Sammlung von Newsfeeds

Vorgestellt: Pfadfinder Gengenbach

Scouting - So., 05/12/2019 - 05:20

Der heutige Stamm Gengenbach gründete sich als reiner Jungenstamm 1981 innerhalb der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), trat aus dieser allerdings 1995 aus, da sich der Verband nach ihrer Meinung zu weit von den Grundlagen der Pfadfinderarbeit entfernt hatte. Seither ist man erfolgreich selbständig. Es gibt insgesamt sieben Altersstufen (Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Scouts, Rover, Tafelrunde, Runde der Oldies). Man lebt traditionelle Pfadfinderarbeit. Es wird die gemeinsame Kluft getragen, es gibt eine Stufenordnung mit Probenarbeit, Gesetz und Versprechen. Überregional wurde die Gruppe durch die Abenteuerliteratur ihres früheren Gruppenführers bekannt, der sich aber bereits seit längerem aus der Gruppenarbeit zurückgezogen hat. Der mittelalterliche Obertorturm wurde von der Stadt den Pfadfindern Gengenbach als Pfadfinderheim zur Verfügung gestellt. Hier geht es zur Homepage des Stammes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Scouting-Jahrbuch 2017

Scouting - Sa., 05/11/2019 - 05:05

Mit über 260 Seiten ist dieses Jahrbuch 2017 sehr umfangreich geworden. Das liegt auch an den vielen attraktiven Fahrtenberichten: Ob RoverMoot in Island, ob Fahrten nach Chile, Bolivien, Armenien, Rumänien oder Südtirol. Egal ob jünger oder älter, es geht um den Stil und den Inhalt, um authentische Erlebnisse. Es gibt unterschiedlichste Fahrtenstile, unterschiedlichste Kluften und Fahrtentrachten, bunt gemischt, und doch eint alle eine Idee: Die Jugend- und Pfadfinderbewegung ist etwas spontan Gewachsenes, keine von oben verordnete Organisation, sie ist aus den natürlichen Bedürfnissen junger Menschen entsprungen. Deshalb ist die Vielfalt so bunt und doch steht darüber eine verbindende Idee, die uns vereint.

Vielfalt auch bei der Berichterstattung aus den Bünden und Verbänden. Hier das Bundeslager des BdP, dann das Bundeslager der PSG, das Überbündische Lager auf dem Allensbacher Hof und das Bundeslager des Deutschen Pfadfinderbundes. Dann die großartigen Arbeiten der Christlichen Pfadfinderschaft CPD. Vierzig Jahre Hamburger Singewettstreit dokumentieren eine halbe Ewigkeit, von den Anfängen mit Dixi bis heute ein großartiges Treffen. Natürlich gehören auch die Singetreffen wieder in dieses Jahrbuch, tolle Erlebnisse von Gemeinschaftsgefühl und Freundschaft für alle Teilnehmer. Sehr lesenswert ist im historischen Teil des Jahrbuches der Artikel über den polnischen Pfadfinder Kazimierz Piechowski. Es war eine der waghalsigsten Fluchten vor dem Naziregime: Verkleidet und in einem gestohlenen Auto entkam Kazimierz Piechowski dem Vernichtungslager Auschwitz. Er starb im Alter von 98 Jahren.

ISBN 978-3-88778-542-0
264 Seiten
Format: 21,5 x 24 cm
Sprache: deutsch
1. Auflage, Hardcover

Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser/product/scouting-jahrbuch-2017-der-pfadfinder-jugendbewegung.html

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

App für Vogelstimmen

Scouting - Fr., 05/10/2019 - 05:48

Externe Pressemitteilung:
Die VOGELSTIMMEN Europas, Nordafrikas und Vorderasiens
Top-App für iOS und Android

Der Mercedes unter den Vogelbestimmungs-Apps

Eine professionelle App zum einzigartigen Standardwerk und Meisterwerk der Ornithologie „Die Vogelstimmen Europas, Nordafrikas und Vorderasiens“von Schulze und Dingler, welche alle 804 europäischen Vogelarten und 2.837 Stimmen des bekannten 17-CD-Sets abdeckt! Es ist die größte und vollständigste Sammlung von Rufen und Gesängen der Vögel Europas und angrenzender Regionen, die jemals publiziert wurde. Die App ist eine Gemeinschaftsproduktion zwischen Sunbird Images und Edition AMPLE. Die App wurde mehrfach ausgezeichnet und von vielen Organisationen und Institutionen besprochen und beworben.

