schwarzzelte

Das Schwarzzeltvolk

Das Schwarzzeltvolk - ein bündischer Blog

Drei Autorinnen und Autoren aus der bündischen Jugend schreiben den Blog Schwarzzeltvolk. Seit Mai 2011 wird eine Idee umgesetzt, die auf dem Rheinischen Singewettstreit entstand.

Die ersten Berichte, bei denen der Spaß am publizieren im Vordergrund steht sind interessant und vor allem sehr vielfältig.

Wer mehr wissen will, liest einfach dort...

Warum sind poröse Zelte dennoch dicht?

Nomadenzelt Ziegenhaar

Foto: Kristina Ambrosch  

Wie kann ein Zelt aus einem solchen Gewebe dicht sein? Die klassichen Nomadenzelte aus schwarzem Ziegenhaar haben so große Maschen, dass du zum einen den Himmel sehen kannst, Licht ins Zelt kommt und auch der Rauch des Lagerfeuers ohne weitere Öffnung abziehen kann. Wieso regnet es dann nicht genau so einfach in diese Zelt hinein?

Kurioses


Auch wenn die Urspünge der Kohten und Jurten in rein praktischen Gründen der Nomaden lagen, so darfst du heute auch sehr zweckfrei mit den Kohtenbahnen und Viereckzeltbahnen experimentieren. Der einzige Sinn hinter schönen Bauten ist oft nur das Spiel mit der Form. Und der Nutzen ist meist künstlerischer Natur...

RSS - schwarzzelte abonnieren

Kommentare