Unwetter zerstört Jurtenburg

Jurtenburg nach Unwetter

Das Unwetter letzte Woche in Sigmaringen hat unsere Jurtenburg zerlegt. Und damit sind wir noch glimpflich davon gekommen. Während bei mehreren Gruppen alle Zelte zerstört wurden, stehen unsere Kohten und Jurten noch.

Auch unsere Vario-Jurte mit Schlingen und Ösen hat das Unwetter mit Sturmböen bis 120 kmh und Starkregen gut überstanden. Drinnen ist alles trocken, Schlafsäcke und Kleidung hatten wir vorsichtshalber in Kisten und wasserdichte Packsäcke verstaut.

Der Schaden an der Jurtenburg hält sich mit einigen abgerissenen Ösen und Knöpfen im Rahmen.

Auch den anderen Teilnehmern von Scoutside 2013 geht es gut und die Veranstaltung konnte trotz der Sturmschäden weitergeführt werden.

Dennoch stimmt eine solche Wetterlage nachdenklich und die Vermutung liegt nahe, dass es die sommerlichen Zeltlager immer öfter aus heiteren Himmel treffen wird.

Ein Bild hierzu kannst du dir in der aktuell Presse verschaffen:

Auch die DPSG München Freising wurde von einem vergleichbaren Unwetter bedroht

Und zwei weitere, kleinere Zeltlager sind und bekannt, welche abgebrochen werden mussten.

Für uns stellt sich die Frage, wie wir uns und unsere Zelte vor solchen Wetterlagen schützen können.

Das Beste ist sicherlich, die Wetterwarnungen ernst zu nehmen und rechtzeitig Schutz zu suchen. Gegen herumfliegende Zeltstangen und Bäume ist niemand gefeit. Dennoch gibt es die Chance, Schäden im Fall der Fälle vor vorneherein zu vermeiden und sei es nur durch eine konsequente Sturmverspannung eurer Zelte. Diese legt ihr am besten gleich bei strahlend blauem Himmel an und freut euch, wenn sie dann doch nicht benötigt wurde. Steht das Unwetter erstmal vor der Tür ist es meist zu spät und man tut besser daran, sich zuerst um Leib und Leben zu sorgen, statt um Hab und Gut.

Welche Tipps habt ihr uns für sturmsichere Zelte?

Insbesondere für Kohte, Jurte und Jurtenburgen möchten wir gerne auf eure sturmerprobten Erfahrungen zurückgreifen.

Daraus möchten wir einen Unwetter-Leitfaden erstellen, an welchem andere sich zumindest orientieren können. Für die eigene Sicherheit muss dann zwar immer noch jeder selbst sorgen, aber die Grundlagen für eine Beurteilung der Lage ist dazu auf jeden Fall hilfreich.

Also erzählt uns von euren Wettererfahrungen im Zeltlager...

Kommentare