Der Umfang und die Qualität des Werkes sind beeindruckend: Die gesamte App ist sowohl in Deutsch als auch Englisch abspielbar, die Vogelnamen erscheinen in 19 verschiedenen Sprachen. Angezeigt werden die Vögel sowohl nach taxonomischer Klassifikation als auch alphabetisch. So können sie einfach verglichen werden. Die Tonaufnahmen können einzeln abgespielt und durch den Repeat-Button individuell wiederholt werden. Die App bietet übersichtliche Spektrogramme und Lautstärke-Diagramme zu allen Stimmen. Jede einzelne Art ist bebildert in 1.380 Fotos und ausführlich mit Steckbriefen beschrieben. Über 750 Verbreitungskarten und eine persönliche Sichtungsverwaltung runden die App ab.

Vogelexkursionen und Spaziergänge werden künftig zu spannenden Natursafaris. Selbst in Großstädten wartet eine verblüffende Vielfalt an Vogelstimmen darauf, entdeckt zu werden.

Die App kostet EUR 69,99 und ist in iTunes (iOS) und im Google Play Store (Android) erhältlich. Alle Updates sind kostenlos. Einmal geladen ist für die Funktion keine Internetverbindung mehr notwendig.
Einfach herunterladen und loslegen!

Mullen & Pohland, Dr. Andreas Schulze, Karl-Heinz Dingler
Die VOGELSTIMMEN Europas, Nordafrikas und Vorderasiens
App iOS (iTunes) und Android (Google Play Store)
Spieldauer der Tonaufnahmen über 17 Stunden
Preis: EUR 69,99

Internet: www.ample.de, www.tierstimmen.de, www.vogelstimmen.shop

Kategorien: Pfadfinder

Jugendzeltplatz Sauloch

Scouting - Fr., 05/10/2019 - 05:35

Der Jugendzeltplatz Sauloch bei Spittelstein ist ein ca. 9ha großes Gelände, auf dem sechs verschiedengroße Zeltplätze mit zwei Waschhäusern verteilt sind. Der Rest des Geländes besteht aus einem malerischen Hochwald mit Felsgruppen und einem Bachlauf. Der Zeltplatz bietet ideale Möglichkeiten für Verbände, Vereine und andere Jugendorganisationen wie z.B. Pfadfinder, die ein Zeltlager mit bis zu 480 Personen abhalten wollen. Die Umgebung ist außerdem sehr attraktiv für Gelände- und Liverollenspiele.

Größenordnung der Plätze:

1er Platz | ca. 100 Personen
2er Platz | ca. 70 Personen
3er Platz | ca. 150 Personen
4er Platz | ca. 50 Personen
5er Platz | ca. 30 Personen
6er Platz | ca. 50 Personen

Auch stehen auf den Zeltplätzen zwei gesonderte Sanitärhütten mit Toiletten und Kaltduschen zur Verfügung. Warmduschen ist im Wirtschaftsgebäude möglich

Unterhalb des Zeltplatzgeländes befindet sich unser Wirtschaftsgebäude das “Schorsch Müller Haus”.
Im Erdgeschoß gibt es eine Küche, ausgestattet mit Geschirr, Besteck, kleinen und mittleren Töpfen, einer Spülmaschine und zwei Kühlschränken.

