feuerstab

Ich habe Feuer gemacht!

Ich habe Feuer gemacht! - Jurtenland

Tim ganz stolz beim Feuermachen (und sein Papa hinter der Kamera bestimmt ebenso)... Scheint gar nicht so schwer mit dem Feuerstab. Aber wir haben eine ganze Weile mit dem Zunder experimentiert, bis wir die richtige Mischung hatten...

In dem Fall verwenden wir faserige Samen von verblühten Blumen, sehr dünne Gräser, vermsicht mit etwas Reisigspitzen. Samen und Gräser haben wir wegen des morgendlichen Nebels den Tag über noch in der Sonne trocknen lassen.

Zunder fürs Lagerfeuer

Survival tipps und tricks Feuer/Zunder

Ob du nun mit Streichholz, Feuerzeug oder dem Feuerstab Feuer machen möchtest... ein ordentliches Zundernest ist stets von Vorteil. Vor allem, wenn dann noch feuchte Witterung dazu kommt.

Mit dem richtigen Zunder gelingt dir dein Feuer auf Anhieb. Zwar braucht es etwas Zeit trockene Gräser, Flechten, Samen, Birkenrinde und ähnliches zu sammeln, das holst du beim Anfeuern jedoch schnell wieder raus.

Gerade auf Fahrt, beim Wandern im Wald bietet es sich an, den geeigneten Zundern schon unterwegs zu sammeln. Abends richtest du dir deine Feuerstelle samt Brennholz, entzündest mit einem Funken dein Zundernest und schiebst dieses unter dein aufgeschichtetes Holz.

Fertig ist dein Lagerfeuer.

Das Video von SurvivalOWL zeigt dir verschiedene Zunderarten und wie schnell damit ein Feuer entfacht ist.

RSS - feuerstab abonnieren

Kommentare