Kohte am Telegrafenmast

Kohte am Telegrafenmast

 Fotos: Friedl von Ahlften

Wir gehen mal davon aus, dass die Spitze des Telegrafenmastes nicht mit der Säge seiner natürlichen Umgebung entnommen wurde. Sicher ist das ein Fundstück aus der Umgebung, auch wenn noch ein Stück Draht am Isolator auffällt.

Der Mast zeigt aber aber auf recht nette Weise, dass sich auf Fahrt mit Kohte immer eine mehr oder weniger praktische Lösung für den Aufbau finden lässt, ohne Stangen und Holzkreuz selbst zu transportieren.

Etwas Seil reicht schon aus. Das passende Stück Holz findest du fast überall in der Natur oder wie hier in Randbereichen der Zivilisation. Es braucht einfach nur etwas Findigkeit und Kompromisbereitschaft, was den Faltenwurf in der Kohte angeht.

Hauptsache die Kohte schützt vor nassen Nächten.

Kohte am Telegrafenmast

Kommentare