Im Flur gegenüber sind unsere sanitären Anlagen mit warmen Duschmöglichkeiten für den Zeltplatz untergebracht. Am Ende dieses Flures trennt sie noch eine Tür zu unserem Schmuckstück, dem Pavillon. Mit einem Durchmesser von ca. 15 m bietet sich der zwölfeckige Saal für verschiedene Aktivitäten an. Er wird mit einem Holzofen geheizt, so dass die Nutzung auch in den kalten Monaten möglich ist. (Holz kann für 7,50 € pro Schubkarre bei uns erworben werden)

Im ersten Stock befinden sich neben den zwei Schulungs- bzw. Seminarräumen eine kleine Teeküche mit Sitzmöglichkeiten für die Pausen zwischendurch, 3 Schlafräume für insgesamt 23 Personen und zwei Toiletten.

Im Obergeschoß gibt es 2 Matratzenlager für schlechte Witterung, in denen jeweils ca. 25 Personen bequem auf Matratzen Platz finden.

Als dritte Übernachtungsmöglichkeit haben wir auf unserem Gelände eine rustikale Blockhütte für die, die es etwas uriger und einfacher haben möchten. Die Hütte ist mit einem großen Aufenthaltsraum, Kamin und einem Schlafraum auf dem Hängeboden ausgestattet. Strom und ein Zweiplattenkocher sind vorhanden.

https://www.huetten-haeuser-zeltplaetze.de/

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Neues vom Pfadfinder-Hilfsfond

Scouting - Do., 05/09/2019 - 05:02

Der vom Pfadfinder-Hilfsfond verliehene Robert-Baden-Powell-Preis ging 2018 an die Veranstalter des beliebten Lauterburglaufs. (Interview mit dem Preisträger unten).
Der Pfadfinder-Hilfsfond sucht für die Organisation der Pfadfinder-Fachtagung 2020 noch helfende Hände:
Finanzchef*in: Stellenbeschreibung FT 2020 Finanzchefin
Projektmanager*in: Stellenbeschreibung FT 2020 Projektmanagerin

Ein Interview mit dem Veranstalter des Lauterburglaufs, die Gewinner des RBPP 2018

Fotos: Kilian Lebküchler & Martin Kliemank

Ein Interview mit Matthias Kiesewetter:

Fotos: Kilian Lebküchler & Martin Kliemank

Stellst du dich uns bitte kurz einmal vor?

Gut Pfad!

Ich bin Paddy, eigentlich Matthias, vom Pfadfinderbund Weltenbummler und bin seit 2002 bei den Pfadfindern. Aktuell bin ich Landesverbandsführer vom Landesverband Bayern und in den letzten paar Jahren auch Organisator vom Lauterburglauf. Weiterhin bin ich Trainer und bilde somit unsere zukünftigen Gruppenführer*innen aus.

Wofür habt ihr 2018 den Robert-Baden Powell Preis des PHF erhalten?

Den Preis haben wir für die Ausrichtung, Organisation und Durchführung des Lauterburglaufes bekommen. 1947 ging es zum ersten Mal für eine Gruppe auf die Lauterburg.

Im Jahr 2018 jährte sich der Lauf daher zum 72. mal. Eine faszinierende Anzahl von Jahren in denen sich natürlich der Lauterburglauf auch entwickelte. Er steht heute für einen Wettkampf unter den Sippen zur Bewältigung praktischer und theoretischer Inhalte pfadfinderischer Jugendarbeit. Nicht nur das, sondern auch dafür, dass sich der Pfadfinderbund Weltenbummler und auch Gäste aus anderen Bünden jährlich treffen, sich austauschen und Freundschaften pflegen können.

In welchem Rahmen wurde der Preis überreicht?

Beim Lauterburglauf findet jährlich eine Knotenschildverleihung vom Landesverband statt. In dieser Verleihung werden neue Gruppenhelfer*innen und Gruppenführer*innen anerkannt und erhalten ihr Knotenschild. Dies findet auf der Lauterburg statt und ist mit einem feierlichen Rahmen, abends, mit brennendem Feuer und Fackeln verbunden. Die Übergabe des Preises schloss sich an die Knotenschildverleihung an und ergänzte den Rahmen perfekt.

