Der Hexenhut

Hexenhut Jurte mit drei Theaterplanen

Foto: Ronald

Der Hexenhut ragt in den sommerlichen, blauen Himmel. Die Konstruktion aus einer Jurte, drei Zwischendachplanen (Theaterplanen, Ovalplanen) mit einer Wanderkohte als Abdeckung für das große Rauchloch in der Mitte hat eine eindrückliche Form und gibt etwa 70 Menschen Platz.

Ronald vom Interessenkreis Jugandarbeit der Kath. Pfarrgemeinde "Zu den Hl. Aposteln" in Erlangen hat in diesem Sommer diese Variante als Versammlungszelt ausprobiert. Leider waren die Ketten in der Mitte etwas zu kurz, so dass sich das Schwarzzelt nicht ganz straff abspannen lies.

Schief aber schön

Mit den richtigen Maßen beim Aufbau würde dieses "kleine Gigaset" sogar sehr gut stehen. Das siehst du auch im Modell, welches für die ersten Planungen gebaut wurde.

Der Hexenhut im Modell

Hier ist auch gut zu sehen, wie sich immer zwei Kohtenbahnen mit einer Zwischendachplane abwechseln. Im digitalen Modell sieht das Gebilde so aus. Hieraus ergibt sich auch der Durchmesser von ca. 7,50 Meter. Also immer noch kleiner als eine herkömmliche Großjurte.

Hexenhut

Mehr Fotos vom Modell gibt es auch noch und in der Galerie des IKJA findest du die Konstruktion auf manch stimmungsvollem Bild im Hintergrund.

Kommentare