Neues von der DPSG

Neues von der DPSG Feed abonnieren
Aktuelle Nachrichten der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg
Aktualisiert: vor 5 Stunden 24 Minuten

Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Deutschland trafen sich bei Groß-Zeltlager im Westerwald

Mo, 05/21/2018 - 09:47

Mit dem alljährlichen Pfingstlager startete wieder eine neue und aufregenden Lager-Saison. Das Zusammentreffen mit Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus dem ganzen Bundesgebiet bietet die Chance, neue Freundschaften zu schließen und gemeinsame Abenteuer zu erleben. „Es freue mich in jedem Jahr aufs Neue, wie viel Spaß die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen in unserem großen Pfingstlager haben. Die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer lassen sich immer wieder ein aufregendes Programm einfallen“, sagt die DPSG-Bundesvorsitzende Anna Sauer.

Des Rätsels Lösung

Besonderes Interesse erweckte die pfadfinderische Interpretation des derzeit beliebten Freizeit-Trends „Escape-Room“. In kreativ eingerichteten Zelten mussten knifflige Rätsel gelöst werden. Dabei wurde die Zeit gestoppt, die die Teams benötigen, um den Schlüssel zu finden, der den Ausgang frei macht. Eines dieser Denkspiele ist darauf ausgelegt junge Menschen für die Demokratie zu begeistern. Es wurde von „Demokratie Labore“ angeboten.

Bei verschiedenen Geländespielen und einer elektronischen Schnitzeljagt mit GPS-Geräten konnten die Teilnehmenden sich ganz frei bewegen. Auf dem gesamten Zeltplatz mussten versteckte Gegenstände gefunden und gemeinsam mit bisher unbekannten Teams Aufgaben gelöst werden.

Internationales Flair für Jung und Alt

Ein besonderer Anziehungspunkt war das „Internationale Dorf“. Dabei handelt es sich um eine Zeltstadt mit zahlreichen Gäste aus Ländern wie Polen, Frankreich und Südamerika, die uns ihre Kultur näher bringen. Beim „Open Pot“ warteten verschiedene Köstlichkeiten aus den Gastländern auf die Besucherinnen und Besucher. Ein bisschen „Bobotie“ gefällig? Oder ein „Shakshuka“-Häppchen? „Wer sprichwörtlich über den Tellerrand blickt, der ist auch offener für die Kultur der Menschen“, ist sich Stefan Fett, Beauftragter für Internationales, sicher. Und so sind die Teilnehmenden eingeladen, sich über Begegnungsreisen in Nahost zu informieren, Spiele aus aller Welt kennenzulernen und die 70-jährige Deutsch-Französische Freundschaft zu feiern.

Gänsehaut bei Pfingstgottesdienst und Konzert

Am Samstagabend rockte die Band „Captain Disko“ in der sehr gut besuchten Open-Air-Arena und heizt den Kindern und Jugendlichen mit deutscher Rock- und Popmusik ein. Eine ganz besondere Stimmung herrschte beim Pfingst-Gottesdienst am Sonntagabend, den Weihbischof Dr. Michael Gerber mit den 3.500 Pfadfinderinnen und Pfadfinder feiert. Der Gottesdienst wurde von den Organisatoren der Jahresaktion „Lebendig. Kraftvoll. Schärfer. Glaubste?“ gestaltet. Mit dem Jahresthema wird ein spiritueller Schwerpunkt in den Verband getragen. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde das große Lagerfeuer in der Arena entzündet. Im Schein der sieben Meter hoch lodernden Flamme verbrachten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder und ihre internationalen Gäste einen bunten Campfire-Abend mit selbstgestaltetem Programm.

Über die DPSG

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) ist der größte Verband katholischer Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland. Über 95.000 Mitglieder lernen bei gemeinsamen Abenteuern, Verantwortung für sich und für andere in der Gruppe zu übernehmen. Ziele des Kinder- und Jugendverbandes sind die Vermittlung von Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Dabei spielen die Grundsätze des christlichen Glaubens eine wesentliche Rolle.

Luftaufnahme des Abendprogramms Das Konzert der Band Captain Disco Ein Feuerspucker am Abend Ein der größten Jurten bei Pfingsten in Westernohe Das große Campfire nach dem Gottesdienst Gottesdienst in der Arena bei Pfingsten in Westernohe
Kategorien: Pfadfinder

Katholikentag 2018 - Das DPSG-Programm

Mi, 05/09/2018 - 09:22
Ihr findet uns auf der Kirchenmeile im BDKJ Zelt

Do 11.30 bis 18.00 | Fr 10.30 bis 19.00 | Sa 10.30 bis 18.00

Schlossplatz Süd | Schlossplatz D3

Dauerhaft für euch im Angebot: Lebendig. Kraftvoll. Schärfer.

