Die erste Jurte

Jurte von Tusk 1933

Graphik von tusk, aus tusk - Gesammelte Schriften und Dichtungen
Verlag der Jugendbewegung www.jugendbewegung.de
 

Die erste Jurte, in der Gestalt, wie wir Pfadfinder sie heute kennen, stand wahrscheinlich schon im Jahre 1933 auf der Nordseeinsel Langeoog.

Eckhard Holler schreibt dazu in seinem Vorwort zu "Leben auf den Wanderwegen der Rentierherde " von Eberhard (tusk) Koebel folgendes:

"...die Erweiterung der Kohte unter Einbeziehung von 12 Viereckszeltplanen zur 'Jurte' folgte bald darauf. Im Eisbrecher Nr. 2/Mai 1934 ist ein Foto enthalten, das eine Jurte zeigt, die im Juli 1933 auf dem Osthanglager der dj.1.11 auf der Nordseeinsel Langeoog stand."

Es ist auch nicht verwunderlich, dass die Verbindung Kohtenstück, Viereckszeltbahn so schnell zur Jurte geknüpt wurde, waren doch die Döppelknöpfe, samt Masse bei den Kohtenblätter, exakt an die damals üblichen Heereszeltbahnen angeglichen. Und eben diese Heereszeltplanen sind identisch mit den uns heute bekannten Viereckszeltbahnen. 

Tags: 

Kommentare