazu kommt, dass die Prüfung zum  Spezialprobeabzeichen „Bibel“ die Teilnahme an einem Bibelseminar voraussetzt. Ein solches Seminar, speziell für Pfadfinder aufbereitet, wird im zweiten Teil des Werkbuches angeboten, in dem Jahre lange Erfahrungen, Gespräche und Fragestellungen am Lagerfeuer einfließen. Sie wollen den Pfadfinder auf die Spur der in der Bibel erkennbaren Heilsgeschichte Gottes führen. Der ökumenisch eingestellte Autor schreibt als Altpfadfinder und Kreuzpfadfinder nicht nur für die BPS, sondern auch für alle anderen Christlichen Pfadfinder, die er mitnehmen möchte auf seine Entdeckungsreise.

Autor: Klaus Jakob Hoffmann
ISBN 978-3-88778-342-6
158 Seiten
Format: 15 x 21,5 cm
Sprache: deutsch
Hardcover
Hier geht es zur Bestellung.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Beräunerhäppchen online

Di., 04/13/2021 - 08:00

Vielleicht haben es noch nicht alle mitbekommen: Nachdem das Beräunertreffen 2021 abgesagt werden musste, entschieden sich die Organisatoren, auf andere Weise zur Unterhaltung beizutragen. Seit dem 07. Februar posten sie auf Facebook und Instagram „digitale Häppchen*, die Euch und uns hoffentlich gut helfen, diese bündische Dürreperiode zu überleben.“
Was da inzwischen zusammengekommen ist, reicht von musikalischen Beiträgen bis hin zu hochinteressanten inhaltlichen Beiträgen u.a. von Dr. Susanne Rappe-Weber, der Archivleiterin , zur Frage, was Baden-Powell mit Kolonialismus zu tun hatte. Reinschauen lohnt definitiv.

www.instagram.com/beraeunertreffen bzw. @beraeunertreffen
https://www.facebook.com/beraeunertreffen/
Kategorien: Pfadfinder

Mitsing-Konzert von Ömmel

Mo., 04/12/2021 - 07:39

Helmut Alba, euch vermutlich bekannt unter dem Fahrtenname Ömmel wurde im Zugvogel- deutscher Fahrtenbund bündisch geprägt. Seit vielen Jahren engagiert er sich bei Singefesten wie z.B. Rheinischer Singewettstreit Sankt Goar und beim Überbündischen Bardentreffen in Zerf. Überdies hat er sich einen Namen als vocal coach bei diversen Chören, vielen kleinen und großen A-cappella Gruppen gemacht. Als Dozent für verschiedenste Musikstilrichtungen ist er auf der Burg Waldeck, einigen Waldorfschulen sowie im Jugendhüttendorf Manderscheid seit Jahren tätig. Man kennt ihn auch vielerorts als Sänger, Gitarrist und Entertainer.

Online Mitsing-Konzert in der Zerfer Mühle am 24.April 2021 um 18:00 Uhr, verfügbar zur späteren Ansicht bis einschließlich 25. April 2021 20:00 Uhr.

Ich begrüße Euch wieder mit singender Freude!

Dieses Konzert hört Ihr jetzt mehrstimmig als Anregung für Chöre, kleine und große Singgruppen und auch für Solisten, die gerne mal eine 2. oder 3. Stimme ausprobieren möchten. Singt mit!

Anmeldung zum Mitsing-Konzert bitte per E Mail. Somit lasse ich Dir/ Euch dann den Link für das Mitsing-Konzert zukommen.

Hier schon einmal eine Vorschau: www.youtube.com/watch?v=13T5-bykW6Q

Buchen Sie mich für Ihr Event oder als Vocalcoach. www.vocalcoach-alba.com

Spendenkonto:      IBAN        DE31370626001300160413

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Pfadfinderschaft der Freien evangelischen Gemeinden

Mi., 04/07/2021 - 07:34

Erste Überlegungen zur Pfadfinderarbeit innerhalb des Vereinigung Freier evangelischer Gemeinden kamen um 1997 auf; im Jahr 2000 schloss man sich dann zunächst der Baptistischen Pfadfinderschaft (BPS) an. Der Wunsch zur eigenständigen Arbeit führte im Jahr 2009 jedoch zum Ausscheiden aus dioeser und zur Gründung eines eigenen Bundes. Der Bund umfasst Mädchen und Jungen und ist evangelisch-christlich geprägt. Hier geht es zur Homepage des Bundes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Einhaltung Corona-Regelung per Zelt

Mi., 04/07/2021 - 07:34

Der Pfadfinder-Fördererkreis Nordbayern e. V. stellt dem BdP Stamm Asgard in Erlangen ein Zelt zur Verfügung, damit auch bei schlechtem Wetter unter Einhaltung der Corona-Regelungen Heimabende durchgeführt werden können. Das Zelt konnte über die Förderung lokaler Corona-Projekte im Rahmen von „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen“ über die Stadt Erlangen finanziert werden.

