Pfadfinder

Vorgestellt: Kreuzpfadfinderbund Wuppertal

Scouting - So., 07/28/2019 - 05:30

Der Kreuzpfadfinderbund Wuppertal (KPF) ist einer der kleineren, unabhängigen Pfadfinderbünde in Deutschland. Gegründet wurde der KPF 1961 von vier Freunden – heute sind es 180 Mitglieder, immer noch in Wuppertal, aber mittlerweile mit drei Stämmen. Der Kreuzpfadfinderbund ist konfessionell nicht gebunden, basiert aber auf den Grundlagen des Christentums. Nicht zu verwechseln ist der KPF mit der Kreuzpfadfinderstufe aus anderen Verbänden.Im Gegensatz zu manch anderen Verbänden bleiben die Gruppen, die etwa 10-15 Pfadis umfassen, auf unbegrenzte Zeit zusammen und durchleben so gemeinsam die Zeit als Wölflinge, Jungpfadfinder und Pfadfinder (Hortensystem im Gegensatz zum Meuten und Sippensystem). Während das Jungpfadfinderversprechen dem internationalen Pfadfinderversprechen ähnelt, bezieht sich das Pfadfinderversprechen auf den eigenen Bund. Regelmäßigen Kontakt wird insbesondere mit den anderen in Wuppertal vertretenen Verbänden gepflegt. Der KPF trägt grüne Kluften und schwarz-weiße Halstücher. Hier geht es zur Homepage des KPF.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

 

Kategorien: Pfadfinder

Scouting Jahrbuch 2013

Scouting - Sa., 07/27/2019 - 05:30

Die  seit 1984 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift scouting wurde zum Ende des Jahres 2013 als Jahrbuch fortgeführt.
Das Jahrbuch 2013 war das erste seiner Art. Im Jahrbuch wurden die wichtigsten Ereignisse der Pfadfinder- und Jugendbewegung aus dem abgelaufenen Jahr dokumentiert und kommentiert. Dazu gehörten die Veranstaltungs-Highlights des Jahres 2013, die schönsten Fahrtenberichte aber auch historische Artikel, pädagogische Abhandlungen, wichtige Beiträge zur Kultur der Pfadfinder- und Jugendbewegung, das Bücherbrett und vieles mehr. Eine zeitlose, solide Dokumentation und Erinnerung.

Aus dem Inhalt:
Die letzte Fahrt der Falado, Alaskafahrt der KPE / Mount Oelbermann, Kanadafahrt des Weinbacher Wandervogels, Bundeslager 2013: BdP, DPB, PbW, Eurojam des CES, Berry Westenburger wird 94 Jahre alt, Meißner 2013, Erwachsene in der Pfadfinderarbeit, Geschichte der Pfadfinder- und Jugendbewegung, Medienbrett, Nachrufe: Axi (Alexej Stachowitsch), Fränz (Franz-Peter Dörr).

224 Seiten, Hardcover, 22 x 24,5cm
ISBN: 978-3-88778-380-8

Hier geht es zur Bestellung.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

 

Kategorien: Pfadfinder

Pfadfinderzentrum Kurpfalz

Scouting - Fr., 07/26/2019 - 05:45

Das Pfadfinderzentrum Kurpfalz, eine Jugendbildungs- und Jugendfreizeitstätte (Jugendbegegnungsstätte) mit Jugendzeltplatz, ist Eigentum des Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) Stamm Kurpfalz Ramstein e.V.

Die Einrichtung des Pfadfinderzentrum Kurpfalz nahm 1980 ihren Anfang. Bis 1985 wurden ein Selbstversorgerhaus, eine Garage und den Zeltplatz errichtet.
Das Gelände wurde über die Jahre ständig erweitert und gestaltet. Entstanden sind ein Kinderspielplatz, ein Naturlehrpfad, eine Grillhütte, ein Holzbackoffen, ein Feuchtbiotop und noch vieles mehr. Zwischen 2001 und 2003 wurde das Selbstversorgerhaus komplett neu gestaltet; angebaut, umgebaut und renoviert.
In 2014 wurde ein modernes Sanitärgebäude mit Küche für den Zeltplatz neu gebaut.