Was bedeutet es für euch, den RBPP erhalten zu haben?

Fotos: Kilian Lebküchler & Martin Kliemank

Es ist eine besondere Ehre, dass wir den Preis für den Lauterburglauf erhalten haben. Der Preis steht schließlich für besondere Aktivitäten von Pfadfindern, welche sich an den Grundsätzen der Pfadfinderbewegung orientieren. Die Auszeichnung bekräftigt unser Tun und Handeln, vor allem im Hinblick auf den Lauterburglauf, und bestärkt uns in diesem.

Möchtest du uns noch etwas mitteilen?

Vielen Dank an den Pfadfinder Hilfsfond für die Nominierung und letztlich auch die Überreichung des Robert-Baden-Powell-Preises 2018 als Anerkennung für unser Handeln. Der Lauterburglauf braucht nicht nur mich als Organisator, sondern ganz viele Helfer*innen im Hintergrund – das Lauterburglaufteam. Auch ihnen möchte ich meinen großen Dank aussprechen, dass der Lauterburglauf jedes Jahr ein voller Erfolg wird. Ohne sie wäre dieser nicht durchführbar. Auch geht mein Dank an alle Postenhelfer*innen und jene, die mit anpacken und den Lauf zu etwas Besonderem machen!

 

 

Kategorien: Pfadfinder

Auflösung der Freien Pfadfinderschaft Kreuzritter

Scouting - Mi., 05/08/2019 - 05:59

Zum 1. Mai 2019 wurde die „Freie Pfadfinderschaft Kreuzritter“ durch Ihre Gründer nach 30 Jahren kontinuierlicher Arbeit als Pfadfinderschaft aufgelöst. Die Stämme der aufgelösten Pfadfinderschaft in Marburg, Frankfurt und Elsdorf/Köln bestehen weiterhin autonom.

Kategorien: Pfadfinder

Freie Stellen Kundenberater Marketing und Verlagshersteller

Scouting - Di., 05/07/2019 - 05:43

Neue Herausforderung gesucht? Kundenberater/in Marketing für Werbeagentur Leitungsfunktion (Fachkaufmann/-frau – Marketing) (Alternativqualifizierungen:Fachkraft – Marketing/Verkauf/Vertrieb; Marketingfachkraft/-assistent/in) Für unsere Werbeagentur im Raum Würzburg suchen wir ab sofort oder in Kürze eine/n weitere/n Mitarbeiter/in als Kaufmann/-frau – Marketingkommunikation, Fachkraft – Marketing/Verkauf/Vertrieb in verantwortlicher Position.  Die Anstellung ist in Vollzeit und auf unbefristeten Zeitraum vorgesehen. Hauptaufgabe ist die Beratung und Führung unterschiedlicher Kunden vorwiegend aus technischen Bereichen. Die Beratung umfaßt sowohl Konzeption, Anzeigen, PR und Messebau.
– Sie verfügen über Erfahrung in der Kundenberatung einer Agentur oder einem vergleichbaren Industrie -Unternehmen.
– Sie haben ein mit Erfolg abgeschlossenes Studium im Bereich Marketing oder eine entsprechende Ausbildung als Marketing-Kauffrau oder eine marketing-orientierte Ausbildung oder verfügen über entsprechende Erfahrung
– Sie haben Freude an Kontakt mit Kunden und Dienstleistern und ein sicheres, gepflegtes Auftreten
– Sie wickeln Projekte souverän ab und managen Ihre Projekte versiert. Sie verstehen Ihren Job nicht als 35 Stundenwoche und sind stressresistent!
– Ergänzend haben Sie einige Grundkenntnisse in Grafikdesign, In-Design oder ähnlichen Programmen
Bei Interesse senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Gehaltsvorstellung per Mail an: office-sharing@gmx.de Verlagshersteller*in
für einen eingeführten mittelständischen Verlag im Raum Würzburg/ Bamberg (mit circa 50 Buchproduktionen im Jahr) suchen wir einen versierten Verlagshersteller*in  oder einen Verlagskaufmann/frau mit entsprechender Erfahrung für unsere Verlagssparte Gesundheit. Zusätzliche Kenntnisse in Social Media und Verlagserfahrung wünschenswert. Standort Würzburg/ Raum Bamberg