Bild: Übergabe des Zeltes an die Stammesführerin des Stammes Asgard, Lara Murmann durch den 1. Vorsitzenden des Pfadfinder-Fördererkreis Nordbayern e. V., Harald Rosteck (links).

Weitere Informationen www.pfadfinden-foerdern.de www.bdp-asgard.de

Pfadfinder-Fördererkreis Nordbayern e. V.
für den Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e. V. (BdP)
Homepage www.pfadfinden-foerdern.de
Facebook Pfadfinderfördererkreis Nordbayern für den BdP
Harald Rosteck, Hartmannstraße 85, D-91052 Erlangen, Tel. +9131/304157, harald.rosteck@t-online.de Mobil 01639201118

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Das alte Posthaus

Mo., 04/05/2021 - 05:42

Eine Sommerfahrt führt die Pfadfindersippe der Schwalben in das Burgund. Ein geheimnisvoller Reiter sprengt durch die Nacht. Die Sippe begegnet einem verfolgten Jungen, kann aber seiner Spur nicht weiter folgen. In der Galerie des Schreckenschlosses geschehen die aufregensten Dinge.

Das alte Posthaus
Autor: Jean-Louis Foncine
ISBN 978-3-88778-001-2
220 Seiten
Format: 13,5 x 20,5 cm
Sprache: deutsch
Paperback
14,50 € Versandkostenfrei (DE), inkl. 7% MwSt.
Hier geht es zur Bestellung.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Segen – bedingungslos

Mo., 04/05/2021 - 05:28

Protestnote des DPSG DV Aachen zur Verlautbarung der Glaubenskongregation bezüglich der Segnung von homosexuellen Paaren.
Die Diözesanleitung der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) im Diözesanverband Aachen widerspricht der Meinung der Glaubenskongregation aus dem Vatikan, die keine Möglichkeit sieht homosexuell Paare zu segnen.

Keine Vorbedingungen für Gottes Segen
„Gott liebt jeden Menschen. Bedingungslos.“, betont Pfarrer Achim Köhler, Diözesankurat. Weiter erklärt er: „Und sein Segen ist ein Ausdruck seiner Liebe. Deshalb kann es keine Vorbedingungen für Gottes Segen geben.“

Die Diözesanleitung des DV Aachen hat kein Verständnis für diesen Rückschritt. In der katholischen Kirche in Deutschland werde längst etwas anderes diskutiert, beispielsweise beim Synodalen Weg. Zudem sei das Verständnis der katholischen Jugendverbände schon lange weiter, als das der Amtskirche. Hier könne jede*r Mitglied werden, heißt es aus der Verbandsleitung. „Es ist selbstverständlich für uns, dass gleichgeschlechtliche Paare gesegnet werden können.“, ergänzt Pfarrer Köhler.

Menschen fühlen sich verletzt
Im DPSG Diözesanverband Aachen engagieren sich Pfadfinder*innen seit mehreren Jahren in der Arbeitsgemeinschaft „Pfadfinden queer gedacht“. Die AG setzt sich mit Themen der sexuellen Vielfalt, Orientierungs- und Identitätsfragen auseinander. Matthias Koß, Diözesanvorsitzender betont: „Die Äußerungen aus Rom haben viele Menschen verletzt.“

„Junge Menschen, die sich der LGBTQIA* zugehörig fühlen, sind Mit-glieder unseres Pfadfinder*innen-Verbandes“, erklärt Dr. Sarah Geenen, Diözesanvorsitzende des Verbandes. „Es ist selbstverständlich, dass wir auch ihre Interessen im Blick haben, und dass wir uns gegen jede Form von Diskriminierung stark machen.“

 

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder

Fr., 04/02/2021 - 05:58

Der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) ist der evangelische Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverband Deutschlands und hat rund 47.000 Mitglieder. Jugendliche und Erwachsene anderer Konfessions- oder Glaubensrichtungen sind gleichfalls willkommen. Er arbeitet koedukativ, d.h. Mädchen und Jungen können in gemeinsamen Gruppen aktiv sein.