Kapazität:
Zeltplatz: ca. 300 Personen
Selbstversorgerhaus: 40 Personen

Internetseite des Pfadfinderzentrums

 

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Vorabendprogramm Peter-Rohland-Singewettstreit

Scouting - Do., 07/25/2019 - 05:09

Liebe Freundinnen und Freunde des Singewettstreits auf Burg Waldeck, nur eine ganz kurze Nachricht, um euch digital das Plakat unseres Vorabendprogramms des Peter-Rohland-Singewettstreits 2019 zukommen zu lassen. Ich denke, man kann entnehmen, wie hochkarätig der Abend besetzt ist. Genauso, wie es so einer Persönlichkeit wie Skynnie gebührt, dessen Leben übrigens viele Parallelen zu Peter Rohland aufweist. Wenn ihr noch wegen einer Teilnahme überlegt: Es füllen sich langsam die Kategorien, aber es sind auch noch Plätze frei. Meldet euch gerne an – wer zuerst kommt, malt zuerst! Viele Grüße und bis bald, Markus und das Orga-Team Skynnie_Plakat_RZ_190619
Skynnie_Flyer_RZ_RÜCK_190619
Kategorien: Pfadfinder

Video Beginn Jamboree

Scouting - Mi., 07/24/2019 - 17:00

Gestern startete das 24. World Scout Jamboree (Weltpfadfindertreffen) in Amerika. Nachwuchsreporter Pitri (BdP) ist für scouting vor Ort und hat ein kleines Video erstellt.

 

Kategorien: Pfadfinder

Pfadfinder pflanzen Kokospalmen

Scouting - Mi., 07/24/2019 - 05:06

(lifePR) (Miami, Florida/USA, 19.07.19) Mitglieder der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten haben auf Tortola, der größten Insel der Britischen Jungferninseln in der Karibik, Dutzende von Kokospalmen entlang der Strände gepflanzt. Wie die Kommunikationsabteilung der teilkontinentalen adventistischen Kirchenleitung in Mittelamerika (IAD News) berichtete, sollten die Strände verschönert werden, die der Hurrikan Irma im Jahr 2017 schwer getroffen hatte.

Pfadfinder und Mitglieder der Maranatha Seventh-day Adventist Church auf Torotola fingen bereits vor Monaten an, Kokospalmen zu sammeln, um die Küstenlinien wieder aufzufüllen. Kurz darauf gab die Tourismuszentrale der Britischen Jungferinseln bekannt, dass Kokospalmen erhältlich seien und suchte Partner, um die Bäume entlang der Strände zu pflanzen. Daraufhin pflanzten Pfadfinder und Kirchengemeindemitglieder Ende Mai 69 Bäume auf Trellis Bay, Beff Island und Josiah Bay.

„Obwohl es harte Arbeit war, war es doch eine tolle Arbeit“, sagte ein Pfadfinder. 21 Pfadfinder und andere Freiwillige haben in Abstimmung mit mehreren Unternehmen jede Woche die neuen Pflanzungen überprüft und bewässert. „Unsere kommunalen Partner waren begeistert von der Idee, die Vegetation entlang der Küste wiederherzustellen“, sagte Sheriece Creque, Pfadfinderleiterin der Maranatha Adventist Church. „Viele bedankten sich für die Bemühungen der Gruppe, da die Bäume die Atmosphäre sofort aufbesserten und ein neues Gefühl der Hoffnung weckten.“

Quelle: APD
Kategorien: Pfadfinder

Weltpfadfindertreffen eröffnet

Scouting - Di., 07/23/2019 - 17:11

Weltpfadfindertreffen mit 45.000 jungen Menschen in den USA eröffnet – Die ganze Welt zu Gast in den USA

West Virginia, USA (23.Juli 2019) – Heute wurde das Weltpfadfindertreffen (Jamboree) mit 45.000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus allen Teilen der Welt in West Virginia/USA eröffnet. 34.000 jugendliche Teilnehmende aus über 150 Ländern sind zum World Scout Jamboree – Bezeichnung für ein großes Weltpfadfindertreffen – in Nordamerika zusammengekommen. Zusätzlich sind 10.200 Mitarbeitende eingetroffen. Sie sorgen im „International Service Team (IST)“ für einen reibungslosen Ablauf des größten Pfadfinderlagers der Welt.

Gänsehautfeeling bei Eröffnung

Die Eröffnungszeremonie war das erste Highlight auf dem Jamboree. Alle 45.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder trafen sich zum gemeinsamen Start in ereignisreiche Tage. Die drei Lagerleitungen der gastgebenden Verbände (Kanada, Mexiko, USA) haben das Jamboree offiziell eröffnet. Neben der Livemusik war der Einzug der Fahnen einer der emotionalsten Momente. Für Nicole Spano aus Kuchen in Württemberg ein unvergesslicher Moment; sie wurde als deutsche Fahnenträgerin ausgewählt. „Das war ein sehr besonderer und unvergesslicher Moment für mich, wenn man durch die Menschen aus aller Welt läuft und sich plötzlich alle Kameras und Augen auf einen richten. Von vorne hat man dann die ganzen 45.000 Pfadis gesehen, das war beeindruckend“ sagt Nicole, „Ich habe mich sehr gefreut, die deutsche Fahne zu tragen. Die Opening Show hat mir sehr gut gefallen, die Stimmung war gut und ausgelassen, und alle haben sich gefreut, dass es endlich richtig losgeht“.

