Der aufwändige Achterdom

Konstruktion Achterdom

Für die aufwändige Konstruktion des Achterdoms haben wir inzwischen einige Bilder bekommen, welche dir sehr anschaulich zeigen, wie die Jurtenburg verarbeitet ist.

Du findest sie zusammen mit einigen Zeichnungen in der Galerie von Jurtenland.

Stefan vom Stamm Haslach aus Südtirol schreibt dazu:

[quote]Vorbereitung ist alles ...
Wir haben alle Seitenstangen aus Stahlrohr selbst gemacht, mit Möglichkeit diese mit Heringen im Boden zu verankern. Die einzelnen Seitenplanen haben wir mit den selben Heringen im Boden befestigt. Alle Seitenstangen haben ein Zwischenstück, um die Höhendifferenz zwischen Gesamtdach mit Tropfleiste und Einzeldachplanen auszugleichen.
Alle Heringe wurden extra für diese Konstruktion angefertigt.
Die größte Arbeit war allesdings die Anfertigung der 16 Holzstangen samt der gesamten Beschläge in Stahl, der Spannketten und der verstellbaren Distanzhalter.
Wir haben auch eigene Seilspanner aus Aluminium angefertigt, um genügend Spannkraft zu erzielen.
Insgesamt haben wir über 200 Stunden an Vorbereitungsarbeit geleistet.
... Jetzt steht dann noch die Reparatur der zerrissenen Planen und ausgerissenen Ösen an ... [/quote]

 

Kommentare