Der VCP ist Mitglied im Ring deutscher Pfadfinderverbände (RdP) und im Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände (RDP) und als solches in den beiden Weltverbänden WAGGGS und WOSM vertreten. Der VCP in seiner heutigen Form entstand 1973 als Zusammenschluss der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands (CPD), des Evangelischen Mädchen-Pfadfinderbundes (EMP) und des Bund Christlicher Pfadfinderinnen (BCP). Er trägt dunkelgraue Hemden mit dunkelblauen Halstüchern, deren Randfarbe nach Stufen variiert. Hier geht es zur Homepage des Verbandes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

 

Kategorien: Pfadfinder

Schutzkonzept der Ludwigstein

Fr., 04/02/2021 - 05:58

Die Jugendburg Ludwigstein hat ihr Schutzkonzept erarbeitet und beschlossen. Damit dürfte sie zu den „Vorreitern“ unter den Veranstaltungsorten der Pfadfinder- und Jugendbewegung gehören (Bünde, die eines haben, gibt es glücklicherweise mehrere). Die Erarbeitung des Schutzkonzeptes erfolgte in einer breit aufgestellten Arbeitsgruppe mit Vertreter:innen aus dem Archiv der deutschen Jugendbewegung, der Jugendbildungsstätte Ludwigstein, des Stiftungsvorstandes, des Kuratoriums, der Vereinigung Jugendburg Ludwigstein, des Herbergsbetriebs und des Bauhüttenkreises. Die Erarbeitung fand unter der Leitung der Kasseler Fachberatungsstelle bei sexualisierter Gewalt statt. Inhaltlich hat sich die Arbeitsgruppe an bereits existierenden Schutzkonzepten und den Standards des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs orientiert. Zum Teil komplette Formulierungen wurden aus den Schutzkonzept-Empfehlungen des überbündischen Netzwerks TabuBruch übernommen. Der Vorstand der Stiftung Jugendburg Ludwigstein und Archiv der deutschen Jugendbewegung hat in seiner Sitzung am 16. März 2021 das Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt einstimmig verabschiedet. Es ist hier zu finden.

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Fahrende Sänger

Do., 04/01/2021 - 05:17

Romantik ist im Spiel, als Oss mit Freunden aus der Pfalz eine Turmruine namens „Kleinfrankreich“ im Wasgau ausbaut. Die Kerle waren nicht mehr jung, 1965 war das. Da haben sie am Feuer gesessen, gespielt und gesungen und getrunken, als ob sie noch zwanzig wären. Im gleichen Jahr Festival auf der Burg Waldeck im Hunsrück. Der Kreis der Sänger und Lieder-macher erweitert sich, Presse und Rundfunk werden auf sie aufmerksam. Das Fernsehen in Berlin (SFB) lädt ein, Hein und Oss beginnen eine Laufbahn, die sie sich nie haben träumen lassen. Sie sind nicht allein: „Liedermacher“, „Protestsänger“, „Chansonnier“ nennen sich Degenhardt, Süverkrüp, Stählin – sie selbst nennen sich „Die Volkssänger“. Es ist eine starke Bewegung; 1968 kommt auf!

Unbändig frei

Auf selbst gebauten Kajaks sind die Brüder Hein & Oss Kröher die Donau hinunter gefahren bis Mauthausen, auf einem Ackergaul reitend mussten die Zwillinge für das Fernsehen des SWR Gitarre spielen – und Ehrenzapfmeister der Parkbrauerei Pirmasens sind sie geworden!

Auf Kanadas höchsten Berg, den Mount Robson (12.983 Fuß), sind Oss und 15 Kumpane gestiegen, bis knapp unter den Gipfel. Mit Willi Brandt wanderte Oss Kröher 1977 durch die Pfalz, DDR Grenzer hat er auf die Schippe genommen, französische Zöllner hereingelegt.

Das Buch skizziert die sängerischen Abenteuer eines unbändig freien Mannes: das Buch beginnt mit der Meißnerformel, dem Fanal der Jugendbewegung, deren Kern wie ein Leitstern das ganze Leben prägt.