Ihre Aufgaben:
·         Selbstständige Planung und Steuerung der Produktion unserer Bücher, sowohl im Print als auch Digital
·         Beratung und Betreuung der Lektorate und anderer Schnittstellenabteilungen in allen Herstellungs-Themen
·         Auswahl, Briefing und Steuerung externer Dienstleister im Bereich Gestaltung, Satz und Druck
·         Mitarbeit an der Standardisierung unserer Produkte und Prozesse

Ihr Profil:
·         Ausbildung im Bereich Herstellung / Produktion oder mehrjährige Berufserfahrung in der Herstellung eines Buchverlags
·         Organisationstalent mit Blick über den Tellerrand
·         Gutes Gespür für Typografie, Gestaltung und Veredelung – und die Fähigkeit, dafür zu begeistern
·         Interesse an und Lust auf die Möglichkeiten, die der digitale Wandel für Verlage bietet
Wir bieten: Eine vielseitiges Aufgabengebiet in einem motivierten Team und eigenverantwortliches Arbeiten bei flexiblen Arbeitszeiten und flache Hierarchien.
Wir freuen uns auf Ihre engagierte Mitarbeit.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des möglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung an:
office-sharing@gmx.de 

Kategorien: Pfadfinder

Sicheres Verhalten bei Gewitter

Scouting - Di., 05/07/2019 - 05:25

Pfadfinder sind als Leute, die oft im Freien unterwegs sind oder dort in Zelten lagern, einem besonderen Risiko durch Blitzschlag ausgesetzt. Sichere Aufenthaltsräume bei Gewitter sind Autos, Busse, Züge und feste Gebäude, sofern die Fenster geschlossen sind. Nähert sich also ein Gewitter, sucht man nach Möglichkeit rechtzeitig einen solchen sicheren Unterstand auf. Was tun, wenn dies nicht möglich ist? Die Entfernung des Gewitters und ob es sich nähert oder vorbeizieht, errechnet sich aus der Dauer zwischen Blitz und Donner. Denn Schall (Donner) „reist“ langsamer als Licht. Zu jedem Blitz gehört ein Donner. Ist kein Donnern zu hören, ist das Gewitter noch weit entfernt – und zieht womöglich gänzlich vorbei. Im anderen Fall zählt man Sekunden zwischen Blitz und Donner. Dann multipliziert man dies mit 333 (denn der Schall bewegt sich mit 333 Metern pro Sekunde) und man erhält den Abstand des Gewitters in Metern. Mathe-Nulpen teilen einfach durch drei und haben die Anzahl der Kilometerentfernung. Wiederholt man dies wenig später, kann man feststellen, ob sich das Gewitter entfernt (der Abstand zwischen Blitz und Donner wieder größer) oder, ob es näher kommt (der Abstand zwischen Blitz und Donner wird dann kleiner) und auch, wie schnell es sich nähert. Befindet sich das Gewitter unmittelbar über einem, wird der Boden durch die Donner erschüttert, die Haare am Körper stellen sich durch die elektrostatische Ladung der Luft auf und zudem geben die Blitze dann ein beeindruckend lautes Zischen von sich, das mit einem erheblichen Donnern endet. Sehr beeindruckend, aber lebensgefährlich. Blitze schlagen gern in die höchste Erhebung ein, in Metall, in Wasser. Man sollte weder selbst eine Erhebung darstellen, noch sich in deren Nähe aufhalten. Also geht man auf Abstand zu einzelstehenden oder besonders hohen Bäumen, Türmen, Strommasten, man sollte nicht auf einem Berggipfel stehen oder in einem Teich schwimmen oder dort Boot fahren. Zumal