Mal auf indisch...

Jurte mal auf indisch

Am Wochenende war bei der DPSG Freiburg Diözesanversammlung angesagt. Neben den eigentlichen Inhalten der Mitgliederversammlung haben wir uns einen indischen Rahmen geschaffen, das Baden-Powell-Haus entsprechend dekoriert und auch die Küche komplett auf indisch umgestellt.

Aber nun will ja der gemeine Pfadfinder nicht auf sein Feuer in der Jurte verzichten. Nun passt aber eine Jurte nicht wirklich in unser Bild von Indien. Aber das lässt sich mit ein paar einfachen Dekoelementen schnell beheben. Tücher aus einem glänzenden Stoff eigenen sich da ganz besonders, um die Jurte schnell zu verwandeln.

TajMahal als Jurtenschmuck

Mit etwas Kreide lässt sich auf schwarzem Stoff manch zauberhaftes, aber vergängliches Kunstwerk schaffen. Das könntest du sogar direkt auf die Jurte oder Kohte zeichnen und danach wieder mit der Bürste entfernen. Besser ist jedoch ein extra Stück Stoff zu verwenden.

Feuerspuken vor der Jurte

Und dazu nun noch etwas nächtliches Feuerspucken, lässt dann sicher ein wenig das Ambiente eines alten indischen Marktes entstehen. Schuhputzer, Bettler und Scherbenläufer waren übrigens auch unterwegs... 

Tags: 

Kommentare