Die ersten Begegnungen mit Franz Josef Degenhardt, Hans-Dieter Hüsch, Katja Ebstein, Reinhard Mey setzen den ersten Akzent. Die Seiten über Peter Rohland sind voller Bewunderung und Hochachtung, zeichnen die Bedeutung dieses Sängers für die ganze Liederwelt im Umkreis der Waldeck und weiter darüber hinaus. Große Freundschaft und Anerkennung spürt man in den herzlichen Worten, die Hannes Wader gelten. Glückliche Umstände lassen eine Jahrzehnte lange Bindung an die schottische Adelsfamilie McLean entstehen.

Oss Kröher hat sein Leben im dritten Band seiner Erinnerungen mit einer bewegenden Einleitung weiter geschildert. Er ist ein Bekenner! Aufrichtigkeit, Freude, Demut und Dankbarkeit wirken aus den Zeilen heraus. Die Höhen und Tiefen dieses ungemein reichen Lebens, die erzählerische Kraft, die Fähigkeit, auf beste Weise zu unterhalten – das Geheimnis literarischer Kunst.

Autor: Oskar Kröher
ISBN 978-3-88778-441-6
460 Seiten
Format: 18 x 25 cm
Sprache: deutsch
1. Auflage, mit Fotoanhang, Hardcover

Hier geht es zu Leseproben und zur Bestellung.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Ausrüster Eschwege übernimmt Rüsthaus Sankt Georg

Do., 04/01/2021 - 05:07

Bundeskartellamt gibt grünes Licht für die Übernahme des Rüsthauses Sankt Georg durch den „Ausrüster“ in Eschwege: Die Prüfung war notwendig geworden, um sicherzustellen, dass durch die Fusion dieser marktbeherrschender Unternehmen keine substantielle Störungen des freien und ungehinderten Wettbewerbs durch übermäßige Konzentration unternehmerischer Macht zu befürchten ist. Nun steht dem Zusammenschluss nichts mehr im Wege, womit der „Ausrüster“ die Kette seiner Übernahmen erfolgreich fortsetzen konnte. Zuletzt hatte er die Bundeskämmerei des BdP geschluckt. Die Genehmigung kommt gerade zur rechten Zeit für die Markteinführung der extra für den neuen Kundenkreis entwickelte Wurfkohtenmodel „Westernohe“. Pfiffiges optionales Accessoire: Stangen aus echtem Holz (selbstverständlich FSC-zertifiziert). Der Eingang ist breit genug, dass auch der bequeme Campingstuhl (o. Abbildung) bequem hineinpasst. Bock auf ein spontanes Campingwochenende? Die Wurfkohte „Westernohe“ bietet ausreichend Platz für sechs Personen und ist in wenigen Minuten aufgebaut. Für uneingeschränkte Mobilität! Echter Komfort beim Campen: Die Kabine ist geräumig und ausreichend hoch (Standardausführung 2m, Sonderausführung „Weltenbummler XXL“ 2,30m). Trotz ihrer fröhlichen Farbe ist die Wurfkohte „Westernohe“ kühl und dunkel durch das „Fresh & Black-Konzept“. Stressfreies Abbauen und Zusammenpacken dank Easy-Faltsystem!

Bild: Hintergrund: Christian Schnaubelt, DPSG
Mit Textteilen von Decathlon und Wikipedia

Kategorien: Pfadfinder

RSWlan im Oktober

Mi., 03/31/2021 - 05:45

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir laden euch herzlich zum diesjährigen Rheinischen Singewettstreit ein. Nicht in den schönen Burgruinen der Burg Rheinfels, sondern gemütlich und entspannt auf eurem Sofa, auf der Terrasse oder am Küchentisch. Auch nicht im gewohnten Format, sondern als RSWlan über euer lokales Netzwerk. Apropos Netzwerk: Bei der diesjährigen Veranstaltung geht es nicht darum, dass sich Gruppen musikalisch miteinander messen, sondern gemeinsam eine kunterbunte Mischung aus Liedern, Geschichte(n) und „Bündischem Tralala“ gestalten.