Blitze auch gern in Gewässer einschlagen. In einem Wald, der mit gleichmäßig hohen Bäumen bewachsen ist, versucht man nicht gerade den höchsten zu erwischen und versucht zumindest fünf Meter Abstand zu jedem Baum zu halten. Auch Schirme sind ein beliebtes Ziel von Blitzen. Alle Metallgegenstände, auch Mobiltelefone, sollte man von sich weglegen und mindestens fünf Meter Abstand halten, auch von (Motor-)Rädern oder Autos (sofern man nicht drinnensitzt). Am besten sucht man sich eine trockene Mulde oder ein Hohlweg – ein Ort, der tiefer liegt, als die Umgebung. Nasser Untergrund ist ein Problem, denn Wasser leitet Strom. Gleich ein ganzes Rudel Rotwild hat es einst in einem Wildtierpark in der Eifel erschlagen, weil sie sich bei Gewitter auf einer teilweise überfluteten Wiese neben einem See aufhielten, in welchem der Blitz eingeschlagen hatte. Auch bei einem Fliegerfest in Hangelar wurden vor einigen Jahren gleich mehrere Leute vom Blitz getroffen, die in ein großes Zelt geflüchtet waren, dort aber in einer großen Pfütze standen. Hier kann es helfen, Holz oder Plastik (Isomatte! Luftmatratze!) unterzulegen, um den direkten Wasserkontakt zu vermeiden. Bietet dem Blitz möglichst wenig Angriffsfläche! Geht in die Knie oder Hocke, schützt den Kopf mit den Händen. Nicht hinlegen! Beine so eng wie möglich zusammennehmen. Nicht breitbeinig hocken! Denn ein Blitz ist auch einige hundert Meter vom eigentlichen Einschlagsort noch gefährlich, wenn der Erdstrom durch gespreizte Beine durch den Körper fahren kann (in ein Bein hinein, durch das andere heraus). Nicht mit den Händen auf dem Boden abstützen! Das gilt auch dann, wenn man in einer Holzhütte (welche nicht eine Erhebung darstellen sollte oder sich in einer Nähe derselben befinden) Schutz gesucht hat. Die Hütte, sofern sie nicht mit einem Blitzableiter versehen ist, bietet keine Sicherheit. Und diese Hockerposition gilt auch, wenn man in einem Zelt hockt. Zelte sind eh eine schlechte Idee – sofern sie nicht, wie viele große Veranstaltungszelte – mit einem echten Blitzableiter versehen sind. Ein Zelt, sofern es frei und einzeln als Erhebung auf einer Wiese oder neben einer Erhebung (Baum) steht, ist während eines Gewitters kein guter Ort. Man kann in einer Kohte kaum fünf Meter Abstand zu den Metallheringen halten. Es sind dort auch keine Blitzableiter vorhanden. Auch durch Jurten schlagen Blitze einfach hindurch und erschlagen die Insassen. Plastikzelte mit Metallgestänge (wirken als Blitzableiter) wären da fast, aber nur wenig, besser, wie eine umfangreiche Reportage des ZDF inklusive Blitz-Tests an Kohten nachwies.  Also sollte man schon bei gutem Wetter Gewitter-Übungen mit seinen Gruppen abhalten, denn am besten wären auch die Wölflinge bei Gewitter außerhalb der Zelte aufbewahrt – einzeln niedrig in Mulden hockend auf dem Lagerplatz verteilt, unter sich ihre Isomatten, über sich Plastikplanen. Das bedarf allerdings einiger Übung und Nervenstärke. Und wenn man das vorher nicht geübt hat, wird man kaum dazu neigen, die Pimpfe mitten in einem Gewitterguss vor die Zelte zu jagen. Bildnachweis: Wikipedia, André Karwath aka Aka

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

European Jamboree 2002: Dein Sommer in Polen!