1.300 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland

Das deutsche Kontingent. Bild: rdp/ Juliane Herrmann

Aus dem ganzen Bundesgebiet sind rund 1.300 Pfadfinderinnen und Pfadfinder in die USA gereist. Mehrere Jahre haben sie sich auf das Abenteuer vorbereitet, haben sich untereinander kennengelernt und ihre Jamboree-Reise geplant. Nun geht es los. Auf dem Lager vertreten die Teilnehmenden des Deutschen Kontingents ihr Heimatland und die deutschen Pfadfinder*innenverbände. In den kommenden Tagen werden sie viel erleben, neue Kulturen und neue Freunde kennenlernen, aber auch die deutsche Kultur vorstellen.

Pfadfinder*innenlager der Superlative

Wo 45.000 Menschen zusammenkommen, braucht es einiges an Logistik. In sechs Basislagern mit 22 Subcamps ist der 43 km² große Lagerplatz unterteilt. 300 km² Nationalpark werden zusätzlich für das Programm genutzt werden. 12.000 Pakete mit Material für die Teilnehmenden stehen bereit: Vom Kochmaterial über Seife, von Trockentüchern bis zur LED-Laterne. Sogar die Zelte werden gestellt. Dennoch werden die deutschen Teilnehmenden in den typisch deutschen Schwarzzelten schlafen. Über 300 Wasch- und Toilettenhäuser gibt es in den Teillagern.

Abwechslungsreiches Programm

Auf dem Jamboree werden die Jugendlichen in den kommenden Tagen eine Menge erleben. Zur Eröffnung und zum Abschluss treffen sich alle gemeinsam zu großen Events mit Musik und Spaß. Auf dem Gelände gibt es viel offenes Programm, bei dem jede und jeder einfach vorbeigehen und mitmachen kann. Die „Faith and Beliefs Zone“, das „Global Development Village“ und das „World Scout Centre“ laden zu vielen Mitmachaktionen ein. Im Tagesprogramm steht dann noch jede Menge Action. Von Skateborden über Zipline, Kanufahren bis zu BMX. Einige Highlights:

  • The Park – weltweit zweitgrößte Outdoor Skateanlage
  • The Zip – längste Zipline der Welt (fast 9 Kilometer)
  • The Rocks – 125 Kletterstationen
  • The Pools – Kanu, paddeln, angeln
  • The Trax – über 25.000 m2 indoor und outdoor BMX-Anlage
  • The Ropes – Hochseilgarten
  • Low Gear + High Gear – über 50 km Mountainbike-Strecken
  • The Canopy – Klettern von Baum zu Baum
  • und vieles mehr
Kategorien: Pfadfinder

Pfadfinder*innen sprechen mit Astronauten*innen auf der ISS

Scouting - Di., 07/23/2019 - 05:34

West Virginia, USA (22. Juli 2019) – Vor 50 Jahren betrat der Astronaut und Pfadfinder Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Seitdem haben viele Pfadfinderinnen und Pfadfinder an Raumfahrtmissionen teilgenommen. Auf dem 24. World Scout Jamboree nehmen am Mittwoch, den 24. Juli 2019 Pfadfinderinnen und Pfadfinder Kontakt zu ihren Pfadfinderfreunden auf der Internationalen Raumstation ISS auf.

Anruf zur ISS

Am vergangenen Wochenende fanden in den USA die Feierlichkeiten zum Jubiläum der Mondlandung vor 50 Jahren statt. Aus diesem Anlass schließen sich die amerikanischen Pfadfinder*innen und die amerikanische Weltraumbehörde NASA zusammen, um den Teilnehmenden des Jamborees ein einmaliges Erlebnis zu ermöglichen. Die Astronautin Christina Koch und die Astronauten Nick Hague und Drew Morgan, teilweise selbst Pfadfinder, beantworten die Fragen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Auch deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder haben die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Das World Scout Jamboree

Das World Scout Jamboree ist das größte Weltpfadfindertreffen und findet alle vier Jahre in einem anderen Land und auf einem anderen Kontinent statt. Jamboree steht für Spaß, Abenteuer, fremde Kulturen, internationalen Austausch und viele neue Freunde aus der ganzen Welt. Das Ziel eines Jamborees ist es, Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus aller Welt zusammenzubringen, um gegenseitiges Verständnis für verschiedene Kulturen und langfristig Frieden auf der Welt zu schaffen. Bei einem Jamboree dabei zu sein ist definitiv ein Highlight in jedem Pfadfinderleben. 1.300 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland nehmen teil.

