Kohtenhängematte

Hängematte aus Kohtenbahn
Foto: Frank Bartmann

Ob es zur Nachahmung empfohlen ist muss jeder für sich selbst entscheiden, jedoch mit erwas Vorsicht lässt sich ein Kohtenblatt auch als Hängematte verwenden. Die Gewährleistung bei den Händlern / Herstellern dürfte man sich damit allerdings verwirken. Fraba schreibt dazu im PT:

"Wir haben schon häufiger im steilen Gelände mit normalen Kohtenbahnen Hängematten gebaut. Wichtig ist hierbei, dass du nicht die Kauschen an der Plane nutzt sodern an den Ecken 3-4cm runde Steine einwickelt und mit dickem Seil abbindet. Dann wird die Dreieckspitze zum erhöhten Kopfende und im Fußbereich wird die Plane im Viertelsbereich eben auslaufen, sodass die Füße nicht unangenehm hochhängen. Wichtig noch: man muss unbedingt ein Schaffell oder eine Iso reinlegen, da es sonst am Rücken sehr kalt wird."

In einer Nachricht an uns konkretisiert Frank die Verwendung noch etwas. 

"Die Kohtenbahn Hängematte war eine Idee die wir aus der Not geboren hatten. Wir waren im mittleren Schwarzwald an der Kleinen Kinzig unterwegs und fanden keinen ebenen Stellplatz am See der nicht gleich entdeckt werden kann. Da haben wir am Hang drei Bäume mit einem gleichmäßigen Abstand von ca. 5m gefunden um in der Mitte ein kleines Feuer zu machen. Die Hängematten dienten uns neben der Schlafgelegenheit als entspannte Sitzgelegenheit am Feuer.

Und nochmals zur Konstruktion, das spitze Ende der Kohtenbahn nicht mit den Kauschen in der Bahn abspannen, die reissen ziemlich sicher aus, aber ein ca. 3-4cm runden Stein eingewickelt mit der Kohtenbahn und abgebunden mit einem 8mm Seil verteilt die Kraft auf viel Stoff. Am Fußende haben wir nicht die äußersten Ecken genommen sondern ungefährt ein Viertel weiter innen.

Die Liegefläche muss dann so ausgerichtet werden, dass der Kopfteil leicht erhöht und das Fussende waagrecht ausläuft. Der Liegekomfort steigert man, wenn der Baum am Fußende ein wenig dicker ist, sodass die Liegefläche nicht seitlich zusammengedrückt wird.

Wirklich wichtig du brauchst unbedingt was gegen die Käjte von unten mindestens ein Schaffell oder eine Isomatte. Keine Reisigruten einlegen, Kollege hatte das mal versucht (anderes Haik), da hat es mal kurz ratsch gemacht und die Kohtenbahn war entladen... und entzwei. Daher sollte man diese Hängematte nur mit stabilen relativ neuen Bahnen bauen..."

Wir würden sogar empfehlen, die schwere Qualität KD24 zu verwenden, oder wer das Glück hat Kohtenbahnen aus KD48 zu besitzen fährt damit noch besser.

Aber Vorsicht, wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass dies mit deiner Kohtenbahn auch so funktioniert und dass diese danach noch für eine Kohte verwendet werden kann. Die Plane wird sich je nach Gewicht des Schläfers verziehen können. Insbesondere an den Stellen, wo die Steine eingebunden sind. Ihr kennt das von den Wassersäcken. Sind erstmal Beulen im Stoff, gehen die meist nie wieder raus!

Gefunden im Pfadfindertreffunkt  

Kommentare