Neues von der DPSG - Mo., 05/06/2019 - 14:52

Obwohl in jedem Jahr vielee Jamborees stattfinden, wird bei dem Begriff meistens an das World Scout Jamboree gedacht. Doch nun gibt es ein neues Jamboree, dass in aller Munde sein wird: Das European Jamboree. Hier erfahrt ihr mehr...

Nach fünfzehn Jahren Pause bringt das European Jamboree vom 27. Juli bis 7. August 2020 wieder zehntausende Pfadfinder*innen aus der ganzen Welt in Danzig in Polen zusammen. Das letzte war übrigens 2005 in Großbritannien. Inzwischen sind über 40 Kontingente angemeldet – von Argentinien über Irland bis Taiwan. Das Motto des European Jamborees ist ACT – Handle!

Du bist als Pfadfinder*in Teil einer weltweiten Gemeinschaft, der es gelingen kann, mit einer kleinen ACTion vor Ort anzufangen und die Welt zu verändern. Das European Jamboree wird dieses Gefühl der weltweiten Verbundenheit stärken und dich ACTiv zu einem Teil dieser Gesellschaft machen.

Alle Menschen tragen Verantwortung für unsere Erde und für alles und jede*n, das auf ihr lebt und wächst. Die Global Goals, die international durch die Vereinten Nationen (UN) festgelegten „Ziele für nachhaltige Entwicklung“, sind wegweisend für das Programm. Ihnen folgend wirst Du spielerisch an soziale Verantwortung, Umweltschutz und auch Themen wie „Scouting Skills“ herangeführt und geschult. Dazu kommen Herausforderungen wie zum Beispiel mit deiner Gruppe ein Segelschiff zu lenken, einen zweitägigen Hajk zu erleben oder in der internationalen Begegnung offen für neue Spiele, Kulturen, Bräuche und Mahlzeiten zu sein. Zum täglichen Programm kommen mehrere Bühnen, ein Areal mit internationalen Programmzelten und sogenannte Food Houses, die in den Abendstunden zum Feiern, Diskutieren, Lernen, Probieren und Verweilen einladen. Die Food Houses werden durch die teilnehmenden nationalen Kontingente betrieben und bieten die Möglichkeit, landestypisches Essen und Getränke zu probieren.

Das European Jamboree findet auf der Insel Sobieszewo in der Nähe Danzigs statt. Vom Lagerplatz sind es knapp zehn Minuten Fußweg zum Ostseesandstrand. Dieser wird überwacht, sodass man dort entspannt schwimmen gehen oder auch an organisierten Aktivitäten teilnehmen kann. Aber auch Danzig selbst, die Stadt der 1000-jährigen Geschichte, will erlebt werden. Dazu wird es Planspiele, Kooperationen mit Museen und andere Freizeitaktivitäten geben.

Wenn dir die zwölf Tage European Jamboree nicht reichen, kannst du gemeinsam mit deiner Unit (= „Reisegruppe“ von 36 Pfadfinder*innen und vier Leitungen) eine Vor- oder Nachtour machen und sechs Tage lang Polen auf eigene Faust erkunden.

Teilnehmen können alle Pfad­finder*innen, die zwischen dem 26. Juli 2002 und 31. Dezember 2006 geboren sind. Alle, die älter sind, können sich als Unit-Leitung für die Begleitung der Teilnehmenden oder als IST (International Service Team) anmelden. Anmeldeschluss für Unit-Teilnehmende und -Leitungen ist der 15. Juli 2019, für ISTs der 15. September 2019. Tipp: Für die ersten 1000 Anmeldungen gibt es einen Frühbucherrabatt von 100 Euro.