Damit wir für die Vorbereitung unter Corona-Bedingungen genug Zeit haben, sind wir dieses Jahr erst im Herbst am Start: Am Sonntag, den 03. Oktober um 14 Uhr flimmern für zwei bis drei Stunden bündische Lach- und Sachgeschichten über die Bildschirme. Ein Teil der Veranstaltung wird dabei live übertragen. Na klar, selbstverständlich unter Beachtung jeglicher Corona-Regularien. Ein Großteil der Einspieler allerdings kann und soll gemeinsam durch jede/n einzelne/n von euch, durch die Gruppen sowie das Organisationsteam im Vorfeld entstehen. Kreiert und produziert werden launige Clips: Von Interviews mit Liedermachern über Wissenswertes zur bündischen Liedgeschichte, Liederrätsel und Liedbeiträgen, einen Blick hinter die Kulissen bis hin zu einem gemeinsamen digitalen Chor. Eure Gruppenstunde ist vom Lockdown betroffen? Kein Problem, erstellt zusammen ein Liederrätsel oder macht mit bei dem Kreativmodul „Kunterbunt“. Wie ihr euch an welchem Modul beteiligen könnt, erfahrt ihr kontinuierlich auf unserer Homepage und Facebook-Seite. Schaut einmal hier.

Wir freuen uns auf ein Fest bündisch-digitaler Kreativität!

Wer sich die Chance eines Burgen-Hoppings nicht entgehen lassen möchte, der sollte sich unbedingt die Trifels für Samstag, den 02.10. vormerken. Ob live oder digital, wird durch die Organisatoren noch entschieden. Wir stellen aber sicher, dass, solltet ihr am Sonntag noch auf der Trifels sein, ihr euch über den RSWlan auch später freuen könnt! Unterschiedliche Gründe führen dazu, dass ein anderes Wochenende schlichtweg nicht möglich ist. Somit sind wir gemeinsam mit dem Orga-Team der Trifels aufgeregt: Denn wann gab es schon einmal die Chance auf ein bündisches Marathon-Wochenende?

Herzlichst

Euer Orga-Team

Kategorien: Pfadfinder

Pollution Police während Corona

Mo., 03/29/2021 - 17:35

Gut Pfad! Schon lange haben wir keinen Monatsbericht versandt. Woran das liegt? ….. Corona natürlich. Wir treffen uns zurzeit nur online über Zoom. Wir backen, blasen Ostereier aus und bemalen sie, machen gemeinsam Origami, machen Onlinespiele, kreieren Sandwiches….. und so weiter.
Uns gibt es noch!! Aber leider momentan nur virtuell.

https://pollutionpolice.com/2021.html

Herzliche Grüße und bleibt gesund!
Deine Pollution Police Pfadfinder

Ralph Caspers spricht in Hörspiel Folge 21

Auch Ralph Caspers spricht für unsere gemeinnützige Hörspielreihe „Pollution Police – Die kleinen Pfadfinder“. Wir danken Dir sehr, lieber Ralph, dass auch du uns ehrenamtlich unterstützt.

Kategorien: Pfadfinder

Der alte und der neue Wandervogel e. V.