Mitmachaktion zur Jahresaktion

Do 11.30 bis 18.00 | Fr 10.30 bis 19.00 | Sa 10.30 bis 18.00 Schlossplatz Süd | Schlossplatz D3

Global Spirit

Mitmachaktion zum Thema Gerechtigkeit. Möglichkeit zu Ruhe und Besinnung.

Do 11.30 bis 18.00 | Fr 10.30 bis 19.00 | Sa 10.30 bis 18.00

Promenade am Adolph-Kolping Berufskolleg | G2

Veranstaltungen: Bewahre dir Frieden im Herzen

Auszeit vom Alltag

Friedenslicht-Mittagsgebet mit der Möglichkeit eigene Kerzen am Friedenslicht zu entzünden. In Kooperation mit der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG)

Do 13.00 bis 13.30

Hildegardisschule | EG | Kapelle | Neubrückenstr. 7

Katholikentags-Stadtplan 23 | F2

Pfad zum Frieden:
Wunschtraum oder gelebte Realität?

Werkstatt mit Gästen aus Israel und Palästina zum Thema Pfadfinden im Heiligen Land

Fr 11.00 bis 12.30

Promenade am Adolph - Kolping Berufskolleg | G2

Friedenspfade suchen…
finden… gehen!

Pfadfindergottesdienst mit Weihbischof Dr. Gerber

In Kooperation mit der PSG

Fr 12.30 bis 13.30

Herz-Jesu-Kirche, Wolbecker Str. 125

Katholikentags-Stadtplan: 52 | J5

Frag den Imam

Moslemische Pfadfinderinnen und Pfadfinder laden zum gemeinsamen Gespräch und Gebet ein. In Kooperation mit dem Bund moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands (BMPPD)

Fr 16.00 bis 18.30

Promenade am Adolph - Kolping Berufskolleg | G2

Haltestelle Friedenslicht aus Bethlehem

Friedenslicht-Mittagsgebet mit Bischof Overbeck mit der Möglichkeit eigene Kerzen am Friedenslicht zu entzünden.
In Kooperation mit der PSG

Sa 13.00 bis 13.30

Hildegardisschule | EG | Kapelle | Neubrückenstr. 7

Katholikentags-Stadtplan 23 | F2

Frieden im Christentum und Islam

Werkstatt zur Thematik des Friedens in Bibel und Koran.

In Kooperation mit dem BMPPD

Sa 14.00 bis 15.30

Promenade am Adolph - Kolping Berufskolleg | G2

Jurtentreff

Die Freunde und Förderer der DPSG laden zum lockeren Beisammensein und gemütlichen Verweilen in der Jurte ein.

Sa | ab 18.30 | Kirchplatz St. Josef

 

Download DPSG-Programmflyer (PDF)

Auf der Katholikentag-Seite findet ihr das gesamte Programm

Kategorien: Pfadfinder

„Leuchtfeuer“ begeistert 3.500 Leiterinnen und Leiter

So, 04/29/2018 - 17:38

In der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg engagieren sich rund 20.000 Leiterinnen und Leiter ehrenamtlich. Dank ihres persönlichen Einsatzes ist es möglich Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, in ihrer Freizeit das Pfadfinden näher zu bringen. Sei es bei den wöchentlichen Gruppenstunden, Zeltlagern oder internationalen Begegnungen. „Deshalb war es an der Zeit, sich mit einer besonderen Veranstaltung für diesen enormen Einsatz zu bedanken“, betonte DPSG-Bundesvorsitzender Dominik Naab. „Deshalb ist das Event Leuchtfeuer – Löschen unmöglich! entstanden.“

Vom 27. April bis 1. Mai 2018 treffen sich 3.500 Leiterinnen und Leiter der DPSG im Bundeszentrum Westernohe (Rheinland-Pfalz). „Während des bundesweiten Treffens stehen vor allem Austausch, Weiterbildung und Vernetzung im Mittelpunkt. Dazu hat der Pfadfinderverband externe Expertinnen und Experten, wie „Keynotespeaker“ Cristián Galvéz, eingeladen, um neue Impulse aufzunehmen. Eine Keynote ist ein Hauptvortrag zu einer Veranstaltung, der die Teilnehmenden thematisch einstimmen soll. Gleichzeitig tauschen sich die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus dem ganzen Bundesgebiet bei Workshops, Barcamps und Kollegialer Beratung untereinander aus. An dutzenden Lagerfeuern und im Theater am Gallpüsch wird zudem gemeinsam gesungen und gefeiert.    

