Eine Woche Sommerlager

Beim Kochen in der Jurte

Eine Woche waren wir unterwegs mit der VCP Offenburg, Stamm Martin Bucer im Sommerlager. Ziel war der Heisenstein, das Zentrum der Scout de France im Elsass. Unsere Aufgabe war es, den kleinen des Stammes das Kochem am Lagerfeuer, auf dem Hochfeuer, an der Kochstelle nahe zu bringen.

Mitgebracht haben wir unser Wissen, vier Menschen mit Begeisterung am Bauen und Kochen, zwei Kinder, eine Barbarossa-Jurte und Material für eine überdachte Kochstelle.

Kochstelle mit Barbarossa-Jurte

Um ein wenig Vorarbeit und auch selbst noch etwas Ruhe geniessen zu können, waren wir schon einen Tag vorher in Frankreich. Wir erledigen die Einkäufe für das Essen und bauen schon mal zusammen mit unseren Kindern die Küchen-Jurte auf.

Lili hilft beim Jurtenbau

Die kommenden Tage gibt es dann nahrhafte Mahlzeiten, wie Kartoffelsuppe, gegrillter Schweinerücken, diverse Salate und natürlich auch die obligatorischen Nudeln mit Soße. Immer ein Teil der Kinder ist mit dabei beim Feuermachen, Schnippeln und Kochen.

Kinder an die Kochstelle

Aber wenn zuviel Programm ist, oder die Kinder unterwegs auf Haik sind, dann kochen wir auch gerne einmal selber. So vergehen für uns die Tage wie im Fluge.

Marc am Herd

Wo Anfangs noch Sonnenschein war holt uns am Ende des Lagers der Regen ein. Trotzdem bleiben wir noch einen Tag länger, lassen uns in einer elsässischen Flammenkuchenkneipe auch einmal bekochen und geniessen das Leben in Frankreich.

Kommentare