Lavvu - Die Stangenkota


Dieses lappländische Zelt ist auf die originale Art aufgebaut. Ähnliche Zelte wurden auch von anderen ursprünglichen Völkern, wie z.B. den Indianern verwendet. Der Grundrahmen besteht aus drei Stangen, welche zu einem Dreibein verbunden werden. Die restlichen Stangen werden mit derSpitze gegen dieses Dreibein gelegt und anschliessend mit der Zelthaut bedeckt. Das Lavvu ist eher eine temporäre Behausung, als die Torfhütte. Die Stangen können bei der jährlichen Wanderung der Familien entweder mitgenommen werden oder sie werden am Platz zurückgelassen und bei der Rückkehr wieder verwendet. So muss lediglich die Zelthaut mitgenommen werden.
Die abgebildete Kota steht im Abisko Nationalpark, am nördlichen Ende Schwedens. In diesem Fall wird die Kota mit einem Zwischenboden als Lebensmittelspeicher verwendet.

Tags: 

Kommentare