Jurtenland bei Youtube

Kochen und Backen mit den Wölflingen

Kochen & Backen - DPSG Freiburg Event 17 - Jurtenland

Beim Event '17 der DPSG Freiburg am Baden-Powell-Haus in Gengenbach hatte die Wölflingsstufe geplant, mit ihren Leitern einen Tag zum Kochen und Backen am Lagerfeuer anzubieten. Wir waren eingeladen, uns mit Wissen, Können und Zutaten zu beteiligen. Einen kleinen Eindruck bekommt ihr in unserem Video.

Der letzte seiner Art! Hordentöpfe sterben aus!

Hordentopf - Der letzte seiner Art - Jurtenland

Zuletzt gab es nur noch den einen Hordentopf mit 12,5 Liter Inhalt. Die anderen Größen des Sets, die so schön nestbar waren, gab es schon einige Jahre nicht mehr am Markt, weil der ursprüngliche Hersteller die Produktion aufgegeben hatte. Und nun stirbt auch der letzte Hordentopf.

Haltet eure Bestände also bitte in Ehren! Und wenn ihr brauchbare Alternativen kennt, dann freuen wir uns über eure Rückmeldung.

Zeltofen Tentipi Eldfell

Tentipi Eldfell - Zeltofen - Jurtenland

Der Tentipi Eldfell ist der Mercedes unter den Zeltöfen. Er kommt in einer hübschen, stabilen Holzkiste daher, die sich im Zelt dann auch gut als Stauraum, Sitzkiste usw. bewährt. Der Ofen ist voll ausgestattet, gut durchdacht und mit einem inwendigen Zugsystem für einen hohen Wirkungsgrad ausgelegt.

Das Edelstahl steht für Langlebigkeit und selbst einige Ersatznieten sind bereits im Lieferumfang enthalten. Für den Fall der Fälle.

Der Ofen ist durch das Rosettenfenster in der Heizklappe gut regelbar. Wegen des langen Brennraumes können auch größere Holzstücke eingelegt werden. Der Ofen ist auch für größere Zelte geeignet. Die lange schmale Auflage ermöglicht es, zwei kleinere Töpfe zu befeuern.

Das Zugsystem bringt die Hitze an die richtige Stelle. Für größere Töpfe ist der Eldfell nicht optimal geeignet, aber auch dies funktioniert mit etwas Achtsamkeit.

Mehr über verschiedene Zeltöfen findest du im Wiki von Jurtenland

Wie war es auf der Adventure Southside 2016?

Wie war es auf der Messe? - Adventure Southside 2016 - Jurtenland

Um es kurz zu machen, wir waren begeistert. Mittwoch sind wir losgefahren, um den ganzen Donnerstag bei schönstem Wetter in Eigeltingen unser Schaulager aufzustellen. Freitag lief der erste Messetag etwas schleppend, jedoch hatten wir Spaß beim Bau unserer Kochstelle und auch der Taro und der Jan waren ausgelastet und konnten vielen Menschen zeigen, wie man mit wenigen Hilfsmitteln Feuer macht.

Abends kam das große Gewitter mit Starkregen, aber während es 20 km weiter das Southside-Festival zerlegte, hatten wir in den Jurten zwar nasse Füsse, aber einen warmen und trockenen Kopf.

Samstag und Sonntag ging es dann so richtig los. Viele Besucher erfreuten sich an unserem Camp, den Angeboten und vor allem auch an Crepes und Stockbrot zum Selbermachen.

Unser Video zeigt dir einen kleinen Einblick in die Messe...

Seiten

Jurtenland bei Youtube abonnieren

Kommentare