Nichts ist so gut, dass es nicht noch besser werden kann

Lederbesatz Jurtendach

 Die Jurtendächer von Tortuga sollen noch besser werden. Zwar sind sie über Jahrzehnte erprobt und für gut befunden, aber dennoch ist Tortuga bestrebt jedes seiner Produkte immer wieder zu überprüfen und, wo es möglich ist, Verbesserungen umzusetzen.

Das obige Bild (als Nähmuster) zeigt eine Lederapplikation im Jurtendach, welche die am stärksten beanspruchte Stelle des Materials noch besser vor zu großen Kräften schützen soll.

Dieses Leder verhindert, dass bei zu hohen Zugkräften, zu steilen Abspannungen und zu dünnen Aufstellstäben die Öse für die Stangenspitze abknickt und sich aufbiegen kann. Das Leder nimmt diese Kräfte auf, trennt Stangenspitze und Öse vom direkten Kontakt und legt sich schützend dazwischen.

Die Lebensdauer der Ösenverbindung und damit des gesamten Jurtendaches soll sich dadurch nocheinmal deutlich erhöhen.

Lederbesatz von aussen Jurtendach

So sieht die neue Konstruktion, welche im Laufe des Jahres eingeführt werden soll, von aussen aus.

Für den alltäglichen robusten Einsatz empfehlen wir weiterhin jedoch nur die starken Aufstellstäbe mit 28 mm. Neben der höheren Auflagefläche, bieten diese dickeren Aufstellstäbe vor allem bei kräftigem Wind eine deutlich höhere Seitenstabilität.

Bei älteren Dächern und dünnen Stangen erfüllen unsere Ösenschoner einen entsprechenden Zweck zum Schutz des Jurtendaches.

Kommentare