Mo., 03/29/2021 - 05:39

Der alte Wandervogel e. V. von 1913 war vor den beiden Weltkriegen ein „Vorkriegswandervogel“. Er hatte nur Aufschwung erlebt. Zupfgeigenhansel als Liederbuch und das Treffen auf dem Hohen Meißner, das die für uns bis heute gültige Meißnerformel hervorbrachte. Im 2. Weltkrieg wurde die Mädchengruppen stark und Mädchen bewährten sich. Von den Jungs kam nur etwa die Hälfte aus dem Krieg zurück, teils verletzt, verkrüppelt, seelisch traumatisiert, enttäuscht, desorientiert, mit Verlust an positiven Träumen und an Romantik.   Kein Wunder, dass der Wiederaufbau des Bundes langsamer vonstatten ging. Und als der Bund wieder stark war, kamen die Nazis. Der Wandervogel schloss sich als letzte Hoffnung mit anderen Bünden und Pfadfindern zusammen, um ein Jugendgegengewicht gegen die Nazis zu bilden. Das misslang. Nazis verboten die Bünde oder zwangen sie zur Aufgabe.   Krieg und Nazis haben der deutsche Jugendbewegung viel Elan und Breitenwirkung genommen. Der erneute Wiederanfang nach 1956 hatte gute Ansätze. Es waren Nachkriegswandervogelbünde, die gelernt hatten. Sie wurden nach Aussagen maßgeblicher Historiker als nicht lernbereit eingestuft. Das wurde von bundesrepublikanischen Behörden ebenso gesehen. Deshalb wurden sie klein gehalten und kaum gefördert. Das Wort „Wandervogel“ war beschädigt und hatte nicht mehr den besten Klang, weil Massenmedien und Historiker jahrelang den Wandervogel in ein schlechtes Licht rückten.   Als unser Bund als Nachfolgebund des alten Wandervogel e.V. am 1. 11. 1989 gegründet wurde, gab es nur noch wenige Wandervögel in Deutschland. Wir wollten nach Kräften den guten Klang Namens Wandervogel wieder herstellen, aber nicht in zu große Stapfen treten. Deshalb schreiben wir den Namen unseres Bundes „wandervogel e. v.“ klein. Wir sprechen von Erinnerungskultur. Die Taten halten wir hoch, sehen aber klar, dass vor 100 Jahren und auch später manches im Wandervogel aus dem Ruder lief und kritisch gesehen werden muss. Wir konnten viel vom alten Bund lernen, müssen uns aber hüten, vieles kritiklos zu übernehmen. Unser Spruch: „Das Wahre bewahren, das Neue erfahren!“ bewährt sich.   Vieles musste neu bedacht werden, Feuer und Kreativität für Fahrten, Natur und Lieder, für Mitmenschlichkeit und Völker zu stärken. Unser Miteinander, unsere Festkultur, unserer Schrift „wandervogel“ und unserer Zielsetzung mit dem „Weg der Wandervögel“ sind auf einem guten Weg. Mit Identifikation und mit Integration Älterer haben wir noch unsere Schwierigkeiten. Jugendgruppen und regionale Wandervogelmilieus brauchen wir viele.
Kategorien: Pfadfinder

Ausstellungsplakate jetzt auch auf polnisch

Do., 03/25/2021 - 05:07

Unsere Ausstellung „Wir wollten frei sein und diese Freiheit uns selbst verdanken“ (https://scouting.de/pfadfinder-im-warschauer-aufstand-1944/) wurde erstmalig 2019 in Erlangen eröffnet. Danach folgten die Ausstellungsorte Kronberg und Leipzig in 2020. Jetzt stehen die 21 Ausstellungsplakate neben in Deutsch auch in polnischer Sprache zur Verfügung und darüber hinaus die Ausstellungstexte in Englisch. Zurzeit werden die Ausstellungen in Bremen, Danzig und Berlin, die für dieses Jahr geplant sind, angegangen. 2022 soll die Ausstellung an weiteren Orten in Polen gezeigt werden.
Pfadfinder-Fördererkreis Nordbayern e. V. für den Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e. V. (BdP)
www.pfadfinden-foerdern.de

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Pfadfinderbund Süd

Mi., 03/24/2021 - 04:18

Der heutige Pfadfinderbund Süd (PBS) entstand im Verlauf der 68er Revolte aus der Landesmark Nordbaden des damaligen Bundes Deutscher Pfadfinder. Er wurde Gründungsmitglied im Deutschen Pfadfinderverband. Aufgrund von Diskrepanzen schied er aus diesem jedoch 1980 aus und arbeitet seither selbständig. Im Jahr 1995 kam es laut PBS selbst zu einer „beispiellosen Hetzkampagne“ gegen den PBS. Die erhobenen Vorwürfe stellten sich dann jedoch gemäß der eingeschalteten Behörden als nicht zutreffend heraus.

Der Pfadfinderbund Süd vertritt eine sehr klare Werteorientierung; seine von vielen Zeitgenossen als konservativ und/oder gesellschaftskritisch eingestufte Haltung und die Weise, wie das Pfadfindertum gelebt wird,  rief wiederholt heftigen Widerspruch sowohl von anderen Pfadfindern, wie auch Nichtpfadfindern hervor. Es existiert gar eine eigene Homepage, die von einer Einzelperson ins Leben gerufen wurde, um die Kritik zu bündeln. Die fünf Stämme des PBS sind schwerpunktmäßig in Nordbaden angesiedelt. Der PBS umfasst Mädchen, als auch Jungen. Er vertritt nach Eigenaussage die strikte Einhaltung pfadfinderischer Grundwerte. Hier geht es zur Homepage des Bundes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

 