Kategorien: Pfadfinder

Botschafter in West Virginia

Scouting - Mo., 07/22/2019 - 09:53

„Graue Wölfe“ beim weltgrößten Pfadfindertreffen!
Internationaler Austausch, Knüpfen von weltweiten Freundschaften, dazu eine Menge Aktivitäten: Bei einer solchen Mischung dürfte jedes Pfadfinderherz höher schlagen. Drei Friedrichsdorfer haben dazu nun Gelegenheit, und zwar im US-amerikanischen West Virginia.

Das Summit Bechtel Reserve in West Virginia wird in Pfadfinderkreisen wahrscheinlich einen Ruf wie ein Donnerhall haben. Nicht nur wegen seiner traumhaften Lage in den pittoresken Apalachen Bergen, sondern auch weil es in der Zeit vom 22. Juli bis zum 2. August Schauplatz des 24. Weltpfadfindertreffens ist. Es ist seines Zeichens die größte Zusammenkunft dieser Art weltweit und findet nur alle vier Jahre statt. Insofern von der Bedeutung vergleichbar mit den Olympischen Spielen.

Unter den rund 45.000 Teilnehmern aus mehr als 150 Ländern beim sogenannten World Scout Jamboree sind auch drei Friedrichsdorfer: Arne Kießling, Ulrike Lang und Christian Hammen vom BdP Stamm Graue Wölfe. Die drei Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren haben sich seit gut einem Jahr zusammen mit rund 1200 anderen deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfindern auf dieses Abenteuer vorbereitet.

Am meisten begeistert die drei nach eigenen Aussagen die „geniale Möglichkeit, fast die ganze Welt zusammen an einem Ort zu treffen“. Schon während der drei Vorbereitungslager im deutschen Kontingent konnten sie neue Freundschaften mit Pfadfindern aus ganz Deutschland schließen. Dort wurden Themen wie „Wir sind Botschafter Deutschlands“, „Wie gehen wir mit Vorurteilen um“, „Internationale Verständigung“ und „Planung und Vorbereitung des deutschen Abends“ behandelt.

Vor dem Weltpfadfindertreffen werden die Friedrichsdorfer 12 Tage durch Kanada und New York reisen. In Kanada werden sie bei Pfadfinderfamilien zu Gast sein, die gemeinsame Aktivitäten organisieren. Vorgestern ging das Abenteuer übrigens los mit dem Flug über den großen Teich.

Wer mehr über die Grauen Wölfe erfahren möchte, kann sich an Lisanne Bachmann (lisanne-pfadimail@gmx.de bzw. 0170-8224857) wenden.

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Freie Fahrtenschaft Tír na nÓc e.V.

Scouting - So., 07/21/2019 - 05:30

Die Freie Fahrtenschaft  Tír na nÓc e.V. ist in Trittau bei Hamburg ansässig. Sie besteht aus den drei Stämmen Draco, Löwe von Flandern und Sonza Svietit mit insgesamt knapp 150 Mitgliedern. Als eigenständige Fahrtenschaft Tír na nÓc existiert sie seit ungefähr 30 Jahren. Sie haben Gruppen in Großensee, Kasseburg, Lütjensee, Sandesneben, Grande und Trittau, womit sie im Südosten Schleswig Holsteins zu den größeren Jugendbünden gehören.Der Name Tír na nÓc leitet sich aus dem Gälischen ab und bedeutet „Land der Jugend“. In der keltischen Mythologie spielt der Gedanke an ferne Länder eine zentrale Rolle. Man vermutete Inseln im Meer, auf denen eigene Reiche existieren. Reiche von Menschen, Riesen, Elfen und dem Feenvolk. Das Rätselhafteste dieser Reiche ist Tir na nÓc.

Die Kluft der Freien Fahrtenschaft besteht einem blauen Klufthemd, der schwarzen Jungenschaftsjacke und dem schwarz/weißen Halstuch. Die Fahrtenschaft pflegt intensiven überbündischen Austausch insbesondere zum Pfadfinder & Pfadfinderinnenbund Nordlicht. Im Dezember 2006 gehörte die Fahrtenschaft zum Gründungsmitglied im Ring schleswig-holsteinischer Jugendbünde e.V. (RshJB).

Hier geht es zur Homepage der Fahrtenschaft.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

 

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Termin- und Gruppenstundenplaner

Scouting - Sa., 07/20/2019 - 05:25

Dieser Baustein 3 ist der erste und einzige „Time-Manager“ für Gruppenführer.In unserer schnelllebigen Zeit ist es für jeden unerläßlich, einen Terminplaner zu führen. Dieser Baustein bringt nun alles unter einen Hut: Gruppenstunden, Führerrunden, Fahrten und Lager, Ausbildungen, Jugendring und Schultermine. Gleichzeitig aber soll dieser Baustein auch eine Hilfe zur Planung der Gruppenstunden sein, damit man immer gut vorbereitet ist, alle Daten gleich beisammen hat und langfristig planen kann. Ein einmaliges Handwerkszeug für ein ganzes Arbeitsjahr! Optisch gelungen, praktisch mit Ringbinder! Der Baustein „Termin- und Gruppenstundenplaner“ wurde zusammengestellt und herausgegeben vom Pfadfinderbund Weltenbummler e.V. Die Baustein-Reihe gibt uns Hilfen und sehr nützliche Anregungen für unsere Pfadfinderarbeit und wurde von Pfadfindern für Pfadfinder konzipiert.