Wenn Du Teil des Kontingentsteams werden möchtest, schaue auf unserer Homepage vorbei. Dort findest du die aktuellen Ausschreibungen. Beispielsweise werden wir noch Verantwortliche für das deutsche Programm im Bereich „Scouting Skills“ und Unterstützung für das Kontingentsvorlager in Westernohe (30. April bis 3. Mai 2020) suchen.

Und anders als beim World Scout Jamboree lädt nicht nur der Weltpfadfinderverband WOSM sondern auch der Weltpfadfinderinnenverband WAGGGS ein. Und daher freuen wir uns als deutsches Kontingent gemeinsam mit Pfadfinder*innen des VCP, BdP, BMPPD, der DPSG und PSG zu diesem Abenteuer aufzubrechen.

Weitere Infos findest du unter www.europeanjamboree.de und auf Facebook und Instagram unter @ej2020ger.

 

 

Fotos: Deutsches Kontingent
Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Freie Pfadfinderschaft Nordland

Scouting - So., 05/05/2019 - 05:20

Die Freie Pfadfinderschaft Nordland ist ein überschaubarer Bund aus Norddeutschland mit etwa 120 Mitgliedern. Er besteht aus drei Stämmen; der Stamm in Norderstedt ist koedukativ (nimmt also Mädchen und Jungen auf), wohingegen es sich bei den Stämmen in Henstedt um einen reinen Mädchen und einen reinen Jungenstamm handelt. Die FPN entstand Anfang der neunziger Jahre als Abspaltung vom Deutschen Pfadfinderbund Hamburg. Die FPN ist Gründungsmitglied im Ring schleswig-holsteinischer Jugendbünde. Hier geht es zur Homepage des Bundes.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Buchvorstellung: Stuttgart ’29

Scouting - Sa., 05/04/2019 - 06:00

Als „blöd und empörend“ empfand der seinerzeit frisch verlobte Eberhard Köbel (tusk) den 1931 erschienenen Roman von Clara Hohrath „Hannelore erlebt die Großstadt“, der unter dem Alternativtitel „… besonders in Stuttgart“ auch in einer regionalen Ausgabe verbreitet worden war. In diesem Briefroman, der den Aufbruch der Moderne aus der Perspektive einer Heranwachsenden beschreibt, hatte die Autorin der Protagonistin Hannelore eine Romanze mit „Hug“, wohinter sich Eberhard Köbel (tusk) verbarg, angedichtet.

Der Autor Hans-Joachim Seidel widmet sich hier zwei in die jungenschaftliche Peripherie hineinspielenden Themen. Zum einen analysiert er den Schlüssel- bzw. Adoleszenzroman von Clara Hohrath. In diesem Werk trifft die 17-jährige Hannelore um 1929 vom Lande ein, um in der württembergischen Metropole zu studieren. Der Verwebung der Protagonistin in die Familien Köbel und Friedrich Wolf geht Hans-Joachim Seidel, Bruder des gleichfalls bekannten Eike Seidel, nach. Nicht zuletzt der fiktiven Romanze der Hannelore mit „Hug“.

Zum andern wird uns aber auch ein Blick auf ein ernstes Thema eröffnet: Der Arzt, Kommunist, Medizin- und Theaterschriftsteller Dr. Friedrich Wolf erscheint im Buch als Dr. Grimm. Dies nimmt Hans-Joachim Seidel zum Anlass, Friedrich Wolfs Genossin und Geliebte Lotte Rayss bis zur Machtübertragung an den Nationalsozialismus zu porträtieren.

Hans-Joachim Seidel
Stuttgart ’29
Zwei junge Frauen erleben die Stadt
Schriftenreihe Mindener Kreis, Heft Nr. 12
44 Seiten | Softcover |14,8 x 21 cm
6,80 € | A: 7,00 €
ISBN 978-3-88778-472-0

Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser/product/stuttgart-29.html

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Seiten

Jurtenland - Zelte mit Feuer im Herzen! Aggregator abonnieren

Kommentare