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg ist Teil der Weltpfadfinderbewegung. Daher nehmen auch internationale Gäste, z.B. aus Frankreich, Polen und Israel an dem Pfadfinderevent im Westerwald teil. Craig Turpie, der Vorsitzende des World Scout Committees von WOSM, betonte in seiner Rede die Bedeutung des internationalen Pfadfindertums. Zitat Turpie: „Also fordere ich euch für die nächsten Tage auf, darüber nachzudenken, was wir mehr machen können, um uns weiter zu bringen, als vereinte Bewegung; was wir mehr machen können, um besseres Pfadfinden noch mehr Menschen in ganz Deutschland und auf der Welt zu ermöglichen; was wir mehr dafür tun können, die Jugend von heute mit aufs Leben vorzubereiten – denn die Welt braucht mehr Pfadfinderinnen und Pfadfinder!“

Wie die Leiterinnen und Leiter ihr Feuer und ihren Glauben weitergeben können, darauf wird am Sonntagabend Pfarrer Dr. Dominik Schultheis, Diözesankuraten aus Köln eingehen. Er wird den Gottesdienst am Sonntagabend zelebrieren. Der kath. Pfadfinderverband führt in diesem Jahr seine  Jahresaktion unter dem Motto „Lebendig. Kraftvoll. Schärfer. Glaubste?“ zum Thema Glauben durch. Das Event begeistert die Teilnehmenden. „Es ist wirklich abgefahren, wie viele Leute sich hier verwirklicht und das Maximum herausgeholt haben“, erzählt ein Pfadfinder aus Aschaffenburg. „Die Stimmung ist großartig und es gibt hier eine tolle Gastfreundschaft“, berichtet eine Gastreferentin, die aus Irland in den Westerwald angereist ist.

Foto: Christian Schnaubelt | DPSG Foto: Christian Schnaubelt | DPSG Foto: Ralf Adloff Foto: Ralf Adloff
Kategorien: Pfadfinder

Fairtrade Award für die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg

Do, 03/22/2018 - 07:57

Fairen Handel erlebbar machen

Die Initiative Fairtrade Scouts richtet sich an die Mitglieder der DPSG und gründet sich auf drei Grundpfeilern: Sie soll ein politisches Signal für den fairen Handel setzen, diesen durch eigene Taten konkret erlebbar machen und die Öffentlichkeit über den fairen Handel sowie über Engagement vor Ort informieren. Im Rahmen der Kampagne können sich Pfadfinderstämme (Ortsgruppen), als Fairtrade-Stämme auszeichnen lassen. „Uns geht es dabei vor allem darum, den fairen Handel noch mehr bei unseren Kindern und Jugendlichen zu verankern und den Pfadfinderinnen und Pfadfindern vor Ort eine Möglichkeit zu geben, sich kreativ mit dem Thema zu beschäftigen“, erklärt Mattias Metz, Bundesreferent Internationale Gerechtigkeit. „Die Kampagne bietet den Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern viele tolle Anregungen und Materialien, um den fairen Handel in der Gruppenstunde zu thematisieren“, erläutert Eva-Maria Kuntz, Mitglied im Bundesarbeitskreis Internationale Gerechtigkeit. „Mit der Auszeichnung erhoffen wir uns natürlich auch, die Kampagne noch bekannter zu machen, um somit noch mehr Kinder und Jugendliche für das Thema fairen Handel begeistern zu können.“

Das „Fairtrade Scouts“-Angebot wurde 2015 in Zusammenarbeit mit dem katholischen Hilfswerk misereor und dem Verein TransFair ins Leben gerufen.

Award-Verleihung

Die Fairtrade-Awards wurden von TransFair e.V. am 21. März in Berlin verliehen. Mit dem Preis belohnt der gemeinnützige V erein herausragendes Engagement für fairen Handel in den Kategorien Handel, Zivilgesellschaft, Hersteller und Nachwuchspreis.

Die Veranstaltung im Berliner Ellington Hotel wurde von Anke Engelke moderiert. Unter den Laudatoren sind Schauspieler Joachim Król, Lea-Marlen Woitack und Andreas Hoppe, Model Sara Nuru und YouTube-Star Felix von der Laden. Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller und Dr. Tsitsi Choruma von Fairtrade Africa sprachen Grußworte.

Weitere Informationen vom Veranstalter Transfair e.V.