ISBN 978-3-88778-175-0
168 Seiten
Format: 14,5 x 21 cm
Sprache: deutsch
3. Auflage, Ringbindung

Hier geht es zur Bestellung.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Heim des BdP Stamm Wildwasser

Scouting - Fr., 07/19/2019 - 05:45

Das Stammesheim des BdP Stamm Wildwasser befindet sich in der Frankfurter Landstraße 90 im Hanauer Stadtteil Kesselstadt. Es ist ein geräumiges Haus mit zwei Etagen. Neben einem großen und einem kleinen Gruppenraum im unteren Stockwerk, gibt es im Dachgeschoss einen großen Raum mit Kamin, gemütlicher Sofaecke und Teppichlager für gesellige Abendrunden. Natürlich verfügt es auch über eine sehr gut ausgestattete Küche sowie getrennte Mädchen- und Jungentoiletten.

Draußen gibt es ein knapp 4.600qm großes Außengelände, auf dem unter anderem ein gemütlicher Holzpavillion und eine große Zelthütte zum Verweilen und Spielen einladen. Sowohl der Pavillon als auch die Zelthütte sind im Rahmen des Projektes zur Erschließung eines Geländes als ökologischer Erlebnis-, Lern- und Handlungsraum errichtet worden.

15 Minuten Fußweg entfernt befindet sich der Staatspark Wilhelmsbad. Hier gibt es unter anderem einen idylischen Minigolfplatz und eine wunderschöne Parkanlage mit einem Weiher, vielen Grashügeln und tollen Möglichkeiten zum Spielen oder Spazieren.

Für Pfadfindergruppen besteht die Möglichkeit, das Stammesheim zu mieten.  Mehr Informationen und Bilder unter www.bdp-wildwasser.de/stammesheim/

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Belastung durch Pfadfinder-Großveranstaltungen

Scouting - Do., 07/18/2019 - 05:53

Nachdem 2017 das Bundeslager des BdP mit 5000 Teilnehmern auf dem Bundeslagerzeltplatz des VCP in Großzerlang stattgefunden hatte, gab es im Nachhinein kleinereVerstimmungen mit der Gemeinde. Sie bemängelte, dass die hinführende Stichstraße möglicherweise nicht für so viele schwere Fahrzeuge ausgelegt sei und dass sich Anwohner über Ruhestörungen beschwert hätten. Offensichtlich hat das ganze Thema die Form eines Dauerbrenners angenommen, denn wie die MOZ.de berichtete, gibt es inzwischen alljährliche Gespräche, bei denen die Pfadfinder des VCP darlegen, welche Veranstaltungen mit welcher Teilnehmerzahl im betreffenden Jahr anstehen. So war der ehemalige Ortsvorsteher Bernd Starke „erleichtert“, dass die maximale Personenzahl, die dieses Jahr auf dem Platz sind, die 600er-Marke nicht überschreiten, denn es „gab es in der Vergangenheit bei den großen Treffen mit bis zu 6 000 Pfadfindern erhebliche Probleme.“ Das Dorf sei für die Versorgungsfahrzeuge sowie die Busse mit den an- und abreisenden Lagerteilnehmern einfach zu klein. Der zuständige Bürgermeister von Rheinsberg hingegen möchte die Probleme nicht unterbewerten, erklärte aber auch, dass die jungen Menschen ein touristischer Werbemultiplikator für die Region seien. Frühestens 2022 ist ein erneutes Bundeslager in Großzerlang geplant. Quelle: MOZ.de 08.07.2019
Kategorien: Pfadfinder

Muslimische Pfadfinder als Helfer

Scouting - Mi., 07/17/2019 - 05:41

Seit Jahrzehnten beteiligen sich Pfadfinder/innen als Helfer bei evangelischen Kirchentagen. Dieses Jahr waren auch Vertreter des BMPPD dabei, des Bundes Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands. Erwartet man so vielleicht nicht, doch wie evangelisch.de zutreffend berichtete, sei der 2010 gegründete BMPPD nicht auf Abgrenzung, sondern Dialog, Begegnung und Zusammenarbeit ausgerichtet.

