Jurtenland bei Youtube

Kohte auf Zeit aufstellen

Kohte auf bauen nach Zeit

Von der CPA gibt es ein nettes Video, welches den Wettbewerb zwischen CPA Leverkusen und CPA Bielefeld zeigt. Beide sind fast zeitgleich im Aufstellen der Kohte. Es stellt sich nur die Frage, warum Kohtenkreuz und Kohtenstangen so auwendig gebunden werden? Da ließe sich noch etwas Zeit sparen. Auch wäre der Mensch in der Mitte der Kohte der CPA Bielefeld nicht zwingend erforderlich. Was meint ihr dazu?

Tags: 

Ösen in Zeltbahnen reparieren

Ösen reparieren - Jurtenland

Bei alten Zeltbahnen sind oft einzelne Ösen ausgerissen. Das ist nicht weiter tragisch und mit einfachen Mitteln zu reparieren. Ist der Stoff gerissen, wird dieser zuerst ausgebessert. Am besten wir dazu einfach von jeder Seite eine neue Lage Stoff aufgenäht. An stark belasteten Stellen können auch Verstärkungen unterlegt werden.

In diesen neuen, unversehrten Stoff können nun auch neue Ösen eingeschlagen werden. Die Details dazu zeigt dir unser Video in einer kurzen und einfachen Erklärung.

Was benötigst du dazu?

Unsere Empfehlung dabei ist, das Loch immer 1 mm kleiner als den Durchmesser der Öse zu schlagen.

Wie die Ösen im Detail zusammen gehören siehst du hier.

Heringe - Die Qual der Wahl

Die Heringe - Jurtenland

Bei den Heringen hast du die Qual der Wahl. Kurze Heringe sind gut zu verwenden, halten in weichen Wiesen jedoch nicht so gut. Lange Heringe sind dafür schwer einzuschlagen und schwer wieder zu ziehen.

Gut in einer feuchten Wiese halten Holzheringe. Trocknet diese ab, sind die Holzpflöcke wie festzementiert.. In einen festen Boden bekommst du Holzheringe fast gar nicht eingeschlagen, ohne diese zu zerstören.

Fazit: Nimm je nach Boden die passenden Heringe mit!

Kohtenkreuz - Videoanleitung

Das Kohtenkreuz - Jurtenland

Das Kohtenkreuz ist eine so einfache, wie geniale Konstruktion. Im Grunde sind zwei Äste aus dem Wald ausreichend. Weit verbreitet ist auch das Kohtenkreuz aus Kanthölzern mit Metallriegeln. Wie dies aussieht und zusammengebunden wird zeigt dir unser Video.

Zunder fürs Lagerfeuer

Survival tipps und tricks Feuer/Zunder

Ob du nun mit Streichholz, Feuerzeug oder dem Feuerstab Feuer machen möchtest... ein ordentliches Zundernest ist stets von Vorteil. Vor allem, wenn dann noch feuchte Witterung dazu kommt.

Mit dem richtigen Zunder gelingt dir dein Feuer auf Anhieb. Zwar braucht es etwas Zeit trockene Gräser, Flechten, Samen, Birkenrinde und ähnliches zu sammeln, das holst du beim Anfeuern jedoch schnell wieder raus.

Gerade auf Fahrt, beim Wandern im Wald bietet es sich an, den geeigneten Zundern schon unterwegs zu sammeln. Abends richtest du dir deine Feuerstelle samt Brennholz, entzündest mit einem Funken dein Zundernest und schiebst dieses unter dein aufgeschichtetes Holz.

Fertig ist dein Lagerfeuer.

Das Video von SurvivalOWL zeigt dir verschiedene Zunderarten und wie schnell damit ein Feuer entfacht ist.

Feuer mit dem Kienspan

Survival Tipps und Tricks Fatwood/Kienspan

Mit dem richtigen Holz, lässt sich mit dem Feuerstab sehr einfach ein Feuer entfachen. Der Kienspan, hier im Video auch Fatwood genannt ist ein sehr harzreiches Holz. Früher wurde dies für einfach Fackeln verwendet, denn ein Kienspan brennt sehr ausgiebig und lange.

Das Video mag am anfang etwas lang erscheinen, aber wenn du am Ende siehst, wie leicht sich der Kienspan entzündet wirst du überrascht sein!

Seiten

Jurtenland bei Youtube abonnieren

Kommentare