Schöne Ausblicke mit der Fensterplane

Fensterplane

Egal, ob in den Bergen, am Meer oder einfach im Pfadfinderlager, die Jurte umschliesst dich wie ein Kokon. Du schaust nicht raus, die anderen schauen nicht rein. Deine Jurte ist ein Stück Heimat ohne Licht und Sonne.
Wer gerne rausschaut nimmt die Fensterplane und erweitert seine Jurte um einen Lichtstreifen. Plötzlich wird es ungemütlich hell in deinem schwarzen Zelt. Du siehst Russ, Rauch und Dreck. Aber du siehst an Regentagen auch den Inhalt deines Rucksacks und noch besser, sogar den Inhalt deines Feldgeschirrs. Und wenn du siehst, was du isst, dann schmeckt es oft doch gleich viel besser.
Die Fensterplane misst ca 165 cm mal 50 cm, die Fensterfläche lässt etwa 142 cm mal 32 cm Licht in deine Jurte.
Ein wesentlicher Vorteil darf nicht ausser Acht bleiben: Du gewinnst etwa 45 cm an Stehhöhe und deine Jurte ist am Rand nun fast 2,10 Meter hoch. Vor allem bei netten Partys hat die Jurte damit deutlich größere Kapazitäten. 

Die Fensterplanen (Fensterstücke) gibt es sowohl als einzelne Segmente mit einer Breite von 165 cm mal 51 cm, als auch passend für die Doppelplane mit 323 cm mal 51 cm.

Weiterhin kannst du entscheiden, ob das Fenster aus Folie sein soll, oder lieber aus Moskitotüll. Die Folie lässt mehr Licht aber keine Luft rein. Abdunkeln kannst du es auch nicht. Tüll lässt Luft rein, wenns quer regnet jedoch auch den Regen. Dagegen hilft jedoch die zusätzliche Klappe beim Tüllfenster.

Nur dann ist es wieder dunkel in der Jurte. Gerade an Tagen mit schlechtem Wetter und damit schlechter Beleuchtung ist dies zu bedenken.

Varianten der Fensterteile gibt es noch durch die Kirchenplanen und das "große Tüllfenster".

Kommentare