Quelle: evangelisch.de 03.07.2019
Bildnachweis: BMPPD

Kategorien: Pfadfinder

Monatsbericht Pollution Police

Scouting - Di., 07/16/2019 - 06:50

Gut Pfad!
Den Monatsbericht Juni 2019 findest du hier:
http://www.pollutionpolice.com/aktuell.html
Mit Berichten zum Abseilen, Balancieren, Schwimmen am Baggersee.
Herzliche Grüße
Deine Pollution Police Pfadfinder

Kategorien: Pfadfinder

Keine Wiederholung von Schall & Rauch geplant

Scouting - Di., 07/16/2019 - 05:34

Einen sehr umfangreicher Bericht über das Pfadfinder-Festival „Schall& Rauch“ erschien in der Neuen Westfälischen am 8. Juli. Storch vom Organisationsteam erklärte im Interview, das S&R sei bewusst als etwas Einmaliges angelegt, eine Neuauflage werde es vermutlich nicht geben.

Quelle: Neue Westfälische 08.07.2019

Den Scouting-Bericht vom Festival findet ihr hier.

Kategorien: Pfadfinder

Sanitäre Regulierung

Scouting - Mo., 07/15/2019 - 05:30

„Sanitären Regulierung“: Man kommt als Pfadfinder oder Wandervogel auf längeren Touren durch die unberührte Natur nicht umhin, diese zur Erledigung von kleineren oder größeren „Geschäften“ aufzusuchen. Darf man das? Eine grundsätzliche Antwort kann man nicht geben, denn wie so oft hängt dies von den lokalen Verordnungen ab. Vorhandene Toiletten sind aufzusuchen! Innerhalb geschlossener Bebauung und in Stadtparks ist davon auszugehen, dass ein Verbot selbst für einfaches „Austreten“ besteht. Es drohen empfindliche Geldbußen und zahlreiche Belege zeugen von der tatsächlichen Anwendung dieser Verordnungen insb. bei Stadtfesten oder größeren Veranstaltungen.

In „freier“ Natur ist die Stelle so zu wählen, dass sie nicht auf einem Weg liegt oder einsichtig ist (Erregung öffentlichen Ärgernisses); außerdem nicht innerhalb von Trinkwasserschutzzonen 1 und 2 (sie sind durch Schilder gekennzeichnet); außerdem nicht in Naturschutzgebieten oder solchen, wo das Verlassen der Wege per se untersagt ist oder wo sogar spezielle Schilder auf das Verbot der Verrichtung der Notdurft hinweisen (z.B. auf Rügen oder in den Dünen der Niederlande).

Es ist nach Möglichkeit das große Geschäft mit viel Erde abzudecken und/oder in eine zuvor ausgehobene Grube zu erledigen. Die Aussagen, ob Taschentücher gut oder gar nicht verrotten und wie umweltverträglich sie seien, sind sehr unterschiedlich (die genannten Zeiträume reichen von drei Wochen bis sieben Jahren, es hängt wohl auch von der Verarbeitung ab, ob Öle hinzugefügt wurden und ob sie bedruckt sind). Vorbildliche Menschen benutzen deshalb Klopapier oder verstauen die Taschentücher in Mülltüten, um sie dann später sachgerecht zu entsorgen.

Wie man am Beispiel zahlreicher Waldkindergärten ohne Toilettenanlagen (!) erkennen kann, besteht durchaus die Möglichkeit, für Spatengänge im Wald auch bei einer etwas größeren Gruppe erfolgreich in den Genuss einer entsprechenden Genehmigung der zuständigen Behörde zu gelangen. So hat der Landkreis Esslingen keine Bedenken gegen eine Verrichtung der Notdurft im Wald, sofern die Exkremente an geeigneter Stelle eingegraben werden.

Handelt es sich jedoch um ein Standlager, so ist mit dem Besitzer des Grundstückes eine Absprache hinsichtlich der vorrübergehenden Errichtung eines zentralen Wald-Klosetts zu treffen. Ab einer gewissen Gruppengröße ist das Anmieten eines Dixies kaum zu umgehen und möglicherweise auch besser für die Umwelt, als das „ungeklärte Einleiten von Abwasser“ in größeren Mengen. Wenn es einen unaufhaltsam an ungebotener Stelle „überkommt“ hat man möglicherweise keine Wahl. In diesem Fall sind die Ergebnisse jedoch restlos zu entfernen. Würde man „erwischt“, wäre genau dazulegen, weshalb man denn nicht in der Lage war, sich wie ein erwachsener Mensch zu kontrollieren. Halbherzige Erklärungen („hatte eine einstündige Bahnfahrt hinter mir und fand die Klos an Bord eklig“) reichen definitiv nicht aus. Im stillstehendem Verkehr (Stau) auf der Autobahn ist das Verlassen des Wagens zwar grundsätzlich nicht erlaubt, wird jedoch in Notfällen dieser Art toleriert. Schließlich handelt es sich um ein Menschenrecht.