Mehr über die Fairtrade Scouts

 

 

 

v.l.n.r.: Anke Engelke (Moderatorin des abends), Dominik Naab, Bundesvorsitzender der DPSG, Mattias Metz (Bundesreferent Internationale Gerechtigkeit), Eva-Maria Kunz, Frank Eichinger (beide Bundesarbeitskreis Internationale Gerechtigkeit), Joachim Król (Laudator) Foto: TrasFair Foto: DPSG
Das Vorstellungsvideo der Kategorie Zivilgesellschaft
Kategorien: Pfadfinder

Nominierung für die Fairtrade Scouts

Mo, 03/19/2018 - 16:11

Die Fairtrade Scouts der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg sind von der achtköpfigen Jury in der Kategorie Zivilgesellschaft ausgewählt worden. Ebenfalls nominiert sind die Fairtrade Stadt Emden in Zusammenarbeit mit der Fairtrade-Hochschule Emden/Leer sowie das Informationszentrum 3. Welt Dortmund e.V.

Die Fairtrade Scouts-Initiative wurde vom Bundesarbeitskreis für internationale Gerechtigkeit gestartet. In den letzten Jahren haben sich mehrere Stämme der DPSG auszeichnen lassen. Um ein Fairtrade Stamm zu werden, müssen diese fünf Kriterien erfüllt werden: Beschluss der Stammesversammlung, Gründung eines Fairtrade-Scout-Teams, Beschäftigung mit Fairem Handel, Stammesaktionen zu Fairem Handel, Öffentlichkeitsarbeit.

Mit diesen Kriterien erhoffen sich die Mitglieder des Bundesarbeitskreises eine gezielte Wirkung vor Ort. So soll ein politisches Signal für den Fairen Handel gesetzt werden und durch das eigene Handeln wird der Faire Handel erlebbar. Werden die Erfahrungen dann noch in die Öffentlichkeit getragen, verbreitet sich die Idee des Fairen Handels immer weiter.

Für weitere Informationen: http://www.fairtrade-scouts.de und Fair Trade Award 2018

Bild: Ralf Adloff | DPSG
Kategorien: Pfadfinder

Thinking und Founder’s Day 2018

Mo, 02/19/2018 - 11:22

Diese Gemeinschaft wird auch nach außen deutlich: Viele der 50 Millionen Mitglieder tragen an diesem Tag ihre Kluft oder Tracht bzw. ihr Pfadfinderhalstuch, um ihre Zugehörigkeit zur größten Jugendbewegung der Welt sichtbar zu machen. Für die Jüngeren unter ihnen ist der Thinking Day eine erste Chance zu erfahren, wie groß die Bewegung ist. Durch das Sammeln des Thinking Day Pennys (5 Cent pro Lebensjahr) für internationale Hilfsprojekte für Pfadfinderinnen und Pfadfinder in ärmeren Ländern, lernen sie die Solidarität der weltweiten Bewegung kennen. Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland und den benachbarten deutschsprachigen Verbänden verschicken untereinander traditionell Grüße per Postkarte.

Jedes Jahr steht der Thinking Day unter einem Motto, das sich an der aktuellen Strategie des Weltverbands WAGGGS (World Association of Girl Guides and Girl Scouts) orientiert: Connect – grow - impact (Verbinden - Wachsen - Wirken). In diesem Jahr heißt es „Impact! Die Welt verändern“. Pfadfinderinnen und Pfadfinden in den Stämmen sind eingeladen, sich einerseits bewusst zu werden, wie das Pfadfinden sie beeinflusst, andererseits aber auch Ansätze und konkrete Ideen zu finden, wie sie selbst die Welt um sie herum verändern können.

Allein in Deutschland sind rund 200.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aktiv. Pfadfinden ist eine freie, überparteiliche Erziehungsbewegung für Kinder und Jugendliche. Alle dürfen mitmachen. Erziehung zum Frieden, gleichberechtigtes Zusammenleben, Toleranz und Respekt gegenüber anderen Menschen, Engagement für Natur und Umwelt und die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung sind inhaltliche Schwerpunkte.

www.thinkingday.de

Kategorien: Pfadfinder

Alaaf und Helau! - Am Rosenmontag bleibt das Bundesamt geschlossen

Fr, 02/09/2018 - 15:45
Wir wünschen allen Pfadfinderinnen und Pfadfindern ein tolles Karnevals- bzw. Faschingswochenende! Am Dienstag stehen wir euch wie gewohnt zur Verfügung
Kategorien: Pfadfinder

Kommentare