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Scouting-Jahrbuch 2017

Mi., 03/24/2021 - 04:18

Mit über 260 Seiten ist dieses Jahrbuch 2017 sehr umfangreich geworden. Das liegt auch an den vielen attraktiven Fahrtenberichten: Ob RoverMoot in Island, ob Fahrten nach Chile, Bolivien, Armenien, Rumänien oder Südtirol. Egal ob jünger oder älter, es geht um den Stil und den Inhalt, um authentische Erlebnisse. Es gibt unterschiedlichste Fahrtenstile, unterschiedlichste Kluften und Fahrtentrachten, bunt gemischt, und doch eint alle eine Idee: Die Jugend- und Pfadfinderbewegung ist etwas spontan Gewachsenes, keine von oben verordnete Organisation, sie ist aus den natürlichen Bedürfnissen junger Menschen entsprungen. Deshalb ist die Vielfalt so bunt und doch steht darüber eine verbindende Idee, die uns vereint.

Vielfalt auch bei der Berichterstattung aus den Bünden und Verbänden. Hier das Bundeslager des BdP, dann das Bundeslager der PSG, das Überbündische Lager auf dem Allensbacher Hof und das Bundeslager des Deutschen Pfadfinderbundes. Dann die großartigen Arbeiten der Christlichen Pfadfinderschaft CPD. Vierzig Jahre Hamburger Singewettstreit dokumentieren eine halbe Ewigkeit, von den Anfängen mit Dixi bis heute ein großartiges Treffen. Natürlich gehören auch die Singetreffen wieder in dieses Jahrbuch, tolle Erlebnisse von Gemeinschaftsgefühl und Freundschaft für alle Teilnehmer. Sehr lesenswert ist im historischen Teil des Jahrbuches der Artikel über den polnischen Pfadfinder Kazimierz Piechowski. Es war eine der waghalsigsten Fluchten vor dem Naziregime: Verkleidet und in einem gestohlenen Auto entkam Kazimierz Piechowski dem Vernichtungslager Auschwitz. Er starb im Alter von 98 Jahren.

ISBN 978-3-88778-542-0
264 Seiten
Format: 21,5 x 24 cm
Sprache: deutsch
1. Auflage, Hardcover

Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser/product/scouting-jahrbuch-2017-der-pfadfinder-jugendbewegung.html

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

BSA trauert um Steve Jr. Bechtel

Mi., 03/24/2021 - 04:15

Stephen D. Bechtel Jr., Eagle Scout, Träger des „Silbernen Büffels“ und emeritierter CEO der Baugruppe Bechtel Corp., starb am Montag friedlich in seinem Haus in San Francisco. Er wurde 95 Jahre alt. In der Geschäftswelt war Bechtel als der Mann bekannt, der aus einem in den USA ansässigen Familienunternehmen einen Global Player machte. Für amerikanische Pfadfinder und Pfadfinder im ganzen Land ist sein Name ein Synonym für hochmodernes Abenteuer und Charakterbildung.

Das 50-Millionen-Dollar-Geschenk der Bechtel Jr. Foundation ermöglichte den Bau des Nationalen Pfadfinderreservats der Bechtel-Familie Summit – das ganzjährige Mehrzweckziel der BSA für Abenteuer- und Führungstraining, das dem Nationalen Pfadfinder-Jamboree als ständiges Zuhause dient. „Unser Beitrag zum Summit Reserve-Projekt in West Virginia ist bei weitem die größte und beste Investition, die wir jemals getätigt haben“, sagte Bechtel in dem Buch „Steady at the Helm – Lektionen in Führung von Stephen D. Bechtel Jr.“, veröffentlicht von die BSA im Jahr 2016. „Die Boy Scouts of America lehren jungen Männer sehr gut die wichtigen Eigenschaften der Staatsbürgerschaft und des persönlichen Charakters, und es war uns sehr wichtig, ihnen helfen zu können.“

Als sich der junge Steve Jr. mit Troop 4 in Piedmont, Kalifornien, einst selbst in den Reihen der Pfadfinder hocharbeitete, lernte er auch von seinem Vater Steve Sr. und Großvater Warren etwas über das Familienunternehmen. „Die Erfahrungen und Lektionen des Scouting haben mir über die Jahre sehr geholfen“, sagte Bechtel in „Steady at the Helm“. „Schon als kleiner Junge konnte ich sehen, dass Scouting persönliche Werte förderte, die für den Erfolg im Leben wichtig waren“, sagte er. „Tatsächlich haben die im Pfadfindereid und -gesetz hervorgehobenen Werte im Laufe der Zeit dazu beigetragen, meine Weltanschauung zu bestimmen und zu validieren.“