Quelle: scouting 02-10

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Fiese neue Tierarten in Deutschland

Scouting - Mo., 07/15/2019 - 05:10

Die Klimakrise bringt auch zunehmend Tierarten nach Deutschland, die auf wärmere Temperaturen im Sommer bzw. Winter angewiesen sind. Besonders kritisch wird dies bei jenen erachtet, die Krankheiten übertragen können. Es besteht zu befürchten, dass in naher Zukunft dann auch diese Krankheiten bei uns häufiger auftreten könnten. Die Asiatische Buschmücke und die Asiatische Tigermücke haben sich hierzulande bereits etabliert und vor kurzem wurden in Hessen erste Exemplare der Koreanischen Buschmücke entdeckt, die jedoch bereits einige Jahre zuvor in Wiesbaden nachgewiesen worden war.

Auch die Zeckenarten erfahren Zulauf, so die Braune Hundezecke. Diese hat die unangenehme Eigenschaft, sich auch in Wohnungen einzunisten und sich dort zu vermehren. Nach ihrer Blutmalzeit verbirgt sie sich in Ritzen und kann bis zu 4000 Eier legen; nach einigen Monaten, so steht zu befürchten, hat man dann schnell mehrere hunderttausend Mitbewohner. Vergangenes Jahr wurden auch überwinterte Exemplare der Hyalomma-Zecke entdeckt: Fünfmal größer als die bislang heimischen Zeckenarten (der 2,5-4,5mm kleine schwarz-braune „Gemeiner Holzbock“ und die 5mm kleine marmorierte „Auwaldzecke“), mit besserer „Nase“, hervorragenden Augen und erheblich schneller unterwegs. Echte Jagdzecken sozusagen, die ihre Beute über eine Distanz von mehreren hundert Metern verfolgen können. Bleiben die Winter weiterhin warm und die Sommer heiß, ist davon auszugehen, dass sich die Populationen all dieser Einwanderer stabilisieren und weiter ausbauen können.

Hier die Kurzvita der Zugezogenen:

Asiatische Buschmücke: Die Mücke ist dunkel- bis schwarzbraun und hat auffällige silbrig-weiße Querstreifen am Körper und auf den Beinen. Sie ähnelt dabei der Asiatischen Tigermücke, hat aber keine schwarze Körperfärbung und keine glänzend weiße Querstreifen. Die Fühler der Asiatischen Buschmücke sind sehr kurz und verfügen mittig über mehrere kurze Büschel. Über den Körper verlaufen helle Längsstreifen. Sie überträgt das West-Nil-Virus (grippeähnliche Symptome) und verschiedene Enzephalitis-Viren (lösen Gehirnhautentzündungen aus).
Asiatische Tigermücke: Die Asiatische Tigermücke ist eine zwischen zwei und zehn Millimeter große, auffällig schwarz-weiß gemusterte Stechmücke. Sie kann das West-Nil-Virus (grippeähnliche Symptome), Dengue-Virus (Symptome einer schweren Grippe, teilw. innere Blutungen), das Gelbfieber-Virus (Fieber, Übelkeit und Schmerzen, bisweilen Leberschädigung mit Gelbsucht und Blutgerinnungsstörungen), die Erreger der St.-Louis-Enzephalitis (selten grippeähnliche Symptome, Hirnhautentzündungen) und des Chikungunya-Fiebers (Fieber und Gelenkbeschwerden, teilw. innere Blutungen) übertragen. Beim Zika-Virus (leichte grippeähnliche Krankheitsanzeichen oder Ausschlag, schädigt aber ungeborene Kinder erheblich) wird dies vermutet. Es kam durch die Übertragung dieser Krankheiten auch schon in Europa zu Erkrankungs- und Todesfällen.
Koreanische Buschmücke: Erwachsene Exemplare sind relativ groß und an den Beinen und anderen Körperteilen schwarz-weiß gemustert. Sie ähnelt der Asiatischen Buschmücke und kann ebenso wie diese das Dengue-Virus, das Gelbfieber-Virus oder das Zika-Virus übertragen.
Braune Hundezecke: Das knapp 4mm kleine rötlich-schwarzbraune Tier (Weibchen mit dunklerem Rückenschild) mit braunen Beinen hat einen sehr schlechten Geruchssinn und befällt eigentlich nur Hunde, greift aber notfalls auch auf andere Warmblüter zurück. Überträgt sympathischerweiser weder Borreliose, noch FSME, aber dafür beim Menschen Fleckfieber. Diese Krankheit lässt sich aber gut mit Antibiotika behandeln. Die Uni Hohenheim beobachtet das Auftreten und bittet um Fotos der Tiere, wenn Hunde verdachtsweise befallen sind: hundezecken@uni-hohenheim.de.
Hyalomma-Zecke: Die Hyalomma-Zecke ist fünfmal so groß wie die bekannten hiesigen Arten, ihre Beine sind auffällig gestreift, sie kann schnell laufen und sie überträgt Krankheiten, die zum Tod führen können. Bei den deutschen Exemplaren wurde ein Bakterium gefunden, das Fleckfieber (s.o.) auslösen kann. In ihrer ursprünglichen Heimat, vorrangig Afrika und Asien aber auch Spanien und Türkei, überträgt sie aber auch das ziemlich tödliche Krim-Kongo-Fieber. (Wer in der Türkei oder einem anderen betroffenen Gebiet von einer Zecke gebissen wird, sollte sofort zum Arzt gehen. Dann hat man noch gute Chancen, das Krim-Kongo-Virus mit einem Medikament zu behandeln.)

Bildnachweis: Hyalomma marginatum Adam Cuerden, Wikipedia (gemeinfrei)

Kategorien: Pfadfinder

Vorgestellt: Die WesleyScouts

Scouting - So., 07/14/2019 - 05:30

Die WesleyScouts sind die Pfadfinder der evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland. Diese Freikirche wurde gegründet von dem anglikanischen Geistlichen John Wesley, nach dem sich auch die WesleyScouts benannt haben. Sie bilden historisch betrachtet die dritte und jüngste Welle von Pfadfindern innerhalb dieser Freikirche in Deutschland.WesleyScouts treffen sich in ihren Stämmen, genießen das Leben in der freien Natur, lehren Kinder und Jugendlichen Knoten und Bünde, den Umgang mit Feuer und das sichere Handhaben der Werkzeuge. Erste Hilfe, Kochen überm Lagerfeuer, kleine und große Bauten, kurze oder längere Wanderungen, sachgerechtes Verhalten in der Natur, die Freude am Einfachen sind weitere abenteuerliche Inhalte für junge Menschen. Bei den Treffen bildet das Vermitteln und Einüben pfadfinderischer Werte, die durch das Christentum geprägt sind, die geistliche Grundlage der Arbeit. Die WesleyScouts arbeiten gerne und oft mit anderen Pfadfinderinnen und Pfadfindern zusammen. Den WesleyScouts gemeinsam sind das Versprechen und die Regeln, das grüne Tuch, das Emblem und der Stufenpfad – das ist ihr Ausbildungsweg und gleichzeitig der Titel ihres Handbuches für solides Wissen. Die Kinder müssen keine Christen sein, um mitzumachen. Dennoch bildet auch der Glaube im „Stufenpfad“ eine Ausbildungssparte. Aber das Bekenntnis zu Gott kann im Versprechen (wie es auch in anderen Bünden gehandhabt wird) entfallen. Das Versprechen der Wesley Scouts lautet: „Es ist mein Ziel, Gott, meine Mitmenschen und mich selbst zu achten.“

Sieben Regeln untermauern dann dieses Versprechen:
Die WesleyScouts
… lernen Gott kennen und sich an Jesus zu orientieren.
… helfen und packen mit an.
… sind ehrlich und bereit, ihre Meinung zu vertreten.
… suchen das Beste in Mensch und Natur.
… sind ritterlich, auf ihr Wort kann man sich verlassen.
… sind genügsam und teilen, was sie haben.
… halten mit anderen zusammen und können sich in der Gruppe einfügen.

Hier geht es zur Homepage der WesleyScouts.

Neugierig geworden? Mehr Informationen zu dieser und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9).

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

CD-Gesamtausgabe: Hein&Oss „Das sind unsere Lieder“

Scouting - Sa., 07/13/2019 - 05:25

Die Box „Das sind unsere Lieder“ von Hein&Oss umfasst alle erschienenen Platten und Tonträger in  insgesamt 17 CDs sowie ein Begleit-Booklet. Damit entfällt das schwierige Überspielen der alten Platten. 

Folgende Alben sind enthalten:
„Songs of the World“; „Halali“; „Auf der großen Straße“; „Haul away – Seemannslieder“; „Bertholt Brecht Lieder“; „Soldatenlieder“; „Auf den Plätzen, auf den Straßen ­– Volkslieder“ (2CDs); „Arbeiterlieder“; „Lieder vom Hambacher Fest“; „Freiheitslieder“; „Trinklieder“; „Cowboylieder“; „Deutsche Lieder 1848/49“; „Alemannische Weihnacht“; „Partisanenlieder“; „FALADO“. Ein Produkt der RBM Musikproduktion.

Künstler: Heinrich und Oskar Kröher
Art.ID: 4 015245 632233
Format: 17,3 x 14,1 x 12,5 cm
17 CDs, 246 Lieder, inkl. Booklet

Hier geht es zur Bestellung.

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Kategorien: Pfadfinder

Seiten

Jurtenland - Zelte mit Feuer im Herzen! Aggregator – Pfadfinder abonnieren

Kommentare