Die Bechtel Company wurde 1898 von Warren gegründet, um beim Bau von Eisenbahnen zu helfen. Das Geschäft wuchs in den nächsten Jahrzehnten stetig, bevor sie ihren bisher bekanntesten Job annahmen: den Bau des Hoover-Staudamms zu unterstützen. Warren starb in der Anfangsphase des Projekts, aber Steve Sr. trat ein und führte es bis zur Fertigstellung durch. Steve Jr. besuchte regelmäßig mit seinem Vater den Hoover Dam, um aus erster Hand zu beobachten, wie ein so großes Projekt durchgeführt werden sollte. Steve Jr. erwarb 1940 seinen „Eagle“. Kurze Zeit später meldete er sich als Abiturient freiwillig beim Marine Corps. In den nächsten Jahren schloss Steve Jr. sein Studium der Bauingenieurwissenschaften an der Purdue University ab, heiratete seinen Highschool-Schatz, erwarb seinen MBA in Stanford und arbeitete als Feldingenieur für die Firma seines Vaters.

Steve Jr. war sich der möglichen Probleme bewusst, die sich daraus ergeben könnten, der Sohn des Chefs zu sein. „Meine Strategie zu Beginn meiner Vollzeitkarriere bei Bechtel war einfach: Ich arbeite härter als jeder andere an einem Job, dem ich zugewiesen wurde, lehne alle Privilegien ab, die nicht mit meiner damaligen Position verbunden waren, und werde entsprechend behandelt für die Qualität meiner Arbeit nicht mehr und nicht weniger “, sagte er.

1960 wurde Steve Jr. zum Präsidenten der Bechtel Corp. ernannt, und 1973 wurde er zum Vorsitzenden ernannt, wo er bis zu seinem Rücktritt 1990 arbeitete. Unter der Führung von Steve Jr. verbesserte sich der Umsatz von Bechtel um das Elffache, die Belegschaft verfünffachte sich und die Anzahl der Großprojekte stieg laut der Website von Bechtel Corp. von 18 auf 119. Steve Jr. gründete 1957 seine erste gemeinnützige Stiftung. Sie und ihre Nachfolger haben Zuschüsse in Höhe von mehr als 1 Milliarde US-Dollar vergeben, von denen viele die MINT-Ausbildung und die Erhaltung unterstützt haben. Seine Verbindung zum Scouting war immer tiefgreifend. Sein Onkel Kenneth Bechtel war von 1956 bis 1959 nationaler Präsident der BSA. Steve Jr. erhielt 1984 den Distinguished „Eagle Scout Award“ und 2005 den „Silver Buffalo Award“(Silbernen Büffel), die höchste Auszeichnung der BSA für den Dienst an der Jugend. Seine Erfahrungen im Bereich Scouting inspirierten ihn dazu, in bürgerlichen Angelegenheiten aktiv zu bleiben und in sechs Präsidentenkommissionen für drei verschiedene US-Präsidenten zu arbeiten, darunter Lyndon Johnsons Ausschuss für städtischen Wohnungsbau und das Arbeitsverwaltungskomitee von Eagle Scout Gerald Ford.
Fotos mit freundlicher Genehmigung des BSA Office of Development.

 

 

 

Kategorien: Pfadfinder

Zeitschrift Pflastersteine

Di., 03/23/2021 - 04:03

Die Ausgabe März 2021 der Zeitschrift „Pflastersteine“ des Pfadfinder-Fördererkreises Nordbayern e. V. ist jetzt online.
Sie  kann unter http://www.pfadfinden-foerdern.de/index.php?cat=Ver%C3%B6ffentlichungen gelesen werden.

Die Inhalte sind u. a.
– Berichte aus den Stämmen
– Interview mit Jürgen Brenner (doc)
– Bundeslager 2022
– Ausstellung „Wir wollten frei sein und diese Freiheit uns selbst verdanken.“ in Polnisch

Herzliche Grüße und Gut Pfad
Harald

Kategorien: Pfadfinder

